Nr.4 / 2015
Buchtipps für Teenies

Sehr geehrte Damen und Herren,

haben Sie sich schon einmal gewünscht, den Helden aus manchen Büchern zu begegnen, mit ihnen durch die Geschichten zu reisen und die Handlung zu beeinflussen? In einem unserer Buchtipps in diesem Newsletter ist so etwas möglich. Aber auch in den anderen Erzählungen tauchen Sie in andere Welten ein und werden vermutlich bewegt, berührt, nachdenklich gestimmt oder blättern schmunzelnd die Seiten um, weil Sie sich von der Geschichte einfach gut unterhalten fühlen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Schmökern und laden Sie herzlich ein, in der Kinder- und Jugendabteilung vorbeizukommen, wo wir Sie gerne individuell beraten und unsere Lektüreempfehlungen auf die Vorlieben Ihrer Kinder abstimmen können.

Feiern Sie ein schönes Weihnachtsfest, genießen Sie angenehme und friedliche Festtage und halten Sie uns im neuen Jahr die Treue.

Alles Gute
wünschen Ihnen
Martina Dannert, Leiterin der Stadtbibliothek
und
Kathrin Schmidt, Dipl.-Bibliothekarin, Bildungspartnerschaft Schule und Bibliothek

Erzählungen

 

Blätterrauschen
Holly-Jane Rahlens
Bibliotheksstandort: Erz 27 Rahl rot
Rowohlt TB, 2015
320 S., fest geb., € 14,99
ISBN: 978-3-4992-1686-2
Thema: Science-Fiction, Abenteuer
Ab 12 J.


Oliver, Rosa und Iris treffen sich regelmäßig im Leseclub der Buchhandlung von Cornelia. Eines Tages erscheint dort im Anschluss an ein kurzes Unwetter ein Junge, der behauptet, in einem Reality-Computerspiel zu sein und die Kinder seien nur virtuelle Figuren. Anfangs glauben die Drei, dass der Junge an Wahnvorstellungen leidet, doch dann stellt sich mehr und mehr heraus, dass sie in Vorgänge geraten sind, die viel weitreichendere Dimensionen haben, als zunächst vermutet. Colin, so sein Name, kommt aus einer fernen Zukunft, und auch Cornelia, die Buchhändlerin, ist eine Zeitreisende. Für die Freunde beginnt ein fantastisches und gefährliches Abenteuer.
H. J. Rahlens liefert mit diesem spannenden Jugendroman hervorragenden Lesestoff für junge Leser, die sich für Science-Fiction und Gedankenexperimente im Grenzbereich menschlichen Vorstellungsvermögens interessieren. Gebannt folgt man beim Lesen der fantasievollen Handlung, die Themen wie Zeitreisen und Paralleluniversen aufgreift. Jungen und Mädchen ab der 6. Schulklasse werden mit diesem anspruchsvollen und hochinteressanten Science-Fiction-Roman viel Freude haben.

 


Schlamm oder Die Katastrophe von Heathcliff
Louis Sacher
Bibliotheksstandort: Erz 41 Sach blau
Beltz & Gelberg, 2015
191 S., fest geb., € 12,95
ISBN: 978-3-4078-1199-8
Thema: Forschung, Vertuschung, Lebensgefahr, Schule, Freundschaft, Mut
Ab 12 J.

