Nr. 3 / 2016

Stadtbibliothek aktuell

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir wünschen Ihnen, dass Sie erkältungsfrei und gut durch diesen bisher nieseligen Herbst kommen und freuen uns, Sie in diesem Newsletter wieder über Neues in und aus der Bibliothek informieren zu dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir - damit der Newsletter nicht zu lang wird - unsere bewährten Reihenveranstaltungen wie "1 2 3  Kamishibai", "LOSlesen", "Vorlesen für Kinder", "Montags um vier", "Zwischen den Regalen" oder unsere Schulungsprogramme "Tablet-Probierstunde" und "Tablet- und Smartphone-Sprechstunde" hier nicht mehr extra bewerben.
Alle Veranstaltungen im Überblick finden Sie über unsere Website: osnabrueck.de/stadtbibliothek.

Übrigens sind auch unsere Weihnachtstitel schon im Ausleihbereich ausgestellt.
Wer sich also Anregungen für die Weihnachtsbackstube holen möchte oder mit neuen Dekorationen liebäugelt, findet bei uns viel Inspirierendes.

Mit herbstbunten Grüßen

Ihre
Martina Dannert (Leiterin der Stadtbibliothek) im Namen des gesamten Bibliotheksteams
 

Neues aus der Bibliothek

 

Willkommen im Bücherbus
Der neue Fahrplanflyer

Steht der Bücherbus jeden Montag in Hellern? Und welche Haltestellen fährt der Bücherbus am 10 Januar an?
Mit dem neuen Fahrplanflyer lassen sich diese Fragen schnell beantworten. Denn ab sofort finden Sie alle 34 Haltestellen des Bücherbusses in einem übersichtlichen Flyer, der nach dem dreiwöchigen Fahrplan des Fahrzeugs gegliedert ist.
Von A wie Atter bis W wie Wüste gibt es zusätzlich eine Übersicht darüber, in welchen Stadtteilen und Straßen der Bücherbus Haltestellen hat.
Außerdem gibt es Informationen zum umfangreichen Titelsortiment im Bücherbus und zu den besonderen Serviceleistungen wie beispielsweise den kostenlosen Büchertaschen oder den Angeboten für Gruppen und Schulklassen.
Sie erhalten den neuen Haltestellenflyer vom Bücherbus in der Stadtbibliothek am Markt sowie in der Kinder- und Jugendbibliothek und natürlich im Bücherbus. Auch online ist der neue Fahrplan zu finden unter: katalog.stadtbibliothek.osnabrueck.de/StaBi-Osnabrueck/buecherbusfahrplan.pdf

Personal

 

Neu in der Stadtbibliothek

Mein Name ist Katharina Uhlig, und ich bin neu hier in der Stadtbibliothek Osnabrück. Ich komme aus Nordhorn und wohne nun seit Juli in Osnabrück. Hier mache ich seit dem 1.August für die nächsten drei Jahre eine Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste.
Was ich an dieser Bibliothek mag? Das nette Kollegium, das ausgeglichene Verhältnis zwischen Bürotätigkeit und Kontakt zu den Kunden der Stadtbibliothek und natürlich den Beruf an sich. Besonders gut gefällt mir das Angebot an Krimis, Thrillern und Romanen, ebenso wie die schöne Gestaltung der Kinderbibliothek mit ihrem Angebot an mehrsprachigen Kinderbüchern.
Seit ich klein war habe ich mich immer unheimlich gern in Bibliotheken aufgehalten, was sich bis jetzt nicht geändert hat. Deswegen ist diese Ausbildung in der Stadtbibliothek Osnabrück genau das Richtige für mich, und ich freue mich schon auf die vielen Aufgaben, welche mir diese Ausbildung bietet, viele neue Gesichter und auch auf die Besucherinnen und Besucher der Stadtbibliothek.

Medientipps

 

Sitzen gefährdet ihre Gesundheit

Wer kennt sie nicht - Rückenschmerzen? Die Hilfsangebote sind vielfältig: Wärme, Medikamente, gesunde Ernährung und Rückenschule.
Bewegung, Sport und gezieltes Training sind aber nicht nur die beste Therapie, sondern auch die beste Vorbeugung gegen Rückenschmerzen.


Die folgende Medienliste bietet Ihnen einen Überblick zum Thema Rückenschmerzen. Die Titel befinden sich im Bestand der Stadtbibliothek. Entliehene Titel merken wir für Sie vor. Für Rückfragen stehen wir unter Tel.: 0541 / 323 2007 gern zur Verfügung.

