Newsletter Stadtbibliothek Osnabrück
Nr.3 / 2018
Buchtipps für Teenies

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wenn es draußen früher dunkel und zu Hause gemütlich wird, dann ist Lesezeit. Aus den zahlreichen Neuerscheinungen haben wir für Sie wieder eine Auswahl an Büchern zusammengestellt, die wir Ihnen empfehlen möchten. Bücher, die uns zum Lachen und zum Nachdenken gebracht, uns berührt und bewegt haben.

Wir hoffen, dass Sie unter diesen Empfehlungen Anregungen für sich und Ihre Lieben finden und wünschen Ihnen ein friedvolles, entschleunigtes und harmonisches Weihnachtsfest und einen fröhlichen (Lese-) Start ins neue Jahr!

Herzliche Grüße

Kathrin Schmidt, Dipl.-Bibliothekarin, Bildungspartnerschaft Schule und Bibliothek
Laura Beerwerth, Bibliothekarin B.A., Kinder- und Jugendbibliothek

 

Erzählungen

 

Kannawoniwasein! Manchmal muss man einfach verduften
Martin Muser
Bibliotheksstandort: Erz 62 Muse blau
168 S., fest geb., € 12,00
Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-5515-5375-1
Thema: Abenteuer, Freundschaft
Ab 10 J.

Für den neunjährigen Finn wird die erste Zugfahrt, die er alleine unternimmt, zu einem echten Abenteuer: Auf dem Weg zu seiner Mutter nach Berlin wird ihm die Fahrkarte gestohlen, und er muss den Zug verlassen. Die gerufene Polizei wird in einen Unfall verwickelt, sodass er mit dem Mädchen Jola flüchten und in die "Tzitti" reisen kann. Dass der fantasievolle Autor auch Drehbücher fürs Fernsehen schreibt, merkt man dem Buch an, denn Finn und Jola verbringen eine aufregende Zeit, in der sie einen Traktor stehlen, auf Heuballen schlafen, zwielichtigen Erwachsenen, die sie für Kindesentführer halten sowie einer ominösen Biker-Gang begegnen. Die beiden Kinder erleben in nicht einmal zwei Tagen mehr Abenteuer als manche Menschen in einem ganzen Jahr. Ein witziges Highlight in dem Buch ist der brandenburgisch-berlinerische Dialekt, der Jola so authentisch und kess daherkommen lässt und den Leser für sie einnimmt. Ein kurzweiliger und sehr lustiger Lesespaß für Kinder ab 10 Jahren.



Titanic: 24 Stunden bis zum Untergang

Stephen Davies
Bibliotheksstandort: Erz 22 Davi blau
126 S., fest geb., € 11,95
Aladin, 2018
ISBN: 978-3-8489-2103-4
Thema: Abenteuer, Geschichte
Ab 10 J.

Jimmy und Omar lernen sich an Bord der Titanic kennen. Beide sind Passagiere der dritten Klasse. Heimlich schleichen sie nachts auf dem Schiff herum und erkunden den Ozeanriesen. Auch ein Mädchen aus der ersten Klasse, Beryl, lernen sie kennen. Als die Titanic von einem Eisberg gerammt wird, können sie dank ihrer Ortskenntnisse andere Menschen frühzeitig warnen und sogar retten. Selbst Beryl und ihr Hund überleben durch Jimmys Hilfe.
Die Geschichte ist vollständig in der Ich-Perspektive aus der Sicht Jimmys geschrieben. Das Buch ist mit 126 Seiten recht kurz, spannend und flüssig zu lesen. Es gibt historische Anmerkungen und ein Glossar der nautischen Fachbegriffe. Bestens geeignet, um, neben Sachbüchern zum Thema "Titanic", unterhaltsam und spannend zu informieren.



Für immer Alaska
Anna Woltz
Bibliotheksstandort: Erz 62 Wolt blau
173 S., fest geb., € 12,00
Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-5515-5378-2
Thema: Freundschaft, Miteinander leben
Ab 11 J.