Auf der Flucht vor dem fiesen Mitschüler Chad geraten die Freunde Marshall und Tamaya im Wald in ein Gebiet mit schlierigem Schlamm. Weil sie sich nicht anders gegen Chad zu wehren weiß, wirft Tamaya ihm Schlamm ins Gesicht, unwissend, dass dieser voller giftiger Erreger steckt. Als sich an Tamayas Hand am Abend erste Symptome einer Infektion zeigen, die an den Folgetagen schlimmere Ausmaße annimmt, und Chad in der Schule vermisst wird, wächst die Angst, dass es ihm weitaus schlechter gehen muss als Tamaya selbst. Sie macht sich auf die Suche und kehrt in den Wald zurück. Als sie Chad findet, ist höchste Eile geboten, denn er ist erblindet und kann sich nur schleppend fortbewegen. Mit Marshalls Hilfe können die Beiden von Rettungskräften gefunden und behandelt werden. Die Erreger breiten sich jedoch weiter aus. Um sie einzudämmen und ihren Ursprung zu finden, wird eilig ein Untersuchungsausschuss einberufen. In den Anhörungen des Biochemikers Fitzman, der im benachbarten Forschungslabor SunRay Farm den Benzinersatzstoff Biolen entwickelte, kommen erstaunliche und besorgniserregende Tatsachen ans Licht. Eine sehr spannende, abenteuerliche, zum Nachdenken anregende Geschichte des Erfolgsautors von „Löcher“, die sich wegen des unterhaltsamen Erzählstils, des Perspektivenwechsels und der ansprechend ausgestalteten Charaktere auch für ungeübtere Leser eignet.

 

 

Glück ist eine Gleichung mit 7
Holly Goldberg Sloan
Bibliotheksstandort: Erz 65 Sloa rot
Hanser, 2015
302 S., fest geb., € 16,90
ISBN: 978-3-4462-4553-2
Thema: Heimat, Freundschaft, Mädchen
Ab 12/13 J.

Dell Duke, wenig motivierter Sozialberater der Bakersfield-Highschool, hält alle von ihm betreuten Kinder für seltsam. Aber so jemanden wie die 12-jährige Willow hat er noch nie erlebt. Sie hat beeindruckend gute Testresultate, ist sprachbegabt und an allem interessiert. Kurz: ein Genie, eine Kategorie für sich. Durch den Unfalltod ihrer Adoptiveltern verliert sie ihren einzigen Rückhalt: ihre Familie. Freunde hatte sie nie. Doch wie durch einen Zufall treten Menschen in ihr Leben, mit denen sie nichts gemein hat, die sich aber für sie stark machen. Die Autorin erzählt teils in Willows Worten, teils aus wechselnden Perspektiven, wie sich das Leben dieser Menschen durch den Kontakt zu dem außergewöhnlichen, positiv denkenden Mädchen von Grund auf ändert. Es geht um Einsamkeit und um den Wunsch dazuzugehören. Der Sprachstil des Buches wurde leichtfüßig, schnörkellos, intelligent und mit melancholischem Witz und damit passend zum Wesen der Protagonistin Willow gewählt.
Ein ansprechendes, sehr gelungenes Buch mit einer Vielzahl unterschiedlichster Charaktere, das eher Mädchen ansprechen dürfte.
 

 

 

Die Buchspringer
Mechthild Gläser
Bibliotheksstandort: Erz 94 Gläs rot
Loewe, 2015
379 S., fest geb., € 17,95
ISBN: 978-3-7855-7497-3
Thema: Buch, Fantasie, Geschichten, Lesen
Ab 13 J.

Als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay verfügt Amy über die Fähigkeit, in Bücher zu reisen und Einfluss auf den Handlungsverlauf der Geschichten zu nehmen und tief in die Erzählungen einzutauchen. Von dem alten Familiengeheimnis erfährt sie während eines Sommerurlaubs auf einer vergessenen Shetlandinsel. Schir Khan, der Tiger aus dem Dschungelbuch, steht ihr mit Rat und Tat zur Seite, bei Alice im Wunderland gibt es Tee, und Goethes Werther wird ihr wichtigster Freund, nachdem sie ihn vor den Heimsuchungen der Hexen aus Macbeth bewahrt hat. Als Amy jedoch Oliver Twist Kaugummi anbietet, gerät die Buchwelt durcheinander und nichts scheint mehr so friedlich zu sein wie zuvor. Als sich die Auswirkungen ihren Weg aus der fiktiven in die reale Welt suchen, wird es gefährlich, und Amy setzt alles daran, den Störenfried zu stellen. Eine spannende, fantasievolle und unterhaltsame Geschichte mit zahlreichen Wiedererkennungseffekten, die literaturinteressierten Lesern und Leserinnen ab 13 Jahren sehr zu empfehlen ist.

