Newsletter Stadtbibliothek Osnabrück

Nr. 1 / 2021

Stadtbibliothek aktuell

Sehr geehrte Damen und Herren,

"Eine Stadt schreibt ein Buch", so heißt das ehrgeizige Projekt, das die Stadtbibliothek Osnabrück gemeinsam mit der Fromm-Stiftung initiiert hat.
Wir planen ein Buch herauszugeben, in dem Sie schildern, wie Sie die Coronazeit in Osnabrück erlebt haben.

Sie dürfen den Schreibstil und die Form wählen, die Ihnen die liebste ist: Gedichte, Lieder, Erlebnisberichte, Essays, Reportagen, Kurzgeschichten... Alles, was gefällt, ist auch erlaubt. Sogar frei erfunden kann Ihr Text sein. Zur Illustration wünschen wir uns das Bild eines Gegenstandes, der in Ihrem Beitrag eine Rolle spielt - ob gemalt, gezeichnet oder fotografiert, auch hier sind Sie völlig frei.

Sie können Ihren Text alleine schreiben; aber auch über Beiträge von Familien, Freundeskreisen oder Schulklassen freuen wir uns. 
Die maximale Textlänge sollte zwei DIN A4-Seiten nicht überschreiten. Einsendeschluss ist der 31. März 2021. Unter allen Einsendungen werden attraktive Preise ausgelost.

Das Buch, das ein Zeitdokument der schwierigen Pandemiezeit werden soll, wird im Rahmen einer Ausstellungseröffnung der Öffentlichkeit präsentiert. Der genaue Erscheinungstermin steht noch nicht fest.

Machen Sie mit und schreiben Sie uns. Unser Ziel sind 100 vielseitige Texte für das Buch.
Ihre Beiträge schicken Sie an E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de

Wir freuen uns auf jeden Beitrag.

Ihre Martina Dannert
Leiterin der Stadtbibliothek Osnabrück

Wer teilnimmt, erteilt damit der Stadtbibliothek zeitlich unbefristet das nicht-exklusive Recht, die Texte unentgeltlich sowohl in Printmedien wie auch in digitalen Medien zu veröffentlichen sowie in Audio- und Videoform umzusetzen und zu veröffentlichen.

                                       

                                                                                                                                                 

 

Eine Stadt schreibt ein Buch


Mittwoch, den 17. Februar zwischen 14 und 17 Uhr oder Donnerstag, den 18. Februar zwischen 10 und 13 Uhr oder Freitag, den 19. Februar zwischen 16 und 19 Uhr
Sabine Meyer vom Erzähltheater Osnabrück am Telefon

So war's, Geschichten der Coronazeit - Telefonieren mit Sabine Meyer

Wer nicht so gerne schreibt, kann von seinen Erlebnissen während der Corona-Pandemie auch am Telefon berichten. Gesucht werden Geschichten aus dem Alltag mit Corona: Wie übersteht man eine vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne? Was tut man, wenn man an Covid 19 erkrankt ist? Wie beschäftigt man kleine Kinder, die ihre Freunde nicht sehen dürfen? Wie halten Großeltern Kontakt zu ihren Enkeln? Und was tut man in der freien Zeit zu Hause?


Wer von seinen Erlebnissen erzählen will, meldet sich bitte zur individuellen Terminvereinbarung vorab an, unter Tel. 0541/323 2007 oder E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

Sabine Meyer vom Erzähltheater Osnabrück ruft zum vereinbarten Termin am Mittwoch, den 17. Februar zwischen 14 und 17 Uhr, am Donnerstag, den 18. Februar zwischen 10 und
13 Uhr oder am Freitag, den 19. Februar zwischen 16 und 19 Uhr an, um die Erlebnisse zu sammeln. Ein Gespräch mit ihr ist immer eine nette Unterhaltung und dauert rund 30 Minuten. Die Gespräche werden aufgezeichnet und danach zu Texten verdichtet. Das Bild eines Gegenstandes, der die Geschichte symbolisiert, wird zum Abschluss schnell gefunden. Sobald die Texte und die Bilder von den Urheberinnen und Urhebern frei gegeben sind, kommen sie in die Geschichtensammlung für das geplante Buch, das entstehen soll.

