Newsletter Stadtbibliothek Osnabrück
Nr.2 / 2020
Buchtipps für Kids

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bücher und Lesevergnügen für den Sommer, ob zu Hause oder im Urlaub, so könnte man diese bunte Zusammenstellung von Buchtipps für Kids zusammenfassen. Bücher zum Lachen, Weinen, Träumen und Davonschweben sind diesmal dabei. Wir hoffen, dass Ihnen diese Auswahl an Büchern gefällt und wünschen Ihnen einen sonnigen, abwechslungsreichen Sommer.

 

Bleiben Sie gesund!
 

Daniela Tap, Bibliothekarin
Kathrin Schmidt, Dipl. Bibliothekarin, Bildungspartnerschaft Schule und Bibliothek
Laura Konrad, Bibliothekarin B.A., Kinder- und Jugendbereich

Erzählungen

  

Lilous Wundergarten (Bd. 1)
Sarah Nisse
Bibliotheksstandort: Erz 94 Nisse/1 gelb
fest geb., 123 S., € 12,00
Schneiderbuch, 2020
ISBN: 978-3-5051-4344-1
Thema: Mädchen, Garten, Fantasie
Ab 7 J.

Lilou traut ihren Augen nicht, als sie einem Eichhörnchen hinterher läuft, das sie bei den Brombeerbüschen am Haus ihrer Oma entdeckt. Vor ihr liegt ein geheimer Teil des Gartens, den sie vorher noch nie gesehen hat. Hier stehen die wunderbarsten und schönsten Pflanzen! Als sich ihre Mitschülerin Elena, nachdem sie ein Erdbeertörtchen gegessen hat, von einem Moment auf den anderen völlig verändert, beginnt Lilou zu kombinieren: Die Erdbeeren stammen aus Omas Garten. Was ist, wenn die Pflanzen dort eine magische Wirkung haben?
Lilou und ihr Cousin Enzo gehen dem Geheimnis des Gartens auf den Grund, und ein rasantes Abenteuer beginnt.
Die beiden Protagonisten der Geschichte sind echte Sympathieträger, und die zum Leben erweckten Pflanzen, die alle einen bestimmten Charakter von der Autorin bekommen haben, geben der Geschichte Pfiff. So bekommt man z.B. unheimlich viel Pech, wenn man Pfefferminze zu sich nimmt, oder man verliebt sich unsterblich, wenn man von den Erdbeeren probiert.
Insgesamt hat Sarah Nisse eine flotte Geschichte für schöne Sommertage geschrieben. Der Spannungsbogen ist gut aufgebaut, und die bunten Illustrationen holen die Leserin bzw. den Leser noch mehr in die Geschichte hinein.
Für Herbst 2020 ist bereits der nächste Band versprochen.



Adele und der beste Sommer der Welt (Bd. 2)
Sabine Bohlmann und Imke Sönnichsen (Ill.)
Bibliotheksstandort: Erz 64 Bohl/2 gelb
fest. geb., 222 S., € 12,95
Loewe, 2020
ISBN: 978-3-7432-0297-9
Thema: Familie, Ferien
Ab 8 J.

Wenn man sechs Geschwister hat, in der Hummelgasse lebt und Adele Anders heißt, muss das Leben einfach wundervoll sein.
Endlich sind Sommerferien. Doch Adele und ihre Geschwister können mal wieder nicht verreisen, weil das Geld wie immer zu knapp ist. Zum Glück fährt Adeles beste Freundin Martha in letzter Minute auch nicht weg. Und so erlebt Adele mit ihrer Familie und besten Freundin, dank eines Marmeladenglases voller lustiger Ideen, den besten Sommer der Welt.
Die Heldin und Ich-Erzählerin Adele ist umwerfend sympathisch. Man kann von ihr und ihren Geschichten so schnell nicht genug bekommen. Da ist es gut, dass es schon einen Vorgänger-Band (Adele möchte die Welt umarmen, Bd. 1) gibt, der ebenfalls sehr zu empfehlen ist. Die Atmosphäre des Buches erinnert an "Die Kinder aus Bullerbü". Eine leichte, wunderschöne Sommererzählung voller Wärme und Harmonie. Mit herrlichen Schwarz-Weiß Zeichnungen von Imke Sönnichsen.

