Newsletter Stadtbibliothek Osnabrück
Nr.2 / 2018
Buchtipps für Teenies

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einem intensiven und lebendigen Lesesommer, den wir in der Kinder- und Jugendbibliothek mit 360 TeilnehmerInnen des Julius-Clubs (Jugend liest und schreibt) erleben und feiern durften, finden sich in dieser Ausgabe Buchtitel, die zum Weiterlesen inspirieren sollen.
Wortwächter und die Briefbibliothek in einer Buchhandlung spielen darin ebenso eine Rolle wie originelle Methoden der Verständigung zwischen zwei 12-jährigen Mädchen unterschiedlicher Herkunft, lebensgefährliche Abenteuer eines Kaninchenstammes und ein Border Collie mit künstlicher Intelligenz auf der Flucht.
Titel, in denen Chancengleichheit und Rassismus, Flucht und Computerspielsucht thematisiert und hier vorgestellt werden, eignen sich z.B. auch als Schullektüren.

Erfahren Sie auch mehr über unser neues Angebot der Experimentierkästen, die es seit Kurzem in der Kinder- und Jugendbibliothek gibt. Am Nachmittag des 4. Oktober 2018 gibt es dazu eine Mitmach-Aktion für Kinder und Jugendliche zwischen 10 bis 14 Jahre.

Wie immer stehen alle Titel im Kinder- und Jugendbereich zur Ausleihe bereit.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Entdecken Ihres neuen Lesestoffs.

Ihre
Kathrin Schmidt, Dipl.-Bibliothekarin, Bildungspartnerschaft Schule und Bibliothek

Laura Beerwerth, Bibliothekarin B.A., Kinder- und Jugendbibliothek
 

 

Erzählungen

 

Sprichst du Schokolade?
Cas Lester
Bibliotheksstandort: Erz 62 Lest blau
236 S., fest geb., € 12,99
Ars edition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2735-3
Thema: Schulalltag, Flüchtlinge, Scheidungs- und Patchworkfamilie, Freundschaft
Ab 10/11 J.

England. Die 12-jährige Josie geht in die siebte Klasse. Dort schlägt sie sich mit ganz alltäglichen Problemen herum: die Hausaufgaben nerven, und es gibt Stress mit der besten Freundin. Als Nadima aus Syrien neu in ihre Klasse kommt, steht Josie vor einem Problem, denn Nadima spricht ihre Sprache nicht. Mit Hilfe von Süßigkeiten, Emojis und Übersetzungsprogrammen finden die beiden Mädchen einen Weg zu kommunizieren und freunden sich an.
Josie ist ein toughes, temperamentvolles Mädchen, das zielstrebig, aber manchmal unüberlegt handelt. Obwohl Josie immer nur gute Absichten hat, schießt sie manchmal über das Ziel hinaus. So tritt sie in einige Fettnäpfchen und löst dadurch unglückliche Situationen aus, in denen sie allerdings mehr über Nadima und ihre Familie erfährt. Sie ist die Ich-Erzählerin der Geschichte, und so ist die Sprache insgesamt leicht verständlich.
Nadima ist das ganze Gegenteil. Sie ist eher ruhig und schüchtern und beobachtet viel, was natürlich auch der Sprachbarriere geschuldet ist.
Ihr Schicksal wird sehr eindringlich geschildert. Josie erfährt, was Nadima in Syrien erlebt hat und wie traumatisiert sie immer noch ist.
Neben alltäglichen Problemen wie Streit mit Eltern oder Freunden wird das Schicksal der zwölfjährigen Nadima in Josies Alltag eingewoben, wobei die Leser immer mehr Fakten über ihre Vergangenheit erfahren, je besser sich die zwei Mädchen anfreunden. Es ist keine Geschichte mit erhobenem Zeigefinger, aber dennoch macht Josies Verhalten deutlich, wie wichtig Geduld, Akzeptanz und Verständnis sind, Hilfsangebote aber auch nach hinten losgehen können. Im Vordergrund stehen Nadimas Erlebnisse im neuen Land, aber auch auf die Ereignisse in Syrien wird zurückgeblickt - auf sehr eindringliche, berührende Art. Dabei ist der Erzählstil ansonsten insgesamt sehr locker, fröhlich, aber auch immer wieder nachdenklich. Das Buch ist definitiv nicht nur für Kinder/Teenager geeignet.
 