 

 

Dem Leben entgegen
Pierdomenico Baccalario
Bibliotheksstandort: Erz 53 Bacc rot
cbj, 2015
224 S., kartoniert, € 7,99
ISBN: 978-3-5704-0290-0
Thema: Afghanistan, Junge, Unterdrückung, Flucht, Grenzsituation
Ab 13 J.

Hazrat Safari, dessen Geschichte in diesem Buch erzählt wird, wurde vor 20 Jahren in Afghanistan geboren. Ursprünglich hatte er einen anderen Namen, aber dieser hat ihn auf seiner Reise begleitet und zu einem freien Menschen gemacht.
Bedroht vom eigenen Vater und Stiefbruder verlässt Hazrat sein Zuhause und kommt zunächst bei Verwandten unter. Doch dort wird ihm die Schulbildung verweigert, sodass er weiterzieht und sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält. Als Hazrat von einem Schlepper nach Pakistan gebracht wird, ahnt er nicht, dass die Reise an einer Madrasa, einer Koranschule, endet und die Mitreisenden gezwungen werden, einzutreten. Hazrat schafft es erneut zu fliehen, und sein Weg führt ihn auf dramatische Weise in den Iran. Doch er schlägt sich durch und verliert nie den Mut – immer dem Leben entgegen. Baccalario erzählt die Geschichte von Hazrat schonungslos und packend, glaubwürdig und berührend und nimmt den westlichen Leser mit in eine andere Lebenskultur, die manchmal befremdlich wirkt, weil sie zum Teil so unerbittlich ist. Ein wichtiges Buch, das für das Thema Flüchtlinge durch den persönlichen Bezug noch einmal anders sensibilisiert.

 

 

Und plötzlich klopft mein Herz
Kat Spears
Bibliotheksstandort: Erz 63 Spea rot
cbj, 2015
352 S., kartoniert, € 12,99
ISBN: 978-3-5704-0326-6
Thema: Liebe, Erwachsen werden, Wertvorstellungen, Freundschaft, Familie
Ab 14 J.

Der coole Jesse ist dafür bekannt, Dinge zu besorgen oder Probleme zu lösen – vorausgesetzt der Preis stimmt. Und Jesse erledigt alle diese Aufträge, ohne sich groß Gedanken zu machen, denn das ist es, was er am liebsten tut: nichts an sich heranlassen, was ihn verletzlich machen könnte. Als der Footballkapitän und Macho Ken ihn beauftragt, ihn mit der wunderbaren und klugen Bridget zusammenzubringen, ahnt Jesse nicht, dass diese Aktion ihn ganz schön herausfordern wird. Bridgets Ausstrahlung nimmt Jesse vom ersten Moment an für sie ein, und noch dazu scheint sie der liebenswerteste Mensch auf der Welt zu sein. Um sie zu durchschauen und einen Plan für das Kennenlernen zwischen ihr und Ken zu arrangieren, freundet sich Jesse mit ihrem Bruder Pete an, der eine Gehirndysfunktion hat, und in Jesse schnell sein großes Idol sieht. Auch Bridget scheint Jesse zu mögen, was ihn allerdings ziemlich ins Schleudern bringt, denn schließlich muss er Kens Auftrag erfüllen, um sein Image zu wahren. Ehe er eine endgültige Entscheidung trifft, durchlebt er diverse haarige Situationen, steckt einiges ein und „borgt“ sich einen Großvater.
Ein cooler und witziger, thematisch vielseitiger und nachdenklich stimmender Roman über das Erwachsenwerden mit einer sperrigen, nicht immer sympathischen Hauptfigur, mit der man sich als Leser dennoch gern allen Herausforderungen stellt, ehe es zum Happy End kommt.
 

