Newsletter Stadtbibliothek Osnabrück
Nr.3/2019
Buchtipps für Teenies

Sehr geehrte Damen und Herren,

die kalte, stürmische Winterzeit weckt bei dem Einen oder Anderen den Wunsch, sich gemütlich mit einem Buch, Tee und Keksen ins Warme zu setzen und zu lesen. Damit die Auswahl unter den tausenden Neuerscheinungen leichter fällt, haben wir 14 Titel zusammengestellt, die uns positiv aufgefallen sind und die wir mit Begeisterung gelesen haben. Lassen Sie sich inspirieren!

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen, eine fröhliche und gesegnete Weihnachtszeit und einen glücklichen Start ins neue Jahr.

Kathrin Schmidt, Dipl.-Bibliothekarin, Bildungspartnerschaft Schule und Bibliothek
Laura Konrad, Bibliothekarin B.A., Kinder- und Jugendbereich
Daniela Tap, Dipl.-Bibliothekarin

Erzählungen

 

Die Helikopterbande und das Raubtier aus China
Christina Erbertz

Bibliotheksstandort: Erz 62 Erbe blau
155 S., fest geb., € 12,95
Beltz & Gelberg, 2019
ISBN: 978-3-4078-1235-3
Thema: Freundschaft, Familie, Krimi, Tierschmuggel, Asperger Syndrom, soziale Probleme
Ab 10 J.

Berlin: Fenja und ihr Freund Aspi (eigentlich Wilhelm) besuchen zusammen mit Zoe und Noah seit Kurzem den Chinesischunterricht bei Mirko Mutert. Der junge Mann ist sehr engagiert, verhält sich allerdings auffällig, als Fenja unerwartet rasche Fortschritte beim Erlernen der Sprache macht, und den Kindern fallen Kratzspuren an seinen Händen auf. Die Kinder wittern ein Geheimnis und stellen Nachforschungen über ihren Lehrer an. Als in den Nachrichten von einem wilden Pandabären die Rede ist, der in Berlins Parks Jogger erschreckt, haben die vier Freunde einen Verdacht und folgen Mirko Mutert heimlich in ein bewaldetes Gebiet am Stadtrand. In einer Holzhütte machen sie eine überraschende Entdeckung und bringen sich in große Gefahr, die sich zu einer fast ausweglosen Situation zuspitzt. Doch Fenjas Vater ist mit seinem Helikopter zur rechten Zeit vor Ort und kann die Kinder retten und zur Auflösung des Falls beitragen. Christina Erbertz ist hier eine originelle, spannende und temporeiche Freundschafts- und Kriminalgeschichte gelungen, die Leser ab 10 Jahren begeistern wird. Dabei verknüpft die Autorin sensibel und mit feinem Humor Themen wie Autismus, Tierschmuggel, Vertrauensbruch, soziale und familiäre Probleme, Freundschaft und Zusammenhalt. Lesefreude garantiert.
 
 

Das rote Känguru. Ein Fall für das Tandem
Martin Muser u. Tine Schulz (Ill.)
Bibliotheksstandort: Erz 24 Muse blau
136 S., kartoniert, € 5,99
Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-5513-1812-1
Thema: Krimi, Rätsel
Ab 10 J.

Das Tandem, Kommissarin Elisa Klapp und Kriminaltechniker Anton Stuhl sowie Polizeihund Mops, ermitteln in einem spannenden Fall: Aus dem Münzmuseum ist das wertvolle "Rote Känguru" gestohlen worden, eine der größten Münzen der Welt aus purem Rotgold. Für die Ermittlungen sind die drei sympathischen Schnüffler auf ihrem Dienstfahrzeug, einem bestens ausgestatteten Polizei-Tandem, quer durch die Stadt unterwegs. Am Ende jedes Kapitels gibt es eine Rätselfrage zum Mitraten, die am folgenden Kapitelanfang aufgelöst wird. Dabei spielen die witzigen Schwarz-Weiß-Zeichnungen von T. Schulz meistens eine zentrale Rolle. Martin Muser hat hier einen temporeichen und spannenden Fall geschrieben, bei dem der Leser über 26 knifflige und abwechslungsreiche Fragen brüten kann. Allen Rätselfreunden und Hobbydetektiven sehr gerne empfohlen.
 

