Nr.4 / 2015
Buchtipps für Kids

Sehr geehrte Damen und Herren,

suchen Sie noch Buchtipps für Ihre Lieben?
Lesen Sie, welche Fundstücke wir unter den Kinderbuchneuerscheinungen gemacht haben. Sie werden alte Bekannte wieder treffen, können aber auch neue Autoren und besondere Buchhelden entdecken.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Schmökern und laden Sie herzlich ein, in der Kinder- und Jugendabteilung vorbeizukommen, wo wir Sie gerne individuell beraten und unsere Lektüreempfehlungen auf die Vorlieben Ihrer Kinder abstimmen können.

Feiern Sie ein schönes Weihnachtsfest, genießen Sie angenehme und friedliche Festtage und halten Sie uns im neuen Jahr die Treue.

Alles Gute
wünschen Ihnen
Martina Dannert, Leiterin der Stadtbibliothek
und
Kathrin Schmidt, Dipl.-Bibliothekarin, Bildungspartnerschaft Schule und Bibliothek

Erzählungen

  

Opas Hochzeit
Li Hong
Bibliotheksstandort: Bil 43
Drachenhaus, 2015
15 S., fest geb., € 19,95
ISBN: 978-3-9433-1410-6
Thema: traditionelle Heirat
Ab 6 J.

Die Bilder sind sehr kindgerecht - doch die Geschichte aus dem alten China enthält tatsächlich Zündstoff. Opa erzählt nämlich den Kindern von seiner zweiten Heirat. Nachdem seine erste Frau gestorben war, hat er sich einer Heiratsvermittlerin anvertraut und eine wunderhübsche Braut ausgesucht. Doch nach der Hochzeitszeremonie stellt er fest, dass seine hübsche Braut gegen deren hässliche Schwester ausgetauscht wurde. Wie beide, Ehemann und Ehefrau, dennoch glücklich miteinander wurden, ist schon eine besondere Geschichte.
Das zweisprachige Buch zeigt ein sehr traditionelles China. Über die beschriebene Heiratspraxis, die heute so in China nicht mehr üblich ist, sollte mit den Kindern gesprochen werden.

  

Der letzte Fall?
Ulf Nilsson
Bibliotheksstandort: Erz 24 Nils gelb
Moritz, 2015
124 S., fest geb., € 11,95
ISBN: 978-3-8956-5308-7
Thema: Krimi
Ab 8 J.

Kommissar Gordon, die Kröte, fühlt sich alt und verbraucht. Gordon ist dick, müde, vergesslich und ständig schlapp. Wie gut, dass er Buffy, die kleine Maus, zu seiner Assistentin gemacht hat. Sie nimmt ihm alles ab, was körperlich anstrengend ist. Gemeinsam müssen sie dieses Mal einen besonders verzwickten Fall klären. Die Tiere des Waldes sind traurig, weil jemand ihre Schwachstellen ausnutzt und sie damit vor anderen bloßstellt.
Am eigenen Leib müssen die beiden Tierpolizisten erfahren, wie schlimm das ist. Doch gemeinsam können sie den Täter finden und auch sein Motiv. In einer besonderen Gerichtsverhandlung gelingt es ihnen sogar, klug Recht zu sprechen.
Buffy lernt im Laufe des Falles das Schreiben und übernimmt nach einer Beförderung die Polizeistation, sodass Kommissar Gordon verreisen und Urlaub machen kann.
 

 

Pekkas geheime Aufzeichnungen: Der komische Vogel
Timo Parvela
Bibliotheksstandort: Erz 81 Parv gelb
Hanser, 2015
104 S., fest geb., € 9,99
ISBN: 978-3-4462-4950-9
Thema: Lustiges
Ab 8 J.