 

Bin mal kurz tot
Lance Rubin
Bibliotheksstandort: Erz 81 Rubi rot
ivi, 2015
352 S., kartoniert, € 16,99
ISBN: 978-3-4927-0334-5
Thema: Humor, Tod, Freundschaft
Ab 14 J.

Würdest du deinen genauen Todestag wissen wollen? Der siebzehnjährige Denton Little hat keine Wahl. Er lebt in einer Welt, in der alle wissen, wann sie sterben werden, und er gehört zu den „Frühen“, die noch in ihrer Highschoolzeit das Zeitliche segnen.
Am vorletzten Tag findet, so ist es üblich, eine Beerdigungszeremonie statt, an dem der Todgeweihte teilnehmen kann, und den eigentlichen Todestag verbringt jeder im Kreis seiner Familie und den engsten Freunden. Wie und zu welchem Zeitpunkt der Tod eintritt, ist nicht bekannt. Am Tag vor seinem Tod erwacht Denton total verkatert im Zimmer der Schwester seines besten Freundes und weiß, dass er einiges geradebiegen muss, ehe er sich für immer verabschieden kann. Kurz vor seiner Beerdigungszeremonie entdeckt Denton einen purpurnen Fleck auf seiner Haut und vermutet einen ersten Hinweis auf seinen Tod. Als jedoch ein sonderbarer Fremder auf der Beerdigung aufkreuzt, der Dentons verstorbene Mutter gekannt zu haben scheint und ihm allerhand Mysteriöses erzählt, geraten Dentons verbleibende Zeit und damit auch sein bevorstehender Tod vollkommen außer Kontrolle.
Das Buch ist aus der Perspektive des Protagonisten Denton geschrieben. Locker und humorvoll, temporeich und sehr unterhaltsam geht der Autor, der auch Comedian ist, das Thema des unausweichlichen Todes und der Frage nach dem Danach an. Die Geschichte macht durch viele kleine Wendungen und immer neue Rätsel neugierig und animiert zum Weiterlesen. Für Jungen und Mädchen gleichermaßen empfohlen.
 

 

Die Anatomie der Nacht
Jenn Bennett
Bibliotheksstandort: Erz 63 Benn rot
Königskinder, 2015
352 S., fest geb., € 17,99
ISBN: 978-3-5515-6011-7
Thema: Freundschaft, Liebe, Erwachsen werden, Kunst, Familie
Ab 15 J.

Bex‘ ganze Leidenschaft ist das anatomische Zeichnen, und sie beabsichtigt, medizinische Illustratorin zu werden. Ihr Umfeld hat nur wenig Verständnis für diesen ausgefallenen Berufswunsch und degradiert Bex zur Außenseiterin. Das Geld in Bex' Familie ist knapp, da ihr Vater die Familie vor Jahren verlassen hat und sich seither angeblich weigert, Unterhalt für Bex und ihren Bruder zu zahlen. Entsprechend groß ist ihr Groll auf den Vater. Um sich ihren Traum vom Studium dennoch erfüllen zu können, nimmt Bex an einem hochdotierten Zeichenwettbewerb teil. Die Modelle für ihre anatomischen Zeichnungen, mit denen sie sich bewerben will, findet sie im Seziersaal der Uniklinik. Eines Abends begegnet sie auf dem Nachhauseweg Jack, einem polizeilich gesuchten Sprayer, der in San Francisco seit Wochen riesige, rätselhafte Graffitis an ungewöhnlichen Orten hinterlässt - ein Vergehen, das zusätzliche Brisanz durch die Tatsache erhält, dass Jack der Sohn des Bürgermeisters ist. Bei Jack hat Bex das erste Mal das Gefühl, verstanden und angenommen zu werden. Dabei steckt auch er in einer schwierigen familiären Situation: Seine an Schizophrenie erkrankte Schwester lebt von der Öffentlichkeit abgeschirmt in einem Sanatorium, da der Vater um die Unversehrtheit seines Ansehens als Bürgermeister bangt, sollte dieser „Familienmakel“ aufgedeckt werden. Zwischen Bex und Jack entwickelt sich eine intensive Beziehung, die unerschütterlich allen Widerständen trotzt. Ein berührender Roman über Liebe, Vertrauen und Mut, aber auch Verletzlichkeit und Enttäuschung. Sprachlich flüssig geschrieben, überzeugt das Buch auch durch seine starken Protagonisten. Vermutlich wird das Buch eher Mädchen ansprechen, obwohl der männliche, facettenreiche Protagonist ebenfalls viel Identifikationspotential besitzt.
 