Wegen der Allergie ihres kleinen Bruders musste sich Parker von ihrer geliebten Hündin Alaska trennen. Sie tröstet sich damit, dass diese als Begleithündin einem behinderten Jungen hilft. Als sie diesen aber kennenlernt und sieht, wie gemein sich Sven ihr und Alaska gegenüber verhält, beschließt sie, den Hund zu entführen. Dabei lernen sich Parker und Sven von einer ganz anderen Seite kennen: Sven, der seit einem Jahr mit epileptischen Anfällen zurechtkommen muss und Parker, die sich seit dem Überfall auf das Fotogeschäft ihrer Eltern keinen Augenblick mehr sicher fühlt. Sie stellen fest, dass nicht jeder für sich allein "anders" ist, sondern dass alle manchmal aus der Reihe tanzen und es nur darauf ankommt, füreinander einzustehen. Die vielseitige Erzählung wirkt trotz der diversen Themen (Behinderung, Mobbing, Ängste) niemals überladen oder bemüht, sondern begeistert und berührt durch einen leichten, humorvollen Ton. Absolute Empfehlung!




Annabelle und die unglaubliche Reise nach Unter-London
Karen Foxlee
Bibliotheksstandort: Erz 94 Foxl blau
345 S., fest geb., € 14,95
Beltz & Gelberg, 2018
ISBN: 978-3-4077-5428-8
Thema: Fantasy, Abenteuer, Spannung
Ab 11 J.

London, 1855. Im dichten Nebel der Stadt bahnt sich ein Unheil an. Der Zauberer Mr. Angel möchte die Stadt mit schwarzer Magie erobern und die gütige Zaubergesellschaft vernichten. Ausgerechnet Annabelle Grey soll den Kampf gegen den fiesen Magier aufnehmen, dabei weiß sie erst seit Kurzem, dass sie eine zaubermächtige Hexe ist. Doch darauf nehmen ihre schrulligen Tanten keine Rücksicht, setzen sie auf einen Besen und schicken sie in die Unterwelt Unter-Londons, wo sie den ewigbesten Zauberstab finden soll, denn nur durch ihn kann die Welt gerettet werden. Enge, dunkle Gassen und dicker Nebel in Ober-London und eine nicht minder düstere Unter-Welt, die von einer Vielzahl fantastischer Wesen bevölkert wird, bilden den Rahmen für diese fesselnde Abenteuergeschichte voller Magie. Die sympathische Heldin Annabelle Grey muss sich diversen Herausforderungen stellen und wächst dabei über sich hinaus. Karen Foxley erzählt die Geschichte aus dem viktorianischen England bis ins Detail stimmig und fein formuliert.




Unendlich mal unendlich mal mehr

Ingrid Ovedie Volden
Bibliotheksstandort: Erz 54 Vold blau
173 S., fest geb., € 12,99
Thienemann, 2018
ISBN: 978-3-5221-8461-8
Thema: Freundschaft, Zwangsstörung, Familie
Ab 11 J.


Petra hat ganz bestimmte Rituale, ohne die sie den Tag nicht übersteht: Keine ungeraden Zahlen, Gullydeckel umgehen, Ordnung im Hausflur halten und Wasser vermeiden (sie ist mal ins Eis eingebrochen). Als ihre Lehrerin die Zahl Pi im Unterricht durchnimmt, wird ihr schlecht. Eine unendliche Zahl - das ist Angst einflößend! Sie wird zum Schulpsychologen geschickt und erhält Aufgaben, damit sie zukünftig mit ihren Zwängen umgehen kann. Eine davon führt sie ins örtliche Schwimmbad und zu Thomas, dem Jungen mit den "Propellerflügeln". Er kann ihr die Angst vor dem Wasser nehmen, und auch die anderen Tics verblassen und sind weniger wichtig. Aber dann stiehlt eine der Oberzicken der Klasse ihr geheimes Heft und verbreitet den Inhalt unter den Mitschülern.
Die Autorin erzählt behutsam eine wunderbare Geschichte über ein besonderes Mädchen, das neben ihren Eigenheiten ihren Freunden eine treue Freundin und ihrer alleinerziehenden Mutter eine clevere Tochter ist. Sie erhält ihren ersten Kuss, hilft einem Flüchtling und wehrt sich gegen das Mobbing. Berührend, witzig, mitreißend und daher sehr gern empfohlen.