Bevor der Finne Timo Parvela Autor wurde und mit seinen Büchern über Ella und ihre Freunde relative Berühmtheit erlangte, war er Grundschullehrer. Das merkt man seinen Büchern an. Sie sind spritzig und geben die Lebenswelt heutiger Schulkinder auf humorvoll überzeichnete Weise wieder.
Pekka ist das männliche Gegenstück zu Ella. Pekka hat ein Heft geschenkt bekommen und will nun Tagebuch führen. Doch sein oberkluger Freund Timo rät ihm, mit der Zeit zu gehen und als "Mysteryman" an einem Chat teilzunehmen. Pekka merkt, dass alle seine Freunde bereits im Chat sind und ihn leider auch als "Mysteryman" sofort erkennen. Sie kommentieren alles, was er schreibt. Er hat viel zu berichten, denn sein Onkel aus Australien ist zu Besuch. Der Onkel ist ein richtig schräger Vogel: Vegetarier, Erfinder und passionierter Zeitsparer. Als der Onkel Pekka zum Schwimmunterricht begleitet und dort der attraktiven Schwimmlehrerin Karolina begegnet, wird es richtig spannend.
Das Buch mit seinen vielen lustigen Zeichnungen ist auch etwas für Kurzstreckenleser und trifft den Humor von Jungs genau. Es erinnert ein klein wenig an Gregs Tagebuch. Die Fangemeinde wird wachsen - und sicherlich sind bereits Folgebände geplant.
Das Buch eignet sich super zum Vorlesen, da es sehr dialogreich ist und die Charaktere Typen sind, die man gerne durch verschiedene Stimmen lebendig werden lässt.


Der Bärbeiß – Herrlich miese Tage
Annette Pehnt
Bibliotheksstandort: Erz 62 Pehn gelb
Hanser, 2015
96 S., fest geb., € 10,00
ISBN: 978-3-4462-4750-5
Thema: Lustiges , Freundschaft
Ab 8 J.

 

In Timbuktu lebt der Bärbeiß, dessen Haupteigenschaft ist, sich immerzu, jederzeit und fortwährend über alles zu ärgern. Nichts hasst er mehr als fröhlich zu sein. In diesem zweiten Band über das griesgrämige Geschöpf findet er vor allem Anlass, sich über die Jahreszeiten zu ärgern. Da mögen seine Freunde: das Tingeli, die Königspinguine, Familie Graureiher und die Hasen noch so viel Mühe aufwenden, den Bärbeiß aufzuheitern, er bleibt verdrossen und missgestimmt.
Annette Pehnt schreibt ein lustiges und leicht skurriles Buch über ein Wesen, das eigentlich kaum Grund zum Lachen liefert, aber gerade deswegen komisch ist. Die wundervollen Illustrationen von Jutta Bauer machen das Buch auch optisch zu einem Vergnügen für Leseanfänger und Vorleser. (Kurt Hampel, Lesewelt e.V., Osnabrück)

 

 

Die Muskeltiere auf großer Fahrt
Ute Krause
Bibliotheksstandort: Erz 81 Krau gelb
cbj, 2015
194 S., fest geb., € 14,99
ISBN 978-3-570-17172-1
Thema: Gute Unterhaltung
Ab 8 J.

Wie die "Musketiere" von Alexandre Dumas gilt auch für die "Muskeltiere" der Wahlspruch "Einer für alle, alle für einen". Wie Pech und Schwefel halten der Hamster Bertram von Backenbart, die Mäuse Pomme de Terre und Picandou sowie die Ratte Gruyère zusammen. Sie wohnen seit dem ersten gemeinsamen Abenteuer (ISBN 978-3-570-15903-3) in Frau Fröhlichs Käseladen und lassen es sich dort gut gehen. Doch als Frau Fröhlich eine Kreuzfahrt mit Ziel Ägypten mitmachen will, sehen sie ihr Schlaraffenlandleben gefährdet und sich selbst schon dem Hungertode nahe. Die Tiere wissen sich jedoch zu helfen. Kurzerhand machen sie die Reise mit. Und schon stolpern sie ins nächste turbulente Abenteuer. Dieses Mal kommen sie sogar zwei Betrügern auf die Spur und finden einen Menschenfreund.
Die vielen lustigen Zeichnungen helfen auch Kurzstreckenlesern durchzuhalten.
Das dialogreiche Buch ist fürs Vorlesen bestens geeignet. 
  

 

Ein Mädchen, sieben Pfannkuchen und ein roter Koffer
Stefan Boonen
Bibliotheksstandort: Erz 62 Boon gelb
Fischer KJB, 2015
272 S., fest geb., € 14,99
ISBN: 978-3-7373-5172-0
Thema: Märchen, Fantastisches, Heimat, Familie
Ab 8/9J.