 

Der Drohnenpilot
Thorsten Nesch
Bibliotheksstandort: Erz 27 Nesc rot
Mixtvision, 2015
288 S., kartoniert, € 13,90
ISBN: 978-3-9585-4024-8
Thema: Überwachung, Erwachsen werden, Moralvorstellungen, Freundschaft, Beruf
Ab 15 J.

Darius ist 17 Jahre alt und hat nach seinem Schulabschluss keine Vorstellung davon, was er beruflich machen möchte. Seine Tage verbringt er vor dem Computer und spielt sich als „Pilot“ durch die schwierigsten Flugmanöver. Nach dem Bestehen des finalen Levels eines Computerspiels, wird ihm eine Stelle als Drohnenpilot angeboten. Begeistert sagt er zu, bietet der herausragend bezahlte Job doch die Möglichkeit, dem tristen Zusammenleben mit seinem arbeitslosen Vater zu entfliehen und auf eigenen Beinen zu stehen. Zunächst läuft alles gut für ihn, und in dem Glauben, er würde lediglich Aufklärer-Drohnen fliegen, macht ihm die Arbeit viel Spaß. Als die Aufträge jedoch brisanter werden und ihn seine Freundin dafür sensibilisiert, dass bei seinen Flügen und fingierten Bombenabwürfen Menschen umkommen, Darius Alpträume hat und beginnt unter Verfolgungswahn zu leiden, stellt er seinen Ausbilder zur Rede und wendet sich von der Firma ab. Das hat Konsequenzen, und Darius und seine Freundin entkommen nur um Haaresbreite einem zerstörerischen Einsatz, den seine Kollegen fliegen. Ein solide, spannend geschriebenes Buch, das durch sein aktuelles Thema Fragen aufwirft und Jugendliche zum Nachdenken und kritischen Hinterfragen anregt, wenn Drohnen weltweit immer mehr Aufgaben übernehmen, und niemand weiß, wie viele im Auftrag von Polizei und Militär bereits im Einsatz sind. Entmenschlichung oder neue Sicherheit? Totale Überwachung oder umfassender Schutz? Das Buch eignet sich auch für den Einsatz im Unterricht.

 

 

Sommer unter schwarzen Flügeln
Peer Martin
Bibliotheksstandort: Erz 32 Mart rot
Oetinger, 2015
496 S., fest geb., € 19,99
ISBN: 978-3-7891-4297-0
Thema: Ausländerfeindlichkeit, jugendlicher Rechtsextremismus, soziale Brennpunkte, Kriegsgeschehen in Syrien, Liebe, Flucht
Ab 16 J.