 

Paheli. Spiel um alles oder nichts
Karuna Riazi
Bibliotheksstandort: Erz 94 Riaz blau
277 S., fest geb., € 14,99
ISBN: 978-3-5221-8491-5
Thema: Abenteuer, Spiel, Orient
Ab 11 J.

Die drei Freunde Farah, Alex und Essie finden an Farahs 12. Geburtstag ein geheimnisvolles Brettspiel. Als sie es aufbauen, beginnt es zu vibrieren und erwacht zum Leben. Durch einen unglücklichen Zufall wird Farahs kleiner Bruder in das Spiel hineingezogen und verschwindet. Um ihn zu finden, folgen ihm die drei Freunde und werden vor eine Reihe kniffliger Rätsel gestellt, die sie alle richtig lösen müssen. Denn nur wem dies gelingt, darf das Spiel wieder verlassen.
Die Autorin beschreibt in ihrem Debütroman fantastische orientalische Welten, die den Leser
begeistern. Es gibt in Flaschen gefülltes Mondlicht, wandernde Sanddünen und sprechende Eidechsen. In einem Glossar werden Begriffe wie "Halal" und "Hijabi" erklärt. Insgesamt ein packender Abenteuerroman für Jungen und Mädchen ab elf Jahren.

 
 

Podkin Einohr. Der magische Dolch Bd. 1
Kieran Larwood
Bibliotheksstandort: Erz 94 Larw blau
246 S., fest geb., € 14,99
ISBN: 978-3-4734-0819-1
Thema: Fantasy, Abenteuer, Magie, Kaninchen
Ab 11 J.

In den Frostnächten zur Weihnachtszeit erzählt der alte Barde den Kaninchenkindern die magische und faszinierende Geschichte von Podkin Einohr, dem ältesten Sohn des mächtigen Anführers der Gänseblum-Kaninchen. Dieser lebte ein unbeschwertes Leben bis zu dem Tag, an dem der Stamm von den Gorm überfallen wird, mutierten Kaninchen aus Fleisch und Metall mit rostigen Stacheln und abgrundtief böse. Gemeinsam mit seiner klugen Schwester Paz und dem kleinen Bruder Puk kann Podkin fliehen. Obwohl die Geschwister Sternenklaue, das Heiligtum des Stammes und magischen Dolch bei sich haben, wird die Flucht zu einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem Podkin ein Ohr verliert, aber auch über sich selbst hinauswächst.
Am Ende können die Drei Mütter und Tante aus der Gorm-Gefangenschaft befreien und finden zusammen mit neuen Freunden ein Zuhause im Wald. Die ungeheuer spannende, von den Hobbits inspirierte Geschichte, in Großbritannien bereits preisgekrönt, ist der Auftakt einer neuen, tierisch-fantastischen Trilogie.

 
 

Djadi, Flüchtlingsjunge
Peter Härtling
Bibliotheksstandort: Erz 54 Härt blau
115 S., kartoniert, € 5,95
Beltz & Gelberg, 2018
ISBN: 978-3-4077-4856-0
Thema: Migration
Ab 11 J.

Djadi kommt mit elf Jahren schwer traumatisiert aus Syrien nach Deutschland. Statt in einer normalen Pflegefamilie findet er Aufnahme in einer Alters-WG, in die ihn der Sozialarbeiter Jan mitnimmt. Djadi hat es gut getroffen, denn er wird als Schützling der Wohngemeinschaft behutsam aufgenommen und bald nach Kräften gefördert. Am nächsten steht ihm der pensionierte Lehrer Wladi, der viel Zeit mit ihm verbringt und nicht nur zum Freund, sondern zu Papa und Mama in einem wird. Djadi gibt wenig von seinen Erlebnissen preis und der Leser mag die Schrecken nur aus den gelegentlich schwer nachvollziehbaren panischen Reaktionen erahnen. Dabei schildert der Autor auch diese dramatischen Situationen in seiner charakteristisch klaren Ausdrucksweise, den kurzen, einfach gebauten Sätzen, authentischen Alltagsdialogen, - einem angenehm unprätentiösen Stil.
Das Buch eignet sich gut als Klassenlektüre ab der 3./4. Klasse zum Thema Migration; Unterrichtsmaterialien gibt es in der Reihe "Lesen-Verstehen-Lernen" und zum Download auf der Seite des Verlags.