Das kleine Dorf Wammerswald ist in heller Aufregung: Über Nacht wurde am Flussufer ein Mädchen angespült; mit einem roten Koffer, in dem es seine wenigen Habseligkeiten verstaut hat. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Nachricht. Alle sind besorgt, und bald weiß jeder, dass „Findling“ mir nichts dir nichts sieben Pfannkuchen verputzen kann und bleiben möchte. Sie braucht eine Familie, und die Dorfbewohner beschließen, dass „Findling“ bei dem Bäcker mit den elf Söhnen, dem Hausarzt und seiner Frau und dem Großen Jos zur Probe wohnen und dort bleiben soll, wo es ihr am besten gefällt. Abenteuerlich wird es, als „Findling“ verbotenerweise in den dunklen Wald geht, einen gefangenen Bären befreit und auch sonst für allerlei Turbulenzen sorgt. Ein modernes Märchen, warmherzig erzählt, mit liebevollen Details und originellen Charakteren für Mädchen und Jungen ab acht Jahren. 

 

  Kaspar, Opa und der Monsterhecht
Mikael Engström
Bibliotheksstandort: Erz 81 Engs blau
dtv bei Hanser, 2015
192 S., fest geb., € 10,95
ISBN: 978-3-4236-4014-5
Thema: Moral
Ab 9 J.

Der Großvater ist für Kaspar der Allergrößte. Knorrig, gradlinig, lebensweise und auf seine raue Art liebevoll, ist er Kaspars großes Vorbild. Er lebt bei ihm, da seine Eltern als Entwicklungshelfer immer unterwegs sind, um anderen Menschen Gutes zu tun. Kaspars Opa ist ein Lebenskünstler, er lebt von der Hand in den Mund. Er schnitzt für Touristen Holzpferdchen, die im Dorfladen gegen einen gehörigen Aufpreis verkauft werden. Auch Kaspar schnitzt Holzpferdchen, aber die sind "Kunst", meint der Opa, weil kein Pferdchen wie das andere aussieht. Deshalb stehen Kaspars Holzpferdchen auf dem Dachbalken in der Stube. Opa ist ein begeisterter Angler - und er angelt schwarz im See des reichsten Mannes im Dorf. Eines Tages geht sein alter Bootsmotor kaputt, und als die Zeitung einen Angelwettbewerb ausschreibt und als erster Preis ein Bootsmotor winkt, macht er begeistert mit. Wer den größten Hecht fängt, bekommt den Preis. Es beginnt ein erbitterter Wettkampf. Nicht immer geht es dabei legal zu. Kaspar sieht sich und seinen Opa bald in viele Lügen verstrickt. Kann aus etwas Schlechtem etwas Gutes werden? Heiligt der Zweck die Mittel? Gibt es Gerechtigkeit? Wer ist gut und wer ist böse? All diese moralischen Fragen und die nicht einfachen Antworten stellen sich dem Leser bei der Lektüre dieser spannenden Geschichte.
Die Bilder von Peter Schössow fangen die Stimmung des Buches sehr gut ein und machen den Titel zu etwas Besonderem.
Die Hautperson Kaspar ist sieben Jahre alt und steht kurz vor ihrem Schuleintritt. Die Altersempfehlung ist dennoch erst ab 9 Jahre, da die moralischen Dilemmas verzwickt sind.
 

 

 Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben
Anja Janotta
Bibliotheksstandort: Erz Jano 62 blau
cbt, 2015
240 S., fest geb., € 12,99
ISBN: 978-3-5701-6339-9
Thema: Schule, Freundschaft, Lustiges
Ab 9 J.

Die Grundschülerin Mira hat ein Problem: Sie leidet unter einer Rechtschreibeschwäche, worüber sie allerdings selber die meisten Späße macht und mit ihrem besten Freund Felix - gewissermaßen als Ausgleich dieses Handicaps - die lustigsten Wortverdrehungen ersinnt. So behauptet sie etwa, sie habe eine Linkslesestärke. Als ein neues Mädchen in die Klasse kommt, will Mira es als Freundin gewinnen, doch das erweist sich als sehr schwierig. Überhaupt scheint sich die ganze Klasse mit einem Mal gegen sie verschworen zu haben, wogegen sie sich zunächst mit Zorn wehrt, sich dann aber der Schulsekretärin anvertraut. Wird sie dem einst so fröhlichen Kind helfen können?
Anja Janotta gelingt mit diesem kurzweiligen Buch der Spagat zwischen Komik und Ernsthaftigkeit, denn sie liefert nicht nur viele lustige Episoden, sondern thematisiert auch das schwierige Problemfeld Mobbing im Klassenraum. So wird man zum Lachen, aber auch zum Nachdenken angeregt. Die liebevoll übertriebenen Illustrationen von Stefanie Starke fügen sich harmonisch in den Lesefluss ein und untermalen gekonnt das Geschehen. (Kurt Hampel, Lesewelt e.V., Osnabrück)