(Copyright Foto: MaxCiolek)

 

 

Samstag, den 27. Februar 14 bis 17 Uhr

Lyrik to go! - Digitaler Schreibworkhop mit Jürgen Weing

Jürgen Weing ist freischaffender Künstler und Lyriker, Mitglied der Meersburger Autorenrunde und mehrmaliger Teilnehmer des interdisziplinären Künstleraustausches "Salem2Salem" - Salem am Bodensee und Salem in New York.
Die Workshopteilnehmer gehen mit ihm der Frage nach, wieviel Poesie im Alltag steckt. Bei der gemeinsamen Suche gewinnen sie skurrile, bierernste, pathetische, humorvolle, mürrische oder "Einfach-so"-Einblicke in das derzeit von Corona bestimmte Dasein und geben ihrem Erleben in Gedichten eine kurze, prägnante Form. Es entsteht "Lyrik zum Mitnehmen", "Lyrik to go". Die kleinen Sprachkunstwerke können anschließend ins geplante Buch der Stadtbibliothek wandern.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Der Workshop findet online mit der Software Microsoft Teams statt. Zur Teilnahme wird ein Computer oder Tablet, jeweils mit Headset oder Lautsprechern bzw. Mikrofon und Kamera, benötigt. Ein Microsoft Konto muss vorhanden sein. Eine Anleitung zur Teilnahme wird nach der Anmeldung als E-Mail verschickt.

Interessierte können sich unter Tel. 0541/323 4426 oder E-Mail:
info-stadtbibliothek@osnabrueck.de anmelden.

 (Copyright Foto: Alexander Savarin)

 

 

Montag, 1. März bis Freitag, 26. März

Übung macht den Meister! - Schreibcoaching per Mail mit Martin Barkawitz

Wer sich vor dem leeren Papierblatt bzw. Bildschirm fürchtet, ist hier richtig. Martin Barkawitz, ein Autor mit einem Vierteljahrhundert Berufserfahrung, der seit 1997 bereits über dreihundert Taschenbücher, Heftromane und E-Books verfasst hat und außerdem als Schreibcoach für die Volkshochschule Osnabrück arbeitet, macht die Teilnehmenden mit ein paar spannenden Schreibübungen fit, um ihren Text für "Eine Stadt schreibt ein Buch" passend auszuformulieren. Der Austausch findet über E-Mail statt. Der erfahrene Schreibtrainer ist sicher, dass  er gemeinsam mit den Autorinnen und Autoren die richtigen Worte finden wird.
 

Die Teilnahme ist kostenlos. Der Kurs ist bereits ausgebucht.

(Copyright Foto: privat)

 



Freitag, den 5. März, 14 bis 18.30 Uhr

Was die Dinge erzählen - Digitaler Schreibworkshop mit
Nico Steiner


In zweimal 1 ½ Stunden - mit einer langen Schreibpause zur Halbzeit - gibt die vielseitige Künstlerin Nico Steiner, vielfältige Schreibimpulse, sodass alle, die Lust am Schreiben haben, mühelos in ihren Schreibfluss kommen und schriftlich festhalten können, was sie in Corona-Zeiten bewegt. Ganz gleich, ob der Sinn nach Sachlichem, Gefühlvollem, Logischem oder Unlogischem steht - alles ist erlaubt.
Die Techniken des Clusterns, Klopfwörter, intuitives Schreiben und Visualisierung sind lebendige Werkzeuge, mit denen die ersten Ideen fokussiert werden, die einen Text entstehen lassen.
Ein Foto, ein Song, ein Stück Lieblingsmusik oder eine Abbildung eines Lieblingskunstwerks, alle möglichen "Gegenstände" können Türöffner zu einer Geschichte, einem Lied, einem Tagebucheintrag, realen oder fiktiven Texten sein.
 

Der Workshop findet online mit der Software Microsoft Teams statt. Zur Teilnahme wird ein Computer oder Tablet, jeweils mit Headset oder Lautsprechern bzw. Mikrofon und Kamera, benötigt. Ein Microsoft Konto muss vorhanden sein. Eine Anleitung zur Teilnahme wird nach der Anmeldung als E-Mail verschickt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung unter Tel. 0541/323 4426 oder E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de ist notwendig.