 
 

Chase - Auf der Flucht Bd. 1
Linwood Barclay
Bibliotheksstandort: Erz 24 Barc blau
288 S., fest geb., € 12,99
Edel Germany GmbH, 2018
ISBN: 978-3-9612-9029-1
Thema: Krimi, Abenteuer, Freundschaft Mensch-Tier, Künstliche Intelligenz
Ab 12 J.

Der Border Collie Chipper flieht aus einem geheimen Institut, in dem er mit künstlicher Intelligenz ausgestattet wurde. Die Menschen dort wollten ihn töten, da er nicht perfekt funktioniert. Sein Ziel ist der 12-jährige Jeff, der nach dem Flugzeugabsturz seiner Eltern bei seiner Tante lebt und in deren Angelcamp arbeitet. Eine wahnwitzige Jagd auf Leben und Tod beginnt, bei der der Hund seinen Verfolgern immer eine Nasenspitze voraus ist. Gemeinsam mit Jeff, mit dem ihn ein Geheimnis verbindet, und dem Mädchen Emily gelingt es Chipper immer wieder, unterzutauchen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht des Hundes, des Jungen Jeff und der Mitarbeiter des Instituts erzählt, sodass der Leser immer einen kleinen Wissensvorsprung hat. Das sorgt für enorme Spannung. Das Ende bleibt offen und verlangt nach einer Fortsetzung. Die rasant erzählte Abenteuergeschichte wird besonders Jungs begeistern.

 
 

Wortwächter
Akram El-Bahay
Bibliotheksstandort: Erz 94 ElBa blau
369 S., fest geb., € 14,95
Ueberreuter, 2018
ISBN: 978-3-7641-5118-8
Thema: Fantasy, Abenteuer, Bücher, Familiengeheimnis
Ab 12 J.

Tom sieht den Ferien auf dem Land bei seinem uncoolen Onkel zwischen alten Büchern und ohne Internetverbindung mit Grauen entgegen. Doch noch in seiner ersten Nacht wird Onkel David entführt, und Diener Will ist nicht das, was er zu sein scheint. Tom findet sich in einem Krieg zwischen Mitgliedern einer Geheimorganisation, den Wortwächtern, wieder. Unterstützt von der belesenen Josephine, steinernen Abbildern berühmter Autoren und seiner selbstverliebten Lebensseite, versucht er seinen Onkel zu retten, indem er sich auf die Suche nach einer goldenen Feder macht. Mit diesem wertvollen Artefakt lässt sich die Geschichte der Menschen umschreiben. Die Feder darf allerdings nicht in die falschen Hände geraten. Ein ungeheures Abenteuer über die Macht der Wörter, gespickt mit Hinweisen auf Literaturklassiker und berühmte Autoren, beginnt und führt Tom, Emily und Will über alle Kontinente. Ob es ihnen gelingt, die vier Teile der Feder zu finden und Toms Onkel zu befreien, soll hier noch nicht verraten werden. Eine außergewöhnliche und packende Fantasiegeschichte rund um Bücher, gebunden aus Lebensseiten der Menschen, Freundschaft, Humor und Abenteuern.

 
 

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren
Ali Benjamin
Bibliotheksstandort: Erz 65 Benj blau
239 S., fest geb., € 17,00
Hanser, 2018
ISBN: 978-3-4462-6049-8
Thema: Leben, Tod, Selbstfindung, Sinn des Lebens
Ab 12 J.