 

 

Die Weltensegler: die phantastische Suche nach der Überallkarte
Carrie Ryan und John Parke Davis
Bibliotheksstandort: Erz 94 Ryan blau
Fischer Sauerländer, 2015
480 S., fest geb., € 16,99
ISBN: 978-3-7373-5106-5
Thema: Phantastisches, Freundschaft
Ab 10 J.

In dieser abenteuerlichen und phantastischen Geschichte begegnen sich zwei Welten. Verbunden werden sie durch einen großen, stürmischen Fluss.
Marrill wohnt in Arizona und entdeckt auf dem Parkplatz vor dem Supermarkt ein Piratenschiff. Zunächst glaubt sie zu träumen, doch dann geht sie zusammen mit ihrem Kater auf das Schiff, und schon sind beide unterwegs in eine Anderswelt und landen zunächst in Khaznot Quay - einem Ort voller Monster und anderer finsterer Gestalten. Dort begegnen sie Fin, einem Heimkind und Meisterdieb, dessen besonderes Talent es ist, dass alle Menschen ihn superschnell vergessen. Es ist einerseits eine Gabe, andererseits aber auch ein Fluch - weil es bedeutet, dass Fin sehr einsam ist. Marrill ist die Einzige, die sich an ihn erinnert. Sie erkennt ihn immer und überall. Gemeinsam mit dem Zauberer und dem Steuermann des Schiffes machen sie sich auf die Suche nach der Überallkarte, mit deren Hilfe Marrill zurück nach Arizona finden will, und Fin hofft, eine Spur seiner Mutter zu entdecken, die ihn einst im Waisenhaus zurückgelassen hat. Doch sie sind nicht die Einzigen, die die Überallkarte brauchen. Ein mächtiger Zauberer, der einst das Wasser des Flusses getrunken hat und nun als Orakel die Zukunft voraussagen kann, ist ebenfalls hinter der Überallkarte her und scheut kein Mittel, um an sie zu kommen. Eine atemraubende Verfolgungsjagd beginnt.
Für alle, die phantastische Abenteuergeschichten lieben, ist dieser Schmöker genau das Richtige. Ein weiterer Band ist bereits in Vorbereitung.

 

 

Froschmaul-Geschichten
Andreas Steinhöfel
Bibliotheksstandort: Erz 62 Stein blau
Carlsen, 2015
136 S., fest geb., € 11,99
ISBN: 978-3-5515-5657-8
Thema: Freundschaft, Geschwister, Erste Liebe, Selbstfindung
Ab 10 J.

Mit Vignetten von Peter Schössow, die ausschließlich Schattenumrisse von Kinderfiguren zeigen, sind acht Kurzgeschichten von Andreas Steinhöfel neun Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung neu erschienen. Wie Elmer, Maria, Benny oder Inger genau aussehen, kann sich die Fantasie selbst ausmalen. Es geht um Innenansichten: Andreas Steinhöfel hat den Kindern tief in die Seele geschaut. Er erzählt von der ersten Liebe, von Freundschaft, aber auch von fehlender Zuneigung oder Alkoholmissbrauch der Eltern und davon, wie schwierig es sein kann, sich in Lebenswelten zurechtzufinden, in denen andere das Sagen haben. Es gibt lustige und zum Nachdenken anregende Geschichten. Da ist der dicke Elmer, der mit Taschen voller Süßigkeiten Freunde sucht und dabei selbst immer dicker wird. Oder Maria, die endlich echt geküsst werden will und deshalb ihren Klassenkameraden Olle kidnappt. „Aus dem Äther“ ist die Geschichte von Duda, der so heißt, weil sein Vater ihn immer mit „du da“ ansprach. Er wächst bei der Großmutter auf, deren Rat „Du musst lernen, dich um dich selber zu kümmern, denn wenn du es nicht tust, tut es keiner“ der 10-Jährige beherzigt, als sie stirbt. Trost gibt ihm ihr Glaube, dass Verstorbene „aus dem Äther“ warme Gefühle schicken können. Geschichten, die von der Sehnsucht erzählen, den eigenen Platz in der Welt zu finden, und Jungen und Mädchen gleichermaßen zu empfehlen sind.

