http://osnabrueck.marcant.net/image?ci=1&mi=106&name=osnabrueck.png

http://osnabrueck.marcant.net/image?ci=1&mi=106&name=stadtbibliothek_logo.png

Nr.2 / 2014

http://osnabrueck.marcant.net/image?ci=1&mi=106&name=osna_logo_big_links.jpg

Buchtipps für Minis

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, Ihnen wieder neue Titel aus dem aktuellen Kinder- und Jugendbuchprogramm empfehlen zu können. Von tierischen Verwandlungen und superstarken Träumen über fliegende Bücher und ungleiche Mitbewohner bis zu verwöhnten Hunden und wahrhaftigen Flunkereien ist diesmal alles dabei.

Zukünftig wird der Newsletter mit den Buchtipps für Minis viermal im Jahr erscheinen. Die nächste Ausgabe ist für Februar geplant.

Selbstverständlich können Sie alle Titel in der Stadtbibliothek ausleihen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen, eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.

Ihre

Martina Dannert, Leiterin der Stadtbibliothek
Kathrin Schmidt, Dipl.-Bibliothekarin, Bildungspartnerschaft Schule und Bibliothek

 

Bilderbücher

image?ci=1&mi=106&name=swkatzeSchwarze Katze, weiße Maus: Farben
Patrick George
Bibliotheksstandort: Bil 41
fest geb., 44 S., € 12,95
Moritz, 2014
ISBN 978-3-8956-5276-9
Thema: Farben
Ab 4 J.

Das Buch zeichnet sich durch eine klare, einfache Formensprache aus. Auf zwei gegenüberliegenden Seiten finden sich identische schwarz-weiße Grafiken, die sich nur in der Hintergrundfarbe unterscheiden. Beide Seiten werden durch eine farbige Folie verbunden. Legt der Betrachter die Folie auf eine Seite, erkennt er ein farbiges Tier, legt er es auf die andere Seite, ändert sich die Farbe, und ein anderes Tier wird sichtbar.
Kleine Kinder werden diese „Zauberfolie“ lieben und gerne hin- und herwechseln.

image?ci=1&mi=106&name=ColetteColette
Chiara Arsego (Text), Aymeric Vincenot (Illustration)
Bibliotheksstandort: Bil 81
fest geb., 36 S., € 16,00
Schaltzeit, 2012
ISBN 978-3-9413-6223-9
Thema: Brille
Ab 4 J.


Äußerst fantastische Dinge passieren Colette, die morgens ihren Mann umarmt und feststellt, dass er über Nacht extrem kuschelig und haarig geworden ist. Sie guckt in den Spiegel und ist entsetzt, als sie entdeckt, dass sie selbst einem Pandabären ähnelt. So geht es den lieben langen Tag weiter. Die Haarbürste scheint sich zu bewegen, der Hund Balto zieht wie ein Krokodil, die Fernbedienung, die aussieht wie ein Schildkrötenpanzer, funktioniert nicht, und diese hartnäckigen Giraffen-Flecken an der Wand müssen übermalt werden.
Am Ende des Tages klären sich die Rätsel. Colette hat die falsche Brille aufgesetzt. Sie entdeckt nach dem Brillentausch mit ihrem Mann, dass entlaufene Zootiere bei ihr wohnen.
Kindern wird die Geschichte viel Vergnügen bereiten, denn sie sehen, was Colette nicht sehen kann, und sind ihr damit immer einen Schritt voraus.

image?ci=1&mi=106&name=AlbatrosAlbatros-Alarm
Katrin Engelking
Bibliotheksstandort: Bil 62
fest geb., 32 S., € 8,95
Aladin, 2014
ISBN 978-3-8489-1005-2
Thema: ungewöhnliches Haustier
Ab 4 J.




Die Illustratorin Katrin Engelking kennen viele Kinder von den Astrid-Lindgren-Büchern. Genauso bezaubernd und fantastisch wie die Lindgren-Bücher ist auch diese Geschichte. Sie erzählt von einem Tag am Meer, der das Leben einer typischen Kleinfamilie mit Vater, Mutter und zwei Kindern komplett verändert. Der Familie fliegt nämlich ein Albatros zu.
Er bringt den Haushalt der Familie gehörig durcheinander. Doch irgendwie arrangieren sich alle. Der Albatros wird zum Familienmitglied. Da kommt es erneut zu einer Wende, denn der Albatros findet eine Partnerin und fliegt mit ihr davon. Allerdings hinterlässt er ein ganz besonderes Erinnerungsstück: ein Ei, aus dem ein Minialbatros schlüpft.
Das kann ja heiter werden...
Die flotte Geschichte ist sehr liebevoll illustriert und wird schon kleinen Kindern Spaß machen.

image?ci=1&mi=106&name=AusrufezeichenAusrufezeichen!
Amy Krouse Rosenthal (Text), Tom Lichtenheld (Illustration)
Bibliotheksstandort: Bil 62
fest geb., 56 S., € 14,95
Dressler, 2014
ISBN 978-3-7915-1147-4
Thema: Charakter, Persönlichkeit
Ab 4 J.