Anders-Hoepgen, Marcel : Rücken for fit!, Standort: Vel 07 And

Bartrow, Kay : Blackroll, Standort: Vek 00 Bar


Becker, Elli : Pilates für einen gesunden und starken Rücken, Standort: Ybl 00 Bec

Bös, Ulrike : Rückenfreundliche Gartenarbeit, Standort: Xbo 3 Bös

Büscher, Astrid : Gut essen bei Osteoporose, Standort: Vel 07 Büs

Delp, Christoph : Perfektes Training für Bauch und Rücken, Standort: Ybl 00 Del

Fastner, Gabi : Flacher Bauch – starker Rücken, Standort: Ybl 00 Fas

Ficklscherer, Andreas : Basics Orthopädie und Traumatologie, Standort: Vem 00 Fic

Gautschi, Roland : Manuelle Triggerpunkt-Therapie, Standort: Vek 00 Gau

Groot-Landweer, Gert : CranioSacrale Therapie selbst anwenden, Standort: Vek 00 Gro

Hock-Westhof, Marie : Die Tai-Chi-Methode für Haltungsgesundheit und einen schmerzfreien Rücken, Standort: Vel 07 Hoc

Höfler, Heike : Nacken und Schultern entspannen, Standort: Vel 07 Höf


Joetten, Frederik : Viel Rücken. Wenig Rat!, Standort: Vel 07 Joe

Klein, Christoph : Orthopädie für Patienten, Standort: Vel 07 Kle

Kleindienst-John, Ingrid : SOS Hexenschuss, Standort: Vek 00 Kle

Köppen-Weber, Divo : Das Rückentraining fürs Büro, Standort: Ybl 00 Köp

Lehnert-Schroth, Christa : Dreidimensionale Skoliose-Behandlung, Standort: Vel 07 Leh

Lichtenau, Birgit : Feldenkrais : starker Rücken - bewegliche Hüften, Standort: Vck 00 Lic

Marianowicz, Martin : Den Rücken selbst heilen, Standort: Vel 07 Mar

Oellerich, Heike : Faszien-Training, Standort: Ybl 00 Oel

Schwarz, Gabriela : Arthrose natürlich behandeln, Standort: Vel 07 Sch


Sinel, Michael : Rückenschmerzen für Dummies, Standort: Vel 07 Sin

Stechmann, Klaas : Faszien selbst behandeln, Standort: Vek 00 Ste

Vernikos, Joan : Sitzen gefährdet ihre Gesundheit, Standort: Vel 07 Ver

Zylla, Amiena : Faszien-Training für den Rücken, Standort: Ybl 00 Zyl

Veranstaltungen

 

Sonntag, den 6.November, 19.30 Uhr, Kulturzentrum Lagerhalle, Rolandsmauer,
Osnabrück

Schwindelfrei ist nur der Tod
Kabarettistische Krimi-Lesung mit Jörg Maurer

Der hochfliegendste Fall von Kult-Ermittler Hubertus Jennerwein - der achte Krimi von Bestseller-Autor Jörg Maurer. Hoch über dem idyllisch gelegenen Kurort schwebt ein Heißluftballon. Plötzlich ist er verschwunden. Vom Winde verweht? Abgestürzt? Explodiert?
Die Krimis von Bestseller-Autor Jörg Maurer sind längst Kult: origineller Sprachwitz, spannende Fälle, skurrile Typen, eigenwillige Charaktere. Jörg Maurers Stil ist einzigartig. Nicht umsonst werden die Bücher rund um den bayrischen Kommissar Jennerwein als "amüsanteste Serienkrimis der deutschen Gegenwartsliteratur" (Deutschlandfunk) gefeiert. Vor allem aber muss man Jörg Maurer und seine einmalige Live-Lesung gehört und gesehen haben. Das ist Unterhaltungsliteratur deluxe.
Jörg Maurer stammt aus Garmisch-Partenkirchen. Das Spiel mit der Sprache liegt ihm genauso im Blut wie sein ausgeprägtes parodistisches Talent und sein amüsanter Blick auf menschliche Eigenheiten. Jörg Maurer präsentiert seinen Roman „Schwindelfrei ist nur der Tod“ in ausgewählten, kurzweiligen Auszügen. Zudem stellt er als kleine Zugabe seinen neuen Titel „Bayern für die Hosentasche“ vor. Wer Lust hat, darf auch in Dirndl und Lederhose dabei sein.