Sachbücher

 

Riesengroß und klitzeklein
Anita Ganeri
Bibliotheksstandort: Tiere grün
Ravensburger, 2015
40 S., fest geb., € 8,99
ISBN: 978-3-4735-5395-2
Thema: Tiere des Regenwaldes
Ab 5/6 J.

Wie groß ist eine Bienenelfe und wie lang die Große Anakonda? In diesem Buch begegnen Kinder den Tieren des Regenwaldes in Lebensgröße: auf beeindruckenden Fotografien kommen die Tiere dem Leser verblüffend nah. Gut verständliche Texte und Steckbriefe vermitteln Kindern spannendes Sachwissen über das Verhalten der Tiere und ihren einzigartigen, schützenswerten Lebensraum, den Regenwald. Die Größen der verschiedenen Tiere sind verblüffend und lassen Vergleiche anstellen. Aber nicht nur das Vergleichen lässt staunen, sondern einfach die Fotos an sich. Wer weiß schon, wie groß der Kopf eines Schabrackentapirs wirklich ist? Oder wer ist einem Goliathkäfer schon mal so nahe gekommen, dass man dessen Hörner und Zangen so genau sehen kann? Dieses Buch macht es möglich.

 

 

Wie atmen Regenwürmer?
Tinkerbrain
Bibliotheksstandort: Physik grün
Beltz & Gelberg, 2015
160 S., fest geb., € 14,95
ISBN: 978-3-4077-5409-7
Thema: Experimente
Ab 6 J.

Die Autorinnen Anke M. Leitzgen und Gesine Grotrian, die hinter dem Namen Tinkerbrain stecken, stellen in ihrem Buch 18 originelle und praxiserprobte Experimente aus den Themenbereichen Natur, Technik, Körper und Kunst vor. Kinder gehen dabei z.B. den Fragen „Wie atmen Regenwürmer? Kann man aus einer Plastikschale ein Auto bauen? Mit einem Föhn Kunst machen? Warum regnet es?“ nach und werden bei den Experimenten mit vielen Fotos angeleitet. Mit einfachen Materialien, die alle zu Hause haben, kann jedes Kind sofort loslegen. Die natürliche Neugier und das Improvisationstalent von Kindern stehen hier mehr im Vordergrund als ein vorherbestimmtes Ergebnis. Lernen lässt sich dabei allerhand, nur etwas ungewöhnlicher, spontaner und selbstbestimmter als anderswo. Für mutige Kinder, Eltern und Lehrer ein Vergnügen und als Buch ein Kunstwerk.

 

 

Leipzig – Der Stadtführer für Kinder
Sandy Schmied und André Martini (Ill.)
Bibliotheksstandort: Deutschland grün
Edition Leipzig, 2015
80 S., kartoniert, € 14,95
ISBN: 978-3-3610-0709-3
Thema: Leipzig, Reisen mit Kindern
Ab 6 J.

Was verbirgt sich hinter der unersättlichen Löffelfamilie? Wo steht der Wackelturm? Und was hat es mit den Türklinken am Neuen Rathaus auf sich? Mit diesem Stadtführer können kleine und große Menschen auf Entdeckungstour gehen und die beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt besuchen. Neben einer Leipzig-Tour, bei der Leser und Leserinnen Bekanntschaft mit vielen interessanten Persönlichkeiten und ihrer Leipziger Vergangenheit machen können, kann man mit dem Stadtführer auch Lieblingsorte kleiner Leipziger wie den Clara-Zetkin-Park oder die Badeseen entdecken und verschiedene Rätselaufgaben lösen. Neben den ansprechenden, informativen, kurzen Texten, sorgen zahlreiche, liebevoll gestaltete und detaillierte Illustrationen dafür, dass man die Reise nach Leipzig kaum noch abwarten kann, um all das zu erleben, was in diesem Stadtführer beschrieben wird. Im integrierten Stadtplan sind sogar Spielplätze eingezeichnet.
 

 

Erzähl mal, wie es früher war
Manfred Mai und Iris Wolfermann (Ill.)
Bibliotheksstandort: Geschichte grün
Ravensburger, 2013
72 S., fest geb., € 14,99
ISBN: 978-3-4735-5360-0
Thema: Leben früher und heute
Ab 7 J.