Calvin, 19, lebt in einer deutschen Küstenstadt und ist künftiger Anführer einer rechten Jugendgang, die Pläne von Großdeutschland schmiedet und eine Bürgerwehr zum „Schutz“ vor Flüchtlingen gründet. In der Clique findet Calvin, was ihm zu Hause fehlt: Anerkennung und ein Ventil, um seine Aggressionen herauszulassen.
Nuri, 18, hat kein Zuhause mehr. Nach ihrer Flucht vor der Gewalt in Syrien vor zwei Jahren lebt sie im Asylbewerberheim direkt neben Calvins Wohnblock. Die beiden begegnen sich bei Frau Silbermann, die Calvins Brüdern und Nuri Nachhilfeunterricht gibt. Als sie sich näher kennen lernen, erzählt Nuri ihm ihre Geschichte von ihrem Heimatdorf am Rand der Wüste, führt ihn mitten in die brutalste Gewalt des syrischen Bürgerkriegs, nach Homs und in die Folterkeller von Damaskus. Sie erzählt aber auch vom märchenhaften Arabien, vom Geruch der Weintrauben und der Orangenbäume. Je mehr Calvin über Nuri erfährt, desto mehr verliebt er sich in sie, und seine rechtsradikale Überzeugung gerät bei jeder Begegnung mehr ins Wanken. Als er schließlich den Mut fasst, aus seiner Gang auszusteigen, wird er brutal zusammengeschlagen. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus lebt er kurze Zeit versteckt bei Nuris Familie, bis seine Clique das Asylbewerberheim in Brand steckt... Mit erschreckenden Worten, wunderbaren Metaphern und einprägsamen Bildern, wechselnd aus den Perspektiven Nuris und Calvins geschrieben, werden tiefe Einblicke in ihre jeweilige Biografie gegeben, beide absolut realistisch und teils beklemmend geschildert. Peer Martin ist ein beeindruckender, emotionaler Roman gelungen, der für Leser aller Altersgruppen ein wichtiges und aktuelles, gesellschaftlich relevantes Thema ebenso spannend wie realistisch aufbereitet und sehr nachdenklich macht.

Sachbücher

 

Ravensburger Kinderatlas Deutschland
Andrea Schwendemann (Text), Jochen Windecker u. Ralf Bitter (Ill.)
Bibliotheksstandort: Deutschland grün
Ravensburger, 2015
60 S., fest geb., € 12,99
ISBN: 978-3-4735-5396-9
Thema: Deutschland, Atlas
Ab 10 J.

Der kindgerechte, didaktisch gut aufbereitete und optisch ansprechende Deutschland-Atlas bildet alle Bundesländer kartografisch auf jeweils einer Doppelseite ab. Fotos, kurze Informationen und Piktogramme verweisen stets auf die typischen Sehenswürdigkeiten, Bevölkerung, Dialekte, Geschichte, Natur, Sport, Erstaunliches und Kurioses. Eingangs wird erklärt, was ein Atlas ist und wie man ihn nutzt. Auch eine Europakarte ist vorangestellt. Je eine Doppelseite sind dem Ruhrgebiet, den Alpen und dem Wattenmeer gewidmet. Knobelfragen und Steckbriefe motivieren zum genauen Kartenlesen. Sogar ein Bundesländerquartett gibt es am Ende des Buches, bei dem die wichtigsten Fakten der Bundesländer noch einmal zusammengefasst und auf einen Blick zu erfassen sind.
 

 

Einmal bis ans Ende der Welt
Günther Wessel
Bibliotheksstandort: Länder + Reisen grün
Arena, 2014
224 S., kartoniert, € 14,99
ISBN: 978-3-4010-6653-0
Thema: Entdecker, Geschichte, Reiseberichte
Ab 12 J.

Vasco da Gama meisterte 1497 als erster Europäer den Seeweg nach Indien. Er setzte alles auf eine Karte, wagte sich in vollkommen unbekannte Gegenden der Erde und riskierte dabei sein Leben. Was trieb ihn und viele andere legendäre Entdecker an? War es Abenteuerlust, Forscherdrang oder der Traum vom Gold? Geschichten, Originalzitate aus Reiseberichten, Routenkarten und faszinierende Fakten machen die Geschichte der Weltentdeckung lebendig: vom Wikinger Leif Eriksson, der vor mehr als 1000 Jahren nach Amerika segelte, über Kolumbus bis zu Jacques Piccard, dem Eroberer der Tiefsee, und anderen Abenteurern der Neuzeit. Spannend und interessant aufbereitete Lektüre, die neugierig auf Geschichte macht und vielseitig mit dem Thema Entdecker und Entdeckungsreisen umgeht.