Veranstalter: Stadtbibliothek Osnabrück, Literaturbüro Westniedersachsen und Kulturzentrum Lagerhalle
(Foto: © S. Fischer Verlag)


Eintritt: Vorverkauf 15.- €, ADticket-Portal, Tourist-Info Bierstraße, Tel.: 0541/323 2202, NOZ
Abendkasse: 17.- € / erm. 14.- €

 

Donnerstag, den 10. November, 19 Uhr, Stadtbibliothek am Markt, Markt 1

Book-Dating
Bücherfans lernen sich kennen

Die Stadtbibliothek am Markt, Markt 1, lädt zu einem „Book-Dating“ ein und wendet sich dabei an alle, die ihre Begeisterung für ein oder zwei Lieblingsbücher mit anderen teilen und diese vorstellen möchten. Angelehnt an das Prinzip des Speed-Datings, hat jeder Teilnehmer fünf Minuten Zeit, um dem Gegenüber sein Buch zu präsentieren und im Gegenzug sein potentielles neues Lieblingsbuch kennen zu lernen. Jeder bringt hierfür ein oder zwei eigene, geliebte Bücher mit. Im Rotationsverfahren treffen dann alle Leserinnen und Leser aufeinander. Am Ende hat jeder neue Bücher – und ganz nebenbei – neue Menschen kennen gelernt. Beliebte Titel können im Anschluss aus dem Sortiment der Bibliothek ausgeliehen werden. Der Abend wird mit Live-Musik untermalt. Getränke werden angeboten.

Um eine Anmeldung unter Tel.: 0541 / 323 2007 oder E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de wird gebeten.

E
intritt: frei


Dienstag, den 22. November, 12 Uhr, Stadtbibliothek am Markt, Markt 1


Literarische Mittagspause in der Stadtbibliothek
Fußball-Anekdoten mit Heiko Schulze

Die „Literarische Mittagspause“ in der Stadtbibliothek bietet eine kleine Auszeit vom stressigen Arbeitstag. Eine viertelstündige Kurzlesung, ein gesunder Snack, ein erfrischendes Getränk - eine gelungene Mischung zur Unterhaltung und Entspannung.
Am Dienstag, den 22. November gibt der Osnabrücker Autor Heiko Schulze Anekdoten aus der Geschichte des VFL zum Besten. In seinem Buch „Fußlümmel und Lila-Weiße“ erzählt Schulze die Geschichte des Osnabrücker Fußballvereins seit den Anfängen im späten 19. Jahrhundert. In der Literarischen Mittagspause liest er Texte zu den aufregendsten Kapiteln dieser Geschichte wie dem „Milchwagen-Vorfall“, dem wahrscheinlich ersten Skandal der Fußball-Geschichte.
Die Veranstaltungsreihe findet in einem monatlichen Rhythmus mit einem abwechslungsreichen Programm statt. Das literarische Angebot reicht dabei von Romanausschnitten über Kurzgeschichten, Gedichte und Briefe. Nach den Lesungen bleibt genügend Zeit zum Austausch über das Gehörte.

Um Anmeldung unter Tel.: 0541 / 323 2007 oder E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de wird gebeten.
Der Snack ist ein Obstsalat und wird zum Selbstkostenpreis von 3,50 € angeboten. Die Anmeldung ist mit und ohne Snack möglich. Getränke werden zu kleinen Preisen angeboten.
(Foto: © ver.di Osnabrück)

 
Eintritt: frei

 

Donnerstag, den 24. November, 19 Uhr, Stadtbibliothek am Markt, Markt 1

Märchenreise um die Welt
Schnurrige und nachdenkliche Geschichten, musikalisch untermalt von Piano und Trompete

Wundersame Abenteuer, Geschichten aus längst vergangener Zeit und viel Lebensweisheit:
all das findet sich in Märchen, die gut erzählt einen ganz besonderen Zauber entfalten.
Erwachsene Besucherinnen und Besucher der Stadtbibliothek können mit der Märchenerzählerin Ricarda Cronemeyer gemeinsam auf eine Märchenreise gehen,
die sie rund um den Globus führt.
Musikalisch begleitet werden sie von der kleinsten Bigband der Welt mit Jens Cronemeyer (Piano), Armin Schecker (Klarinette), Claus Cronemeyer (Kornett).