Die Autorin macht - so steht es im Anhang - "tolle Dinge aus Dingen, aus denen man eigentlich nichts machen kann". Genau so ein tolles Ding ist dieses Buch, denn es erzählt die Geschichte von einem Ausrufezeichen, das natürlich unter allen Punkten auffällt, sich verbiegt, um dazuzugehören und schließlich auf ein Fragezeichen trifft, das es so nervt, dass es seine wahre Kraft und Bestimmung erkennt und selbstbewusst dazu steht, das zu sein, was es ist, ein Ausrufezeichen.
Eine ganz starke Geschichte, mit wenigen Strichen erzählt, die unbedingt laut vorgelesen werden sollte.

image?ci=1&mi=106&name=DutraeumstDu träumst wohl?
Susanne Opel-Götz
Bibliotheksstandort: Bil 62
fest geb., 32 S., € 12,99
Oetinger, 2014
ISBN 978-3-7891-6958-8
Thema: Neid
Ab 4 J.




Der kleine namenlose Hund stellt sich vor, wie toll es wäre, ein anderer zu sein, einer, der viel größer, stärker und gefährlicher ist als er selbst. Er träumt von einem Leben als Held, als Genie und als Bratwurstkrösus - und natürlich ist jedes dieser Traumleben supertoll und viel besser als sein eigenes. Doch dann erkennt er, dass er auch etwas Wichtiges verlieren würde, wenn er sein Leben mit dem eines anderen tauscht. Die Menschen, die er liebt, würden dann jemanden anderen lieben - und das geht natürlich gar nicht.
Aber träumen ist erlaubt, es macht mental superstark - und Spaß mit diesem Buch allemal.
Und da beim Träumen einfach alles erlaubt ist, spiegeln das die dynamischen, comicähnlichen Zeichnungen perfekt wider, genauso wie die gereimten Texte, in denen die Worte ICH und DU eine große Rolle spielen.

image?ci=1&mi=106&name=FriedatanztFrieda tanzt
Birgitta Sif
Bibliotheksstandort: Bil 62
fest geb., 32 S., € 12,90
Aladin, 2014
ISBN 978-3-8489-0084-8
Thema: Lebensfreude, Talent
Ab 4 J.




Das Schönste an diesem Buch sind die bewegten Strichzeichnungen, die Friedas Schwung und Lebensfreude gut wiedergeben. Frieda hat den Rhythmus im Blut. Ihre Beine wollen keine Ruhe geben. Sie tanzt nach einer Musik, die nur sie hört, bis sie eines Tages auf ein Mädchen trifft, das ein wunderschönes Lied singt. Nun tanzen und singen sie beide und stecken mit ihrem Temperament und ihrer Freude viele andere an.

image?ci=1&mi=106&name=MaeusehausDas Mäusehaus: Sam und Julia im Zirkus
Karina Schaapman, fotografiert von Jaap Vliegenthart
Bibliotheksstandort: Bil 74
fest geb., 72 S., € 14,99
Ellermann, 2014
ISBN 978-3-7707-57251
Thema: Zirkus
Ab 4 J.



Karina Schaapman hat liebevoll und detailgenau ein nostalgisches Puppenhaus gestaltet, das von kleinen gestrickten Wollmäusen bewohnt wird. Die Mäuse erleben viele sehr menschliche Abenteuer.
In diesem Buch der Serie erleben die Mäusekinder Julia und Sam, wie Julias Mutter eine Stelle im Zirkus bekommt. Julia geht daraufhin mit ihr und dem Zirkus auf Reisen. Sam, ihr Cousin und Freund, bleibt zu Hause und vermisst sie.
Im Nachwort erfährt der erwachsene Leser, dass die Autorin in ihren Büchern eigene Kindheitserlebnisse verarbeitet hat, denn als neunjähriges Mädchen wurde sie ein Zirkuskind, als ihre Mutter mit einem Zirkusdirektor zusammenlebte.
Für alle, die ein Faible für Puppenhäuser und Miniaturwelten haben, ist dieses charmante Buch ein Augenschmaus.