 


Lauter Lieblingsstücke
Schöne Sachen selber machen
Trixi Schneefuß
Bibliotheksstandort: Basteln grün
Oetinger, 2014
144 S., kartoniert, € 12,95
ISBN: 978-3-7891-8546-5
Thema: schöne Sachen, nützliche Sachen und Schmucksachen selber machen
Ab 12 J.

In diesem Buch gibt es wunderbare Anregungen, wie man seine Welt kreativ und einzigartig gestalten kann: zum Beispiel mit Blumen am Stiel, Riesenpompoms, einem Garten im Glas, dem Geheimfach im Buch¸ Ornamentkugeln, Filzbroschen, Schachtelkissen und bunten Botschaften auf Papier. 60 Anleitungen und acht Bastelbögen ermöglichen eine leichte und relativ schnelle Umsetzung. Den Anleitungen sind jeweils „Du brauchst“-Kästchen vorangestellt, sodass auf einen Blick deutlich wird, welche Materialien für die Herstellung des jeweiligen Lieblingsstückes notwendig sind. Einseitige Fotografien der Bastelprojekte geben eine Vorstellung davon, wie das fertige Stück aussehen kann. Für alle, die gerne kreativ werden und sich und andere glücklich machen möchten, ohne Handarbeits- oder Bastelprofi sein zu müssen.
 

 

Factory Man – Die Lebensgeschichte des Andy Warhol
Maren Gottschalk
Bibliotheksstandort: Kunst grün
Beltz & Gelberg, 2015
260 S., fest geb., € 18,95
ISBN: 978-3-4078-1207-0
Thema: Pop, Kunstgeschichte, 20. Jh., Biografie
Ab 15 J.

Andy Warhol ist die Ikone der Pop-Art. Als Maler, Werbegrafiker, Filmemacher, Buchillustrator, Autor und Musikproduzent wurde er mit seinen Experimenten zum Vordenker von Starkult und Selbstvermarktung. Drei Sehnsüchte trieben Andy Warhol (1928-1987), der vom armen Einwanderersohn zum talentierten Zeichner und exzentrischen Millionär wurde, seit seiner Kindheit an: Er wollte schön, reich und berühmt sein. Für Warhol, zunächst erfolgreicher Werbegrafiker, waren Kunst und Kommerz kein Widerspruch. Er wusste, was Menschen berührt und provoziert. Mit den berühmten Campbell's-Suppendosen (1962) schuf er eine neue Dimension von Kunst – scheinbar Banales wurde fortan in Serie produziert. Auch die weltberühmten Siebdrucke von Marylin Monroe, Mao und Elvis Presley sind ins kollektive Gedächtnis eingegangen, genauso wie seine unzähligen Selbstporträts. Warhol wurde zum Enfant terrible der Avantgarde, in seiner New Yorker „Factory“ entstanden aber auch über 100 Filme und die „Screen Tests“, die für die YouTube-Generation heute noch wegweisend sind. Warhol war ein Meister der schrillen Selbstinszenierung, der aus sich selbst eine Marke machte. Maren Gottschalk bindet die Lebensgeschichte des Künstlers gekonnt in die Schilderung der gesellschaftlichen Verhältnisse jener Zeit (Kalter Krieg, Vietnam, Bürgerrechtsbewegung) ein. Eine wirklich sehr gelungene Biografie, die Lust macht, sich weiter mit dem Werk Warhols zu beschäftigen.
 

Impressum

Stadtbibliothek Osnabrück

Kinder- und Jugendbereich

Markt 1, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 323 – 22 99
Fax: 0541 / 323 – 43 55
E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 15 Uhr