Dieses Leben gehört: Alan Cole -  bitte nicht knicken
Eric Bell
Bibliotheksstandort: Erz 63 Bell blau
289 S., fest geb., € 14,00
Fischer, 2018
ISBN: 978-3-7373-5488-2
Thema: Homosexualität
Ab 12 J.

Der 12-jährige Alan Cole liebt die Kunst und seinen Mitschüler Connor. Ein Geheimnis, das noch nicht einmal seine zwei besten Freunde kennen. Als Alans großer Bruder Wind davon bekommt und droht, seine Homosexualität öffentlich zu machen, beginnt für Alan eine anstrengende Zeit voller Prüfungen, Aufgaben und Mutproben, die sich die Brüder gegenseitig gestellt haben. Alan muss und möchte um jeden Preis gewinnen.
Eric Bell gelingt es, nicht nur die Homosexualität in den Fokus zu stellen, sondern auch die Familien- und Lebenskonstellation insgesamt zu beleuchten, denn Alan gehört aufgrund seiner Liebe zur Kunst zu den Außenseitern seiner Schule, sein Bruder scheint ihn zu hassen, sein Vater ist ein vermeintlich gefühlskalter Eisklotz, und seine Mutter distanziert sich von der Familie, engagiert sich dafür in der Kirche. Aufwühlende Gefühle, energiegeladene Dialoge und Handlungen voller Mut und Tatendrang warten auf den Leser.




Tausche Kanu gegen Surfboard

Stephanie Polák
Bibliotheksstandort: Erz 62 Pola blau
203 S., fest geb., € 12,99
arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2055-2
Thema: Freundschaft, Ferienabenteuer, erste Liebe
Ab 12 J.


Statt während der Ferien mit ihrer Mutter in ein tolles Clubhotel in Spanien zu fahren, landet die 13-jährige Mara für eine Woche in einem Sommercamp mit lauter Fremden; Kanufahrten und Camping inklusive. Ein Albtraum. Glücklicherweise sind neben der biestigen Leonie auch die nette Josy und der coole Sunny mit von der Partie. Das Abenteuer der gemeinsamen Kanufahrt schweißt die Jugendlichen mehr zusammen als gedacht. Die Berliner Autorin erzählt ihre turbulente Feriengeschichte in leichtem Ton und mit Sinn für liebevolle Details. Die Themen Freundschaft, erste Liebe und die Erkenntnis, dass es sich manchmal lohnt, Menschen besser kennenzulernen, ehe man sie verurteilt, sind in die ereignisreiche Rahmenhandlung eingebunden, die man gern verfolgt. Trotz des Sommerferienthemas eine unterhaltsame Lektüre, die auch im Winter Spaß macht.



Ein Engel für Miss Flint

Moira Young
Bibliotheksstandort: Erz 62 Youn blau
221 S., kartoniert, € 9,99
Fischer TB, 2017
ISBN: 978-3-5962-9836-5
Thema: Freundschaft, Tod
Ab 12 J.

Moira Young erzählt eine ruhige und warmherzige Geschichte über den Waisenjungen Davy Davidson, der einer alten Dame den letzten Wunsch erfüllt. Miss Flint möchte in ihrem Geburtshaus sterben und verpflichtet Davy, ihr zu helfen. Dass er erst 13 Jahre alt ist, kein Auto fahren kann und die beiden sich erst einmal begegnet sind, spielt für sie keine Rolle. Er wird fahren. Die sture, alte Dame, so merkt man bald, ist ein Geist, und je länger die Reise dauert, desto jünger wird sie. Davy wiederum ist ein Waisenjunge, der sich mehr schlecht als recht in der Kleinstadt Brownsdale durchgeschlagen hat und dem Pfarrer, der ein falsches Spiel spielt, ein Dorn im Auge ist. Davy hat ein besonderes Zeichentalent und kopiert aus einem Bildband der örtlichen Bibliothek Engelsbilder der Renaissance in den Staub der Stadt. Das Buch ist vom Sprachstil her auch schon für jüngere Kinder (ab 10 J.) geeignet, die flüssig lesen können.