 

image?ci=1&mi=106&name=FliegendBuechDie fliegenden Bücher des Mister Morris Lessmore
William Joyce
Bibliotheksstandort: Bil 94
fest geb., 56 S., € 14,99
Boje, 2013
ISBN 978-3-4148-2344-1
Thema: Bücher
Ab 5 J.

Zu dieser Geschichte gibt es auch einen mit dem OSCAR prämierten Kurzfilm.
Der US-amerikanische Autor, Illustrator und Filmemacher Joyce erzählt von Morris Lessmore, einem jungen Mann, der Worte, Geschichten und Bücher liebt. Morris, dessen Leben so geordnet verläuft wie die Geschichten in einem Buch, wird eines Tages sehr unsanft mit der Realität konfrontiert. Er bleibt ratlos und desorientiert zurück. Doch dann begegnet er neuen Büchern. Bücher begleiten ihn daraufhin wieder sein Leben lang. Bücher werden zu einem entscheidend wichtigen Teil in seinem Leben, beruflich wie privat. Und er teilt die Geschichten in den Büchern gerne mit anderen.
Bücher machen ihn einfach glücklich. Am Ende seines Lebens schließt er die letzte Seite seines Buches und macht sich auf und davon.
Doch seine Geschichte wird ein junges Mädchen finden. Ob sie sich wohl darin verlieren wird?
Die Begeisterung für Bücher jedenfalls teilen viele Menschen. Sie können tatsächlich ohne nicht leben.
Die eher traditionellen Illustrationen, die die Geschichte deutlich im Amerika der 50er Jahre verorten, bestechen durch die Perspektiven.

image?ci=1&mi=106&name=GordonGordon und Tapir
Sebastian Meschenmoser
Bibliotheksstandort: Bil 62
fest geb., 64 S., € 14,99
Esslinger, 2014
ISBN 978-3-4802-3189-8
Thema: Zusammenleben
Ab 5 J.

Gordon, der Pinguin, hat jetzt wirklich genug. Er schimpft, weil sein WG-Mitbewohner Tapir das ganze Toilettenpapier verschwendet, sein Zimmer vermüllt, wildwuchernde Pflanzen züchtet, das Geschirr zu spülen vergisst, eine lärmende Vogelschar beherbergt und seiner Freundin stundenlang das Badezimmer überlässt. Tapir ist ebenfalls genervt von Gordons pedantischer Ordnungsliebe, seinen stinkenden Fischabfällen und dem elitären Schachclub, bei dem Tapir ausgeschlossen ist. Die beiden haben einen höllischen Krach. Sie ziehen sich in ihre Zimmer zurück und sind traurig. Schließlich zieht Gordon aus. Erst ist Tapir entsetzt, doch als Gordon ihn in seine neue Wohnung einlädt, begreift er, dass die räumliche Trennung die Rettung für ihre Freundschaft ist. Beide telefonieren häufig miteinander, besuchen sich gegenseitig und haben jede Menge Spaß.
Die leichten Buntstiftzeichnungen geben die Stimmungslage der beiden Freunde gut wieder. Während der Streit noch schwelt, verzichtet der Illustrator sogar ganz auf Farben und macht so die düstere Atmosphäre deutlich.
Es ist ein besonderes Buch, weil es zeigt, dass auch harte Lösungen für alle Betroffenen gute Lösungen sein können.

image?ci=1&mi=106&name=CarlmopsDie Geschichte von Carl Mops
Fabiola Nonn, Lukas Weidenbach, Joelle Tourlonias
Bibliotheksstandort: Bil 42
fest geb., 32 S., € 12,95
Jacob & Stuart, 2014
ISBN 978-3-9427-8734-5
Thema: Armut, Reichtum
Ab 5 J.