(Copyright Foto: privat)

 

 

Samstag, den 13. März und Samstag, den 20. März jeweils von 14 bis 17 Uhr

Comic zeichnen leicht gemacht - Digitaler Comicworkshop mit Charlotte Hofmann für Teenager ab 12 J.

Gleichgültig ob mit Zeichenerfahrung oder ohne, in diesem zweiteiligen Workshop ist die Gelegenheit, aus Erlebnissen und Geschichten der Pandemie-Zeit zeichnerisch eine runde Sache zu machen. Als gelernte Illustratorin, Workshopleiterin und Comic-Zeichnerin bringt Charlotte Hofmann den Teilnehmenden das Comic-Handwerk näher, und zwar individuell auf die Interessen der Kleingruppe zugeschnitten. Da im geplanten Buch nur Platz für maximal zwei DIN A5-Seiten ist, zeigt sie auch, wie es möglich ist, die eigene Idee auf den Punkt genau umzusetzen.
Als Handwerkszeug werden Bleistift, Radiergummi und DIN A4-Blätter benötigt.
Über das Feedback zu den Comics, die entstehen, werden auch ein paar kleine praktische Übungen direkt im Kurs verwirklicht.

Der digitale Workshop wird mit Zooms abgehalten. Zur Teilnahme wird ein Computer oder Tablet, jeweils mit Headset oder Lautsprechern bzw. Mikrofon und Kamera, benötigt. Die kostenlose Zoom-App muss vorab auf den PC geladen werden.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung unter Tel. 0541/323 4426 oder E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de ist notwendig.
 

(Copyright Foto: Charlotte Hofmann)

Die Welt, wie sie ein Kind sieht


Was für eine Geschichte!

Wie erleben Kinder das Homeschooling? Wie fühlt es sich an, Oma und Opa oder den besten Freund und die beste Freundin nur noch über "Gucktelefone" sehen zu können? Was tun sie gegen Langeweile? Finden sie etwas, was man aus der Pandemie lernen kann?
Alles, was Kinder - kleine und auch größere - zu berichten haben, interessiert uns.

Und wer noch nicht schreiben kann oder nicht gerne schreibt, kann auch malen. Comics und Bildergeschichten finden wir toll.
Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wir lieben auch Heldengeschichten, zum Beispiel die von Ärztinnen, die die Superpille gegen Corona entdecken oder von Ingenieuren, die den ultimativen Corona-Viren-Abwehranzug erfinden oder von Superman, der die Welt vor Corona rettet oder von Merlin, der die Viren in Blumen verzaubert ...
Die Beiträge sollen maximal zwei DIN A4-Seiten lang sein. Einsendeschluss ist der 31. März 2021. Die Einsendungen können in elektronischer Form geschickt werden an E-Mail: 
info-stadtbibliothek@osnabrueck.de



Impressum

Die Europäische Datenschutzgrundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft trat, soll die Verarbeitung persönlicher Daten transparenter und sicherer machen.
Sie haben uns Ihre E-Mail-Adresse, ggf. auch Ihren Vor- und Nachnamen gegeben, um unseren Newsletter zu abonnieren. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse.

Wir haben Ihre Kontaktdaten in unserem Adressverteiler gespeichert. Das Sicherheitssystem unseres Hosts, das ist die Firma Marcant, verhindert einen Zugriff Unbefugter auf die Daten. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet.

Sollten Sie keine Informationen mehr von uns bekommen wollen, so können Sie den Newsletter einfach abbestellen. Sie haben dafür drei Möglichkeiten:

1. Sie wählen den Button oben auf der Titelseite
2. Sie rufen uns einfach an: Tel. 0541 / 323-2007
3. Sie schreiben uns eine E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de
In allen drei Fällen löschen wir in der Folge Ihre Kontaktdaten.
Die Löschung können Sie jederzeit beantragen.

Hören wir nichts von Ihnen, so bleiben Ihre Daten weiterhin im Verteiler und Sie bekommen wie gewohnt unseren Newsletter.

Stadtbibliothek Osnabrück

Stadtbibliothek am Markt

Markt 1, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 323 - 20 07
Fax: 0541 / 323 -  43 55
E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 15 Uhr