Ghost - Jede Menge Leben

Jason Reynolds
Bibliotheksstandort: Erz 54 Reyn rot
193 S., fest geb., € 14,95
dtv, Reihe Hanser, 2018
ISBN: 978-3-4236-4041-1
Thema: Jugendkriminalität
Ab 13 J.


Castle ist in der Schule den ständigen Hänseleien seiner Mitschüler ausgesetzt. Er lebt mit seiner Mutter in einem heruntergekommenen Viertel und hat nicht viel Geld zum Leben. Vor einigen Jahren kam sein Vater ins Gefängnis, nachdem er versucht hatte, Castle und seine Mutter zu erschießen. Castle leidet unter dem Trauma und findet kein Ventil für seine Aggressionen. Tag für Tag streunt er, der ständig der Schule verwiesen wird und nichts mit seinem Leben anzufangen weiß, planlos durch die Straßen der Stadt. Eines Tages fallen ihm im Park einige Läufer beim Training auf, und diese Entdeckung verändert sein Leben grundlegend. "Ghost" wird aus der Perspektive des gleichnamigen Protagonisten erzählt, wobei sich der Autor stark an umgangssprachlichem Jugendslang orientiert. So wirkt die Erzählung realistisch, nachvollziehbar, und der Leser taucht direkt ins Geschehen ein. Die Protagonisten agieren glaubwürdig und werden gekonnt dargestellt. Eine realitätsnahe Geschichte mit Happy End, die besonders Jungen ansprechen wird.



Der Detektiv von Paris. Das abenteuerliche Leben des François Vidocq

Walter Hansen
Bibliotheksstandort: Erz 24 Hans rot
283 S., fest geb., € 14,95
Ueberreuter, 2018
ISBN: 978-3-7641-7081-3
Thema: Krimi, Paris, Geschichte 1810
Ab 14 J.


François Eugene Vidocq gilt als der erste Detektiv und Vater der Kriminalistik. Er erkannte als Erster, dass Polizisten nicht immer in Uniform auftreten sollten, sondern manchmal unauffällig, leise und beobachtend. Mit dieser Erkenntnis gründete er zur Zeit Napoleons I. die erste Kriminalpolizei der Welt. Selbst 25-mal aus dem Gefängnis ausgebrochen, mit dem Willen, nicht im kriminellen Sumpf zu versinken, bietet Vidocq 1809 dem Polizeidirektor an, selbst Verbrecher zu jagen, denn wer kennt die Verstecke des Pariser Untergrunds besser als er selbst? 1811 wird Vidocq zum Chef der Pariser Kriminalpolizei. Die Person Vidocqs dient bis heute zahlreichen Kriminalromanen und - novellen als Vorlage. So auch für Agatha Christie oder Honoré de Balzac. Der Jugendroman widmet sich dem Leben Vidocqs. Nichts ist erfunden, die Fakten beruhen auf Tatsachen, die teilweise mit Dokumenten belegt sind. Sprachlich nicht ganz einfach, aber auf jeden Fall lohnenswert.

 

 

Bienenkönigin
Claudia Praxmayer
Bibliotheksstandort: Erz 24 Prax rot
344 S., fest geb., € 17,00
cbj, 2018
ISBN: 978-3-5701-6533-1
Thema: Thriller, Drohnen, Umwelt
Ab 14 J.