 

Opa und die Nacht der Wölfe
Nora Alexander
Bibliotheksstandort: Erz 94 Alex blau
204 S., fest geb., € 14,00
Oetinger, 2019
ISBN: 978-3-7891-0954-6
Thema: Fantastisches, Abenteuer, Mut, Großvater-Enkel-Beziehung, Altersdemenz
Ab 10 J.

Olli, knapp 10 Jahre alt, muss sich öfter um seinen Opa kümmern, der an Altersdemenz leidet und bei Ollis Familie lebt. In einer Vollmondnacht sind die beiden alleine zu Hause, und da verwandelt sich Opa plötzlich in einen Wolf und Anführer eines Rudels. Olli erlebt mit Opas "Jungs aus dem Seniorenheim" ein aufregendes Abenteuer, als sie gemeinsam ein Rudelmitglied aus der Hand eines gemeinen Entführers befreien. Dabei wird Olli, nachdem er seine Angst vor den Wölfen überwunden hat, ein starker und mutiger Helfer, und Opa ist richtig stolz auf seinen Enkel, genauso wie Olli auf seinen Opa.
Am Morgen wacht jeder im eigenen Bett auf, aber Opa kann sich an das nächtliche Abenteuer nicht mehr erinnern.
Die anrührende Geschichte von der Liebe eines Jungen zu seinem Großvater und seinem Kummer über dessen Hilflosigkeit, von seinem Wunsch und gleichzeitigem Unvermögen, ihm zu helfen und dabei Familie, Freunde und Tierschutz zu achten, ist mit schwarz-weißen Illustrationen und verschiedenen Schrifttypen ansprechend gestaltet und sowohl zum Selberlesen als auch zum Vorlesen bestens geeignet.
 



Ziegen bringen Glück

Anne Fleming
Bibliotheksstandort: Erz 54 Flem blau
156 S., fest geb., € 10,99
Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-5515-5382-9
Thema: Miteinander leben, Freundschaft, Ängste, Mut
Ab 11 J.


Auf dem Dach eines 12-stöckigen New Yorker Apartmenthauses lebt angeblich eine Bergziege, die Glück bringt. Als die 11-jährige Kid mit ihren Eltern dort für ein paar Monate einzieht, will sie es genau wissen. Zusammen mit dem gleichaltrigen Will macht sie sich auf die Suche nach dem Tier. Hinweise erhalten die Kinder von den schrulligen und liebenswerten Hausbewohnern, von denen jeder eine eigene Geschichte zu erzählen hat. Darüber hinaus stellt das Unterfangen die Zwei vor große Herausforderungen, denn sie müssen ihre Ängste überwinden, um ihrem Ziel näher zu kommen. Kid ist schüchtern und fürchtet sich davor, mit Fremden zu sprechen, während Will Angst vor Fenstern und Dächern hat. Die Autorin erzählt in ihrem ersten Kinderbuch eine humorvolle und schöne Mutmach- und Freundschaftsgeschichte, in der sich die beiden Kinder gegenseitig unterstützen und stärken und als Team unschlagbar sind. Die Charaktere sind überzeugend und lebendig gestaltet und entwickeln sich im Verlauf der Erzählung, die in einem rasanten, spannenden und berührenden Finale endet. Das Buch ist recht anspruchsvoll und sei daher vorrangig geübten Lesern empfohlen.



Als mein Bruder ein Wal wurde

Nina Weger
Bibliotheksstandort: Erz 65 Wege blau
253 S., fest geb., € 14,00
Oetinger, 2019
ISBN: 978-3-7891-0963-8
Thema: Krankheit, Tod, Miteinander leben
Ab 11 J.