Die 12-jährige Suzy ist anders als andere in ihrem Alter. Sie macht sich Gedanken, worüber andere nur den Kopf schütteln. Schon als Kind plapperte sie ihr gesammeltes Wissen heraus, unabhängig davon, ob es den Adressaten interessierte oder nicht. Ihre Freundin Franny stört das viele Jahre nicht, bis die beiden Mädchen ins Teenageralter kommen. Franny will dazugehören, entwickelt sich zu einem typischen Teenager, und Suzy wird ihr zunehmend peinlich. Die tiefe Kinderfreundschaft zerbricht. Kurz nach dem Bruch ertrinkt Franny. Suzy kann damit nicht umgehen und hört auf zu sprechen. Sie ist davon überzeugt, dass ihre Freundin, die eine gute Schwimmerin war, durch Quallenstiche ums Leben gekommen ist und beginnt zu recherchieren, um dies zu beweisen. Erst später muss sie feststellen, dass der einzige Trost manchmal ist, Dinge anzunehmen, die man nicht ändern kann. Der Debütroman der amerikanischen Autorin, der aus der Perspektive Suzys erzählt wird, berührt und eignet sich besonders für aufgeschlossene Leser.

 
 

Mein Herz in allen Einzelteilen
Julie Buxbaum
Bibliotheksstandort: Erz 63 Buxb rot
364 S., fest geb., € 14,00
Boje Verlag, 2018
ISBN: 978-3-4148-2508-7
Thema: Freundschaft, Liebe, Außenseiter, Autismus
Ab 13 J.

David ist 16 Jahre alt und leidet am Asperger-Syndrom. Um das ohnehin schon schwierige Highschool-Leben zu meistern, hat er mit seiner Schwester Lauren Verhaltensregeln aufgestellt, an die er sich im Umgang mit seinen Mitmenschen halten soll. Als sich eines Tages die beliebte Kit in der Pause zu ihm setzt, werden all seine eingeübten Verhaltensweisen durcheinander gewirbelt, denn Kit vertraut ihm an, dass ihr Vater plötzlich gestorben ist und sie sehr unter dem Verlust leidet. Die Beiden nähern sich einander langsam an und lernen sich besser kennen. Dadurch entstehen Veränderungen, denn David wird durch die Gegenwart Kits von anderen Mitschülern stärker wahrgenommen, und Kit lernt, ihre Gefühle anzunehmen und mit der Trauer umzugehen. Abwechselnd aus Kits und Davids Perspektive erzählt, nimmt die Autorin den Leser mit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle, bei der er die sympathischen Protagonisten kennen lernt. Die Geschichte der beiden ist liebevoll und traurig zugleich, sprachlich eloquent, humorvoll und äußerst unterhaltsam geschrieben. Ein Pageturner!

 
 
Kill you!
Daniel Höra
Bibliotheksstandort: Erz 54 Höra rot
128 S., kartoniert, € 4,99
Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-5513-1659-2
Thema: Computerspielsucht, Realitätsverlust, Freundschaft, Familie
Ab 13 J.

Tim ist ein ganz normaler Junge. Er unternimmt gern was mit seinen Freunden, ist gut in der Schule. Aber kaum wird das Computerspiel "Call of the Force" veröffentlicht, ändert sich dies schlagartig. Das Spiel macht ihn regelrecht süchtig. Er beginnt zu lügen, die Schule zu schwänzen, vergisst zu essen, nimmt Aufputschmittel, um so lange wie möglich wach zu bleiben. Sein Wunsch ist es, Profi-Gamer zu werden. Sein Umfeld bemerkt seine Veränderungen, kommt aber nicht mehr an ihn heran. Nichts ist für ihn wichtiger als das Spiel. Der prämierte Autor Daniel Höra wendet sich diesmal einem aktuellen und brisanten Thema zu. Geschickt erzählt er die Geschichte eines ganz normalen Jungen, der innerhalb kurzer Zeit spielsüchtig wird. Dabei wirkt die Story nicht belehrend, sondern sehr realistisch. Der Leser kann sich gut in die dargestellten Personen, Tim, Tims Mutter, Tims Freundin, einfühlen. Aufgrund des Themas, des geringen Umfangs von 128 Seiten und des günstigen Preises auch als Schullektüre gern empfohlen.