 

Der magische Blumenladen
Hilfe per Eulenpost

Gina Mayer und Joelle Tourlonais (Ill.)
Bibliotheksstandort: Erz 94 Maye/11 gelb
fest. geb., 127 S., € 9,99
Ravensburger, 2020
ISBN: 978-3-4734-0421-6
Thema: Fantasy, Mädchen, Urlaub, Umwelt
Ab 8 J.
 
Faulenzen, Eis essen und mit Freunden im Meer baden, so sieht Violets perfekter Urlaub aus.
Im elften Band der Serie macht Violet gemeinsam mit ihren Freunden Jack und Zack bei ihrer Oma am Meer Urlaub. Doch was ist das? In der Lieblingsbucht erwartet sie eine böse Überraschung. Tonnenweise angeschwemmter Plastikmüll. Und ständig wird neuer angeschwemmt. Der Müll, das ist klar, kommt von der Sonneninsel, wo sich viele Menschen tummeln. Doch wer hat den Müll ins Meer geworfen? Um das herauszufinden, hilft nur der Blumenzauber...
Ein würdiger weiterer Teil der Reihe. Die bunten Illustrationen am Rand unterstreichen die Geschichte. Ein Buch, das Lust auf Sommerurlaub am Meer macht.

  

9 Tage mit Okapi
Sandra Niermeyer und Caroline Opheys (Ill.)
Bibliotheksstandort: Erz 62 Nier gelb
fest. geb., 195 S., € 14,00
Magellan, 2020
ISBN: 978-3-7348-4150-7
Thema: Mädchen, Tier, Fantasie, Mobbing
Ab 8 J.
 

Was tut man, wenn plötzlich im Kaufhaus ein sprechendes Okapi vor einem steht?
Die Heldin der Geschichte, Lale, Drittklässlerin, gut in der Schule, mit dem beliebtesten Mädchen der Klasse befreundet, wünscht sich ein Haustier. Sie ist erstaunt, so einen Regenwaldbewohner im kalten Winter in Deutschland anzutreffen. Doch das Okapi hat einen Grund für seine Anwesenheit: Es sucht eine Strumpfhose; braun, lang, blickdicht. Lale und ihre Familie beschließen sofort zu helfen und das Okapi bei seiner Mission zu unterstützen. Der Auftakt für neun abenteuerliche Tage. Doch das Okapi ist mehr als ein Haustier. Es bringt Lale dazu, darüber nachzudenken, ob es wirklich in O
rdnung ist, sich immer über ihre Mitschülerin Nora lustig zu machen, und ob Lale wirklich nur eine Mitläuferin ist.
In dieser fantasievollen Geschichte geht es zunächst um ein Abenteuer, aber schnell wird klar, dass Sandra Niermeyer hier eine Geschichte über Mobbing und Ausgrenzung geschrieben hat, allerdings ganz ohne den erhobenen Zeigefinger und mahnende Erwachsene. Lale lernt viel mehr durch Erfahrung und Einsicht.
Eine sehr schön geschriebene Geschichte, die vermeintlich locker und fantastisch daher kommt, doch in der sich ein ernstes Thema verbirgt.
Mit bunten, wunderschönen Illustrationen von Caroline Opheys.



Orko Bello
Fabrizio Silei und Fabrizio di Baldo (Ill.)
Bibliotheksstandort: Erz 94 Sile gelb
fest. geb.,  138 S., € 13,00
Knesebeck, 2020
ISBN: 978-3-9572-8338-2
Thema: Fantasy, Junge, Schönheit
Ab 8 J.

Grollbold ist der Bürgermeister von Monstrea, und er macht seinen Job gut. Er stinkt, rülpst und ist einfach wunderbar hässlich. Außerdem hat er eine hässliche Frau und zwei stinkige Töchter. Doch sein drittes Kind, endlich ein Sohn, schlägt völlig aus der Art. Orko Bello ist wunderschön, höflich und sauber. So etwas hat die Stadt noch nicht gesehen. Es muss doch möglich sein, den Schönling zu einem richtigen Monster zu machen...
Die Geschichte handelt von einer schwierigen Vater-Sohn-Beziehung. Der Vater kann seinen Sohn, der so anders ist, nicht akzeptieren und versucht unentwegt ihn umzuerziehen. Als der Sohn älter wird, beginnt er sich jedoch zu wehren.
Die Thematik, dass Eltern möchten, dass ihre Kinder sich ganz nach ihren Wünschen entwickeln, ist schon immer aktuell. Fabrizio Silei setzt dieses Thema in einer witzigen Geschichte um, die sicher vor allem Jungen gefallen wird. Viele Schwarz-Weiß-Zeichnungen lassen den Charme und den Witz des Buches leicht erkennen.
Ein humorvolles Buch mit ernstem Thema.
 