Carl, der Mops, ist ein verwöhnter kleiner Hund. Er wohnt bei seinem wohlhabenden Frauchen. Er wird überbehütet, geliebt, gehätschelt, gebadet und sogar parfümiert. Carl findet das nicht schlecht, aber ein wenig langweilig.
Sein Schicksal wandelt sich, als er eines Tages vor der Metzgerei von seinem Frauchen einfach vergessen wird. Ein wichtiger Anruf hat sie abgelenkt und lässt sie davoneilen. Carl kann sich befreien, hat jedoch keinen Orientierungssinn und weiß nicht, wo es nach Hause geht. Da trifft er auf den Straßenhund Paula. Paula teilt mit Carl ihr Nachtlager und macht sich am nächsten Morgen mit ihm auf den Weg, nach Carls Frauchen zu suchen. Sie werden fündig. Das Frauchen ist überglücklich und schließt Carl in die Arme. Paula will Frauchen wieder wegschicken, doch da hat sie die Rechnung ohne Carl gemacht. Er protestiert - erfolgreich. Und so bekommt der Streuner Paula ein neues, schönes Zuhause. Auch ein Luxusleben lässt sich zu zweit freudvoller leben und mit Nachbarhunden als Kumpel ist das Leben allemal spannender denn als plüschiger Schoßhund.

image?ci=1&mi=106&name=WaschbaerDer Waschbär putzt sein Badezimmer:
Wirklich verrückte Tiergeschichten
Hubert Schirneck, Ina Hattenhauer
Bibliotheksstandort: Bil 81
fest geb., 32 S., € 12,95
Annette Betz, 2014
ISBN 978-3-2191-1601-4
Thema: Lustiges
Ab 5 J.

Dieses lustige Bilderbuch voller Flunkergeschichten ist wie ein Lexikon aufgebaut. Es erzählt ganz abstruse Geschichten davon, wie Waschbären, Stockenten, Schneeleoparden oder Knurrhähne zu ihren Namen kamen. Dabei werden die Namen oft wortwörtlich genommen. Die Stockenten, so wird behauptet, seien alle hochbetagt und benutzten deshalb einen Gehstock; der Knurrhahn sei ein Hahn, der einfach nicht krähen könne, aber dafür besonder gefährlich knurren, und ein Kaiserpinguin sei einfach ein Pinguin des Kaisers. Besonders schön ist die Erklärung zum Zilp-Zalp. Da wird erzählt, die Eltern des kleinen Vogels hätten einfach nach einem besonders ausgefallenen und doch eingängigen Namen gesucht. Die Geschwister hießen übrigens Ding-Dong,Bim-Bam, Zick-Zack, Hipp-Hopp und Zack-Bumm.
Ganz klein und umgekehrt gedruckt, findet der Leser dann den wahren Tiersteckbrief.
Die Flunkereien werden den Kindern gut gefallen, weil die Geschichten lustig und gut merkbar sind.

 

image?ci=1&mi=106&name=NachbarMein Nachbar liest ein Buch
Koen Van Biesen
Bibliotheksstandort: Bil 62
fest geb. 48 S., € 15,90
mixvision, 2014
ISBN 978-3-9445-7209-3
Thema: Lärm
Ab 5 J.

Da hat sich der Nachbar gemütlich hingesetzt und liest ein Buch und schon hört er durch die Wand, dass das Mädchen nebenan Ball spielt. Er klopft und bittet um mehr Ruhe. Nun beginnt das Kind zu singen. Der Nachbar klopft wieder. So geht das weiter und weiter. Dem Kind fallen nur Aktivitäten ein, die mit Lärm verbunden sind. Der Nachbar ist der Verzweiflung nah. Bei diesem Lärm kann er nicht lesen!
Doch dann hat er plötzlich eine Idee. Er macht dem Nachbarkind ein Geschenk und schon ist es ruhig und still.
Was für eine Wohltat. Er greift zum Buch, und nun macht sein Hund einen Heidenlärm, denn jetzt ist es höchste Zeit für den gemeinsamen Spaziergang. Und auch das Nachbarmädchen schließt sich an, denn was ist schöner als ein gemeinsamer Spaziergang im Regen?
Die Begleit-CD, die die ganze Geschichte mit Musik untermalt, macht richtig gute Laune und ist für Kinder und Erwachsene ein Hörgenuss.

Impressum

Stadtbibliothek Osnabrück

Kinder und Jugendbereich

Markt 1, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 323 – 22 99
Fax: 0541 / 323 – 43 55
E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 15 Uhr

http://osnabrueck.marcant.net/image?ci=1&mi=106&name=sb_logo_oben_rechts.jpg

image?ci=1&mi=106&name=sb_logo_unten_links

image?ci=1&mi=106&name=sb_logo_unten_rechts

http://osnabrueck.marcant.net/g.html?uid=1.2y.j.0.b56q15i2q6