Bela ist 9, als sein Bruder nach einem Unfall ins Wachkoma fällt. Nach zwei Jahren, in denen sich alles um Krankenhaus, Therapie und Reha dreht, steht die Familie vor der Frage, ob die lebenserhaltenden Maßnahmen weiterhin Sinn ergeben. Die Mutter möchte das Leiden beenden, der Vater nichts unversucht lassen. Bela ist hilflos. Seine Freundin Martha meint, der Papst müsse auf solche Fragen eine Antwort haben. Und weil sie auch eine Frage hat, schlachten die beiden Kinder ihre Sparschweine und begeben sich heimlich auf eine abenteuerliche Reise nach Rom. Eine Audienz wird es nicht geben, aber Bela hat unterwegs eine Antwort gefunden. Tiefgründig, schonungslos und offen wirft Nina Weger philosophische Fragen auf. Sie überlässt es dem Leser, seine eigenen Antworten darauf zu finden. Die Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen lässt viele Blickwinkel auf die Themen Tod, Schuld, Leben nach dem Tod, Entscheidungen für andere treffen, Patientenverfügung, Organspende, Selbstsucht und Glaube zu. Kein einfaches Thema, das die Autorin gewählt hat, aber sie versteht es, einfühlsam und mit einem positiven Grundton zu erzählen und zum Philosophieren mit Kindern anzuregen. Sehr gerne empfohlen, und auch im Ethikunterricht einsetzbar.



Die beste Bahn meines Lebens

Anne Becker
Bibliotheksstandort: Erz 62 Beck blau
175 S., fest geb., € 12,95
Beltz & Gelberg, 2019
ISBN: 978-3-4077-5457-8
Thema: Freundschaft, Legasthenie, Schwimmen, erste Liebe, Eifersucht
Ab 12 J.

Jans Familie ist umgezogen, und der Verlust seiner Freunde frustriert ihn total. Dann jedoch entdeckt er ein Huhn in dem schmalen Hausgarten, das dem eigenwilligen Nachbarsmädchen gehört. Flo hat wilde rote Haare, eine Passion für Mathematik, und sie bringt seine Gefühlswelt komplett durcheinander. Zwischen Flo und Jan beginnt eine zarte Liebesgeschichte, die aus der Perspektive des 13-jährigen Jan erzählt und als grafisches Tagebuch mit Diagrammen und Skizzen aus der Feder von Flo ergänzt und humorvoll bereichert wird.
Neben der Liebesgeschichte geht es in dem Roman um Jans LRS-Schwäche, die er an der neuen Schule verheimlichen will, die geschäftliche Abwesenheit von Elternteilen und eine Leidenschaft für den Schwimmsport. Eine wunderbare und einnehmende Erzählung über die ersten Liebeswirren, den Mut, zu sich und seinen Schwächen zu stehen und die eigenen Stärken anzuerkennen. Große Empfehlung!

 
 

Die Legende von Greg - Der krass katastrophale Anfang der ganzen Sache Bd. 1
Chris Rylander
Bibliotheksstandort: Erz 94 Ryla/1 blau
396 S., fest geb., € 16,99
Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-5515-5388-1
Thema: Fantasy, Spannung, Abenteuer
Ab 12 J.

Auftakt einer Trilogie: Weil Gregs Vater die verschollene Magie von Ur-Erde entdeckt hat, wird er entführt. Als der 13-jährige Greg auch noch erfährt, dass er ein Zwerg ist, steht sein ganzes Leben Kopf. Bei den Zwergen in den Höhlen unter Chicago findet Greg neue Freunde. Sie werden für einen Kampf gegen die Elfen ausgebildet, denn seit den Zeiten von Ur-Erde sind Zwerge und Elfen verfeindet. Ausgerechnet Gregs bester Freund Edwin ist ein Elf, genauer: der Sohn des Elfenlords. Für die Rettung seines Vaters braucht Greg Hilfe. Kann er Edwin vertrauen und auf ihn zählen? Chris Rylander ist es gelungen, mit bekannten Fantasy-Charakteren (Zwerge, Elfen, Trolle, Feen, Kobolde, Orks) eine eigene Welt zu schaffen. In weitem Spannungsbogen erzählt er von einem gewöhnlichen Jungen, der sich zum Anführer einer Zwergentruppe mausert und am Ende seinem ehemals besten Freund gegenübersteht. Ein toller Fantasy-Schmöker, der den Vergleich mit Percy Jackson nicht zu scheuen braucht.



Spencers Taxonomie der Liebe

Rachael Allen
Bibliotheksstandort: Erz 62 Alle rot
368 S., fest geb., € 16,95
Dtv, 2019
ISBN: 978-3-4237-6262-5
Thema: Außenseiter, erste Liebe, Tourette-Syndrom, Freundschaft
Ab 13 J.

Als die 13-jährige Hope mit ihrer Familie in das Nachbarhaus einzieht, geraten Leben und Gefühle des