Melissa lebt in der WG Beehive in San Francisco. Sie erlebt, wie ihre eigenen Bienen im Garten verschwinden und entdeckt täuschend echte schwarze Drohnen vor dem Bienenstock. Zusammen mit ihren Mitbewohnern findet sie Hinweise auf eine Firma, die als Start-up-Unternehmen Drohnen für die künstliche Bestäubung entwickelt, um so dem Bienensterben zuvorzukommen. Die Drohnen scheinen sich aber auch als Feinde der Bienen zu entpuppen, da Mitbewohnerin Coco eine giftige Substanz in der mechanischen Drohne entdeckt. Welche Machenschaften und wirtschaftlichen Interessen stecken hinter dem Drohnen-Prototyp? Da immer mehr Bienenvölker in der Umgebung einen unerklärlichen Tod sterben, ist schnelles Handeln gefragt. Melissa, die Bienensängerin, versucht ihrerseits, den Bienenvölkern eine Verteidigungsstrategie beizubringen - ein mühsames, Kräfte zehrendes Unterfangen. Als Coco plötzlich verschwindet, spitzt sich die Lage immer weiter zu …In diesem Ökothriller entwickelt Claudia Praxmayer ein glaubhaftes Szenario, das angesichts der aktuellen Meldungen zum Bienensterben gar nicht mehr nach Science Fiction klingt.



I love you
heißt noch lange nicht Ich liebe dich
Cleo Leuchtenberg
Bibliotheksstandort: Erz 63 Leuc rot
327 S., fest geb., € 17,00
Oetinger, 2018
ISBN: 978-3-7891-0852-5
Thema: Liebe, Synchronsprecher
Ab 14 J.


Lilly kommt ihrem Traum von einer Schauspielkarriere näher, als sie sich im Casting einer Hollywoodproduktion als Synchronsprecherin durchsetzt. In der dystopischen Welt im Film verliebt sich ihre Protagonistin in Raid, der vom Herzensbrecher Ben gesprochen wird. Dass aber mehr hinter Ben steckt als nur der talentierte und gutaussehende Synchronsprecher, wird Lilly schnell klar. Denn nicht nur im Tonstudio auf der Leinwand knistert es, sondern auch privat zwischen den beiden Sprechern. Hinter dem etwas sperrigen Titel verbirgt sich ein angenehm unterhaltsamer Liebesroman für Teenies, der vor dem Hintergrund eines Synchronstudios spielt. Nebenbei erfährt man einiges über das Synchronsprechen. Besonders interessant ist das Verweben von Fiktion und Realität, als sich die Liebesgeschichte des Filmpaares mit der von Ben und Lilly vermischt. Unterhaltsamer Lesespaß zum Wohlfühlen für gemütliche Winterabende.
 

 

Impressum

Die Europäische Datenschutzgrundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft trat, soll die Verarbeitung persönlicher Daten transparenter und sicherer machen.
Sie haben uns Ihre E-Mail-Adresse, ggf. auch Ihren Vor- und Nachnamen gegeben, um unseren Newsletter zu abonnieren. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse.

Wir haben Ihre Kontaktdaten in unserem Adressverteiler gespeichert. Das Sicherheitssystem unseres "Hosts", das ist die Firma Marcant, verhindert einen Zugriff Unbefugter auf die Daten. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet.

Sollten Sie keine Informationen mehr von uns bekommen wollen, so können Sie den Newsletter einfach abbestellen. Sie haben dafür drei Möglichkeiten:

1. Sie wählen den Button oben auf der Titelseite
2. Sie rufen uns einfach an: Tel. 0541 / 323 2007
3. Sie schreiben uns eine E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de
In allen drei Fällen löschen wir in der Folge Ihre Kontaktdaten.
Die Löschung können Sie jederzeit beantragen.

Hören wir nichts von Ihnen, so bleiben Ihre Daten weiterhin im Verteiler und Sie bekommen, wie gewohnt, unseren Newsletter.

Stadtbibliothek Osnabrück

Kinder- und Jugendbereich

Markt 1, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 323 - 22 99
Fax: 0541 / 323 - 43 55
E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 15 Uhr