Ein Bruder zu viel
Linde Hagerup und Felicitas Horstschäfer (Ill.)
Bibliotheksstandort: Erz 64 Hage gelb
fest. geb., 140 S., € 14,95
Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-5678-9
Thema: Familie, Geschwister
Ab 8 J.

Sara ist neun Jahre alt, hat lange braune Haare und grüne Augen und lebt zusammen mit ihrer großen Schwester und den Eltern ein glückliches Leben. Doch dann passiert etwas Unerwartetes. Die beste Freundin der Mutter stirbt plötzlich, und der kleine fünfjährige Sohn der Toten, Steinar, soll zu ihnen ziehen. Sara findet Steinar einfach nur doof und das schon immer. Er kennt als Einzelkind keine Grenzen und darf einfach alles. Für Sara beginnt eine schwere Zeit. Lieb gewordene Rituale fallen weg, und alles dreht sich nur noch um Steinar, der ihr mit seinem Geheule auf die Nerven geht. Nach einem Gespräch zwischen ihren Eltern, das Sara mitbekommen hat, beschließt sie, ein Junge zu werden. Sie schneidet sich die Haare kurz, trägt nur noch Jungsklamotten und nennt sich fortan Alfred.
Alfred kümmert sich rührend um Steinar. Er versteht ihn und kann alles, was Sara nicht kann.
Eine meisterhaft erzählte Geschichte um die Gefühle eines neunjährigen Mädchens, das plötzlich aus ihrem schönen Leben gerissen wird. Linde Hagerup lässt den Leser bzw. die Leserin an den Gefühlen von Sara teilhaben, und man kommt der Protagonistin sehr nahe.
Eine wunderbare Familiengeschichte, die zu Herzen geht und davon erzählt, dass auch bei besten Absichten vieles schief gehen kann, denn Eltern sind auch fehlbar.
Die Illustrationen von Felicitas Horstschäfer sind in blau, gelb und schwarz gehalten und unterstreichen die dichte Atmosphäre des Buches.


 

 

Sachbücher

 

Tierisch gute Berufe
Profis mit Fell & Federn
Kristina Dunas und Ina Worms (Ill.)
Bibliotheksstandort: Berufe grün
fest. geb., 24 S., € 14,95
Annette Betz, 2019
ISBN: 978-3219-11792-9
Thema: Tiere, Berufe
Ab 5 J.

 

Können Tiere Berufe haben? Natürlich! Sie können richtig schwierige Aufgaben erledigen. Zum Beispiel erschnüffeln Hunde Sprengstoff, Tauben überbringen Nachrichten und Lamas bewachen sogar Schafherden. Hier werden tierisch spannende Berufe wie Spürnase, Rettungshund, Therapie- und Begleittier, Wachtier, Briefträger, Landschaftspfleger, Lasttier und Jäger, vorgestellt. Außerdem wird gezeigt, wie gut Menschen und Tiere zusammenarbeiten können. Durch das Buch führt ein frecher Schweinehund, der nicht mit witzigen Kommentaren spart.
Ein tierisch aufschlussreiches Buch über große und kleine Helfer. Mit wundervollen, lustigen Zeichnungen und Sprechblasen der Tiere.


                                                                          

Klopfen für Kinder. Das Vorlese-Buch
Stefanie Kirschbaum und Michael Bohne
Bibliotheksstandort: Entspannung grün
fest. geb., 140 S., € 24,95
Carl-Auer, 2019
ISBN: 978-3-8497-0306-6
Thema: Entspannung
Ab 6 J.
 
Auch Kinder spüren unschöne Gefühle wie Angst, Hilflosigkeit, Aufregung, Ärger oder Überforderung. In diesem Buch wird eine körperorientierte Methode, das Klopfen auf einzelnen Akupunkturpunkten, vorgestellt, um diesen Gefühlen entgegen zu treten. Das "Klopfen nach PEP", der Prozess- und Embodimentfokussierten Psychologie, wurde von Michael Bohne entwickelt und von Stefanie Kirschbaum in lebhafte Geschichten verpackt. Karl Volkmann hat entzückende Illustrationen zu den Geschichten gezeichnet. Das Buch wendet sich direkt an Kinder, sollte aber gemeinsam mit einem Elternteil oder betreuenden Person gelesen werden, um das Gelesene besser umsetzen zu können. Ein Buch, das schon beim Lesen Spaß macht und seine Wirkung nicht verfehlt.