Lena und Alexander haben viele Fragen an ihre Großeltern. Wie sind Oma und Opa aufgewachsen? Was haben sie gespielt? Haben Mama und Papa richtige Kindergeburtstage gefeiert? Und warum haben sie auf den Fotos so komische Klamotten an? Die Geschichten im Buch regen kleine und große Leser zum Erzählen und Erinnern an. Neben den erzählten Passagen informieren Textkästen über den entsprechenden Zeitgeist: Themen wie Schulalltag, Haushalt, Mode, Verkehrsmittel, Leben in der Landwirtschaft, Telefon, Fernsehgeschichte, Reisen, Supermärkte und Familienfeste werden angesprochen, und der Unterschied zwischen früher und heute wird deutlich. Mach mit – frag nach! - Kästchen regen zu Gesprächen zwischen den Generationen an und runden, gemeinsam mit den Zeichnungen von Iris Wolfermann, das gelungene Buch ab.

 

 

Schlau bauen. Das Architekturbuch für kleine und große Handwerker
Bettina Deutsch-Dabernig und Nikola Köhler-Kroath
Bibliotheksstandort: Bauen grün
Umschau, 2015
212 S., fest geb., € 19,95
ISBN: 978-3-8652-8752-6
Thema: Natur als Vorbild für Design und Struktur von Gebäuden
Ab 8 J.

Ob Marshmallow-Turm, Pappröhren-Regal oder ein Baumhaus mit Flaschenzug – dieses Buch zeigt unkomplizierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit reicher Bebilderung zum Nachbauen. Vorbild für die originellen Bauwerke sind die höchst erstaunlichen und effizienten Bauten von 14 cleveren Tieren. Das Architekturbuch liefert Kindern und Jugendlichen außerdem viele interessante Informationen, Zeichnungen und Tipps zu Baumaterialien, Statik, Geometrie und zur Architektur im Allgemeinen. „Schlau bauen“ erklärt, mit welchen Techniken Biene, Maulwurf oder Eisbär ihr Zuhause bauen und wie sich der Mensch von der Natur inspirieren lässt. Ob Kuppeldach oder Wolkenkratzer – das Buch zeigt kindgerecht die tierischen Vorbilder und ihre architektonischen Umsetzungen. Bei welchem Tier kann man sich die Idee für ein Passivhaus abschauen? Warum nutzt der Biber Holz zum Bauen? Und welche ökologischen Vorteile haben ein Schwalbennest oder eine Mauer aus Lehm? Das erlernte Wissen kann gleich in die Tat umgesetzt und in einem Mitmachprojekt ausprobiert werden.

 

 

100 Erfindungen, die die Welt veränderten
Bibliotheksstandort: Technik grün
Dorling Kindersley, 2015
128 S., fest geb., € 14,95
ISBN: 978-3-8310-2701-9
Thema: Erfindungen
Ab 9 J.

Findige Forscher und Tüftler haben in vielen verschiedenen Bereichen Weltgeschichte geschrieben, denn was wäre die Menschheit ohne die Erfindung des Rads, des Kühlschranks, des Computers oder der Schokolade? Viele Erfindungen prägen und erleichtern bis heute unser tägliches Leben - von Verkehr und Medizin, über Arbeit und Kommunikation bis hin zu Freizeit, Kleidung und Haushalt.
In unterhaltsamen Texten und mit vielen Fotos und humorvollen Illustrationen stellt dieses Buch 100 Erfindungen vor, die Geschichte geschrieben und die Welt verändert haben. Kleine Textkästen erzählen erstaunliche oder lustige Fakten: So erfährt man beispielsweise, dass Montezuma wohl der erste Schokoholic war, da er täglich mehr als 50 Tassen Kakao trank, Bertha Benz bei einer Testfahrt im Auto ihres Mannes einen Draht mit Unterwäsche isolierte oder der Strichcode am Strand erfunden wurde. Auf unterhaltsame Art und mit viel Spaß lernen Kinder so die wichtigsten Erfindungen der Weltgeschichte kennen.
 

Impressum

Stadtbibliothek Osnabrück

Kinder und Jugendbereich

Markt 1, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 323 – 22 99
Fax: 0541 / 323 – 43 55
E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 15 Uhr