 
 

Das tiefe Blau der Worte
Cath Crowley
Bibliotheksstandort: Erz 63 Crow rot
395 S., fest geb., € 17,99
Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-5515-8372-7
Thema: Liebe, Freundschaft, Geheimnis, Bücher
Ab 14 J.


Rachel und Henry sind beste Freunde, bis Rachel wegzieht und der Kontakt abbricht. Nach Jahren kehrt sie wieder zurück, hat sich aber stark verändert. Als sie beginnt, in der Buchhandlung von Henrys Eltern zu jobben, nähern sich die beiden langsam wieder an, und es entsteht eine zarte Liebesgeschichte. Nach und nach erfährt Henry auch, warum Rachel sich nach ihrem Umzug nicht mehr gemeldet und welches Ereignis sie aus der Bahn geworfen hat. Das Wissen darum verbindet die beiden nun noch intensiver. Das Besondere an der Geschichte, die abwechselnd aus Henrys und Rachels Perspektive erzählt wird, ist die spürbare Verbundenheit der beiden durch die gemeinsame Vergangenheit, die Geschichte der Buchhandlung, die kurz vor dem Verkauf steht, die Liebe zur Literatur und die originelle Idee einer Briefbibliothek, die sich in einem der Räume der Buchhandlung befindet und in der Besucher Briefe und Nachrichten in einschlägigen Büchern hinterlassen, in der Hoffnung, sie mögen gelesen und eine Antwort verfasst werden.
Ein wunderbares Buch für alle, die eine schöne Sprache, eine feine, zarte Liebesgeschichte und den Tiefsinn der Wörter zu schätzen wissen.

 
 

Dear Martin
Nic Stone
Bibliotheksstandort: Erz 31 Ston rot
254 S, kartoniert, € 17,99
Rowohlt Tb., 2018
ISBN: 978-3-4992-1833-0
Thema: USA, Rassismus, Gegenwart, Freundschaft
Ab 14 J.

Der 17-jährige Justyce besucht eine renommierte Privatschule und konnte sich dank seiner herausragenden Schulleistungen sogar für die Universität in Yale qualifizieren. Dabei stammt er, anders als sein bester Freund Manny, nicht aus gehobenen Gesellschaftskreisen, sondern aus einer sozialen Brennpunktsiedlung in Atlanta, in der "Zukunft" und "Chancengleichheit" Fremdwörter sind. Mit Manny verbindet ihn jedoch die Hautfarbe; beide sind schwarz, und damit an ihrer elitären Schule eine absolute Minderheit. Justyces sozialer Aufstieg scheint mit den guten Leistungen gesichert, doch als er vollkommen grundlos wegen eines angeblichen Diebstahls verhaftet und diskriminiert wird, gerät sein Glaube an ein gerechtes Amerika ins Wanken. Um seinem verletzten Rechtsgefühl Ausdruck zu verleihen, verfasst er Briefe an Martin Luther King. Eine Mischung aus Gefühlsbeichte und Ratsuche und ein Dialog, der ihn zunehmend für den alltäglichen Rassismus sensibilisiert. Ein brisanter Debütroman, der fünfzig Jahre nach dem Attentat auf den Friedensnobelpreisträger u.a. die rassistisch motivierten Übergriffe durch die Polizei in den USA thematisiert.

 
 

Viel näher als zu nah
Angela Kirchner
Bibliotheksstandort: Erz 63 Kirc rot
254 S., fest geb., € 16,99
Dressler, 2017
ISBN: 978-3-7915-0057-7
Thema: Liebe, Motorrad-/Autounfall, Schuldgefühle, Schicksal
Ab 14/15 J.