Platzreservierung unter Tel.: 0541 / 323 2007

Eintritt: frei

 


Ausstellung
noch bis zum 13. November, Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, Markt 6
Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 Uhr u.15-17 Uhr,
Sa-So
11-17 Uhr

Hybris

Fotoarbeiten zu Krieg und Militarismus von Harald Reusmann


Nach dem gemeinsam mit Frank Wolf so erfolgreich 2013/14 realisierten Projekt "Ypern mon amour", das sich in Photomontagen und Skulpturen mit der Bild-Propaganda im Ersten Weltkrieg auseinandersetzte, legt Harald Reusmann mit "Hybris" nun eine neue, umfangreiche Arbeit vor. "Hybris" fragt eindringlich nach dem Zusammenhang von menschlichem Verhalten im Krieg, nach der Auswirkung der Tatsache, in eine Uniform gesteckt worden zu sein auf den menschlichen Charakter und verbindet das alles mit der Verbildlichung in Tiergestalt. Harald Reusmann bezieht sich dabei konkret auf historische Vorlagen der Bildpropaganda der Zeit vor und während des Ersten Weltkrieges, in der der Feind von allen Parteien zum Tier visuell erniedrigt wurde, um so den eigenen Kriegseinsatz zu rechtfertigen. Harald Reusmann hinterfragt somit diese Vorgehensweise, die keinesfalls auf den nun 100 Jahre zurück liegenden Krieg beschränkt blieb, sondern auch in der aktuellen Propaganda seine Fortsetzung findet.
Die über 50 Fotoarbeiten werden im Erich Maria Remarque-Friedenszentrum Osnabrück erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Zur Ausstellung erscheint ein umfangreiches Begleitbuch.

Eintritt: frei

 

 

Ausstellung

Donnerstag, den 24. November  bis  Anfang Februar 2017, Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, Markt 6
Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 Uhr u. 15-17 Uhr,
Sa-So 11-17 Uhr


Zwischen Harz und Heide

Todesmärsche und Räumungstransporte im April 1945

Eine Ausstellung der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora und der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten.
In den letzten Kriegswochen eskalierten die NS-Verbrechen – nun nicht mehr im vermeintlich fernen „Osten“, sondern inmitten der deutschen Gesellschaft. Anfang April 1945, als sich von Westen her die US-Armee näherte, räumte die SS das KZ Mittelbau-Dora im Harz. In aller Hast verlud sie 40.000 Häftlinge in Viehwaggons oder trieb sie zu Fuß Richtung Norden. Etwa die Hälfte der Transporte endete im KZ Bergen-Belsen. Tausende Häftlinge, die ihre Befreiung schon vor Augen hatten, wurden während der Todesmärsche ermordet. Nach dem Krieg bemühten sich die Alliierten, die während der Todesmärsche begangenen Verbrechen aufzuklären. Die meisten Deutschen hingegen lehnten eine Auseinandersetzung mit dem Thema ab.
Die Ausstellung verdeutlicht das Ausmaß der Gewalt während der Todesmärsche, und sie zeigt, dass die Verbrechen in aller Öffentlichkeit begangen wurden. Zudem thematisiert sie das „Kasernenlager“ in Bergen-Hohne, das im April 1945 zur Unterbringung der Häftlinge aus Mittelbau-Dora als Nebenlager des KZ Bergen-Belsen genutzt wurde. Später befand sich hier das größte jüdische DP-Camp Deutschlands.
Die Ausstellung stellt die Ereignisse während der Lagerräumungen multiperspektivisch dar. Ein besonderes Gewicht haben dabei Tagebücher, Erinnerungsberichte und Zeichnungen ehemaliger Häftlinge, die annähernd deutlich machen, wie dicht die Hoffnung auf die nahe Befreiung und die unmittelbare Lebensbedrohung während der Räumungstransporte beieinander lagen. Zugleich zeigt die Ausstellung das breite Ausmaß der Mittäter- und Komplizenschaft in der deutschen Bevölkerung - und die mangelnde Bereitschaft vieler Deutscher nach dem Krieg, sich der Verantwortung für die vor Ort begangenen Verbrechen
zu stellen.

Eintritt: frei
  
 

Impressum

Stadtbibliothek Osnabrück

Stadtbibliothek am Markt

Markt 1, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 323  20 07
Fax: 0541 / 323  43 55
E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 15 Uhr