 

Brummsumm
Entdecke die Welt der Honigbienen

Aygen-Sibel Celik, Markus Gerhards und Katja Jäger (Ill.)
Bibliotheksstandort: Insekten und Spinnen grün
fest. geb., 93 S., € 14,95
Moses, 2020
ISBN: 978-3-9645-5035-4
Thema: Bienen
Ab 6 J.
 

Dieses Buch ist eine besondere Mischung aus Vorlese- und Sachbuch.
Leni ist acht Jahre alt und lernt die junge Biene Ari kennen. Biene Ari ist bei einem Hornissenangriff aus ihrem Stock gefallen. Leni rettet Ari und bringt sie aufs Land zu einer Imkerin. Dort findet Ari eine neue Bienenfamilie. Leni lernt so einiges über Bienen.
Im Sachbuchteil wird die Lebensweise der Honigbiene im Detail beschrieben. Fragen wie: Welche Aufgaben haben die Arbeiterinnen im Laufe ihres Lebens? Wieso kann es nur eine Königin im Stock geben? Wie entstehen Waben mit sechs Ecken? werden hier erklärt. Und natürlich vieles mehr.
Wunderbare Illustrationen und Fotos runden das Lese- und Wissenserlebnis ab.



Über den Tellerrand
Was Kinder hier und anderswo essen
Gregg Segal
Bibliotheksstandort: Menschen grün
fest. geb., 119 S., € 20,00
Gabriel, 2020
ISBN: 978-3-5223-0552-5
Thema: Essen, Kinder
Ab 8 J.



Der Fotograf Gregg Segal hatte eine geniale Idee: Er besuchte 50 Kinder auf der ganzen Welt von Kalifornien bis Malaysia und interviewte sie zu ihren Essgewohnheiten, um sie anschließend inmitten ihrer jeweiligen Mahlzeiten liegend zu fotografieren. So entstanden faszinierende Fotos, auf denen es viel Spannendes zu entdecken gibt. Man findet Gerichte und Früchte, von denen man noch nie gehört hat. Außerdem kann man sehen, wer gerne Fast Food mag, und welche Kinder gerne Süßigkeiten oder viel Obst und Gemüse essen, und wo sich Kinder am gesündesten ernähren.
Die Kinder werden jeweils auf einer Doppelseite vorgestellt. Auf der rechten Seite befindet sich das Foto, und auf der linken Seite eine kurze Beschreibung wie die Kinder leben und was sie gerne essen.
Ein faszinierendes Buch, das zum Überdenken und zum Gespräch über die eigenen Lebens- und Essgewohnheiten einlädt.

 

Impressum

Die Europäische Datenschutzgrundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft trat, soll die Verarbeitung persönlicher Daten transparenter und sicherer machen.
Sie haben uns Ihre E-Mail-Adresse, ggf. auch Ihren Vor- und Nachnamen gegeben, um unseren Newsletter zu abonnieren. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse.

Wir haben Ihre Kontaktdaten in unserem Adressverteiler gespeichert. Das Sicherheitssystem unseres Hosts, das ist die Firma Marcant, verhindert einen Zugriff Unbefugter auf die Daten. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet.

Sollten Sie keine Informationen mehr von uns bekommen wollen, so können Sie den Newsletter einfach abbestellen. Sie haben dafür drei Möglichkeiten:

1. Sie wählen den Button oben auf der Titelseite
2. Sie rufen uns einfach an: Tel. 0541 / 323-2007
3. Sie schreiben uns eine E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de
In allen drei Fällen löschen wir in der Folge Ihre Kontaktdaten.
Die Löschung können Sie jederzeit beantragen.

Hören wir nichts von Ihnen, so bleiben Ihre Daten weiterhin im Verteiler und Sie bekommen wie gewohnt unseren Newsletter.

Stadtbibliothek Osnabrück

Kinder und Jugendbereich

Markt 1, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 323 - 22 99
Fax: 0541 / 323 -  43 55
E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 15 Uhr