Lucas hat einen Unfall verursacht, bei dem außer ihm noch zwei Mädchen schwer verletzt wurden. Als er bemerkt, dass er Fey, eines der anderen Opfer, kurz vorher auf einer Party kennengelernt hatte, werden seine Schuldgefühle noch größer. Obwohl er weiß, dass Fey ihn hasst, verliebt er sich in sie. Zufällig laufen sich die beiden immer wieder über den Weg und lernen sich besser kennen. Das Buch ist im Wechsel aus der Perspektive von Lucas und Fey geschrieben, daher kann der Leser die Emotionen beider Protagonisten gut nachempfinden. Beide fühlen sich schuldig und hoffen auf Vergebung. Das Buch erzählt eine ganz zarte Liebesgeschichte, mit allen Unsicherheiten, die junger Liebe so sehr zu eigen ist. Die Geschichte lässt sich flüssig und spannend lesen und wirkt durch die vielen Dialoge sehr lebendig. Das Cover spricht an mit dem leuchtend pinken Titel auf einem dicken Pappeinband. Für weibliche und männliche Jugendliche gleichermaßen empfohlen.

 

 

Tipp


Experimentieren und entdecken - Neues Angebot

Ab sofort stehen interessierten Kindern und Jugendlichen ab acht bzw. zehn Jahren Experimentierkästen rund um die MINT-Fächer zur Verfügung, die ausgeliehen und zu Hause ausprobiert werden können.
Ob spielerisches Programmieren mit KosmoBits, Spaß am Entdecken rund um Magnetismus und Elektronik oder Experimentieren mit der großen Chemiebox - 25 Boxen und Kästen, Mikroskope und Periskope, ein Planetarium fürs Jugendzimmer und vieles mehr - ermöglichen es, Naturwissenschaften mit allen Sinnen zu erleben und zu begreifen.
Zu finden sind die Neulinge unter der Signatur "Experimentieren grün" in der Lerninsel der Kinder- und Jugendbibliothek. Ausgeliehen werden können die Experimentierkästen für drei Wochen. Sie sind vorläufig nicht verlängerbar.

 

Veranstaltungstipp:

Am Donnerstag, den 4. Oktober 2018 von 14-16 Uhr ist Wolfgang Potratz vom Umweltbildungszentrum des Museums am Schölerberg zu Gast in der Kinder- und Jugendbibliothek und bietet für interessierte Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren einen Workshop rund um erneuerbare Energie an. Wie kann ich mit verschiedenen Schaltkreisen Lichtenergie in Strom oder Windenergie verwandeln? Was ist Gleichstrom, was Wechselstrom? Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit der Strom fließen kann? In 2-er Teams werden kleine Windräder zum Drehen, Lampen zum Leuchten und Drehscheiben zum Laufen gebracht. Für alle Kinder und Jugendlichen mit Spaß an Technik, am Tüfteln und Experimentieren. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 0541/ 323-2299 wird gebeten.
 

Impressum

Die Europäische Datenschutzgrundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft trat, soll die Verarbeitung persönlicher Daten transparenter und sicherer machen.
Sie haben uns Ihre E-Mail-Adresse, ggf. auch Ihren Vor- und Nachnamen gegeben, um unseren Newsletter zu abonnieren. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse.

Wir haben Ihre Kontaktdaten in unserem Adressverteiler gespeichert. Das Sicherheitssystem unseres "Hosts", das ist die Firma Marcant, verhindert einen Zugriff Unbefugter auf die Daten. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet.

Sollten Sie keine Informationen mehr von uns bekommen wollen, so können Sie den Newsletter einfach abbestellen. Sie haben dafür drei Möglichkeiten:

1. Sie wählen den Button oben auf der Titelseite
2. Sie rufen uns einfach an: Tel. 0541 / 323 2007
3. Sie schreiben uns eine E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de
In allen drei Fällen löschen wir in der Folge Ihre Kontaktdaten.
Die Löschung können Sie jederzeit beantragen.

Hören wir nichts von Ihnen, so bleiben Ihre Daten weiterhin im Verteiler und Sie bekommen, wie gewohnt, unseren Newsletter.

Stadtbibliothek Osnabrück

Kinder- und Jugendbereich

Markt 1, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 323 - 22 99
Fax: 0541 / 323 - 43 55
E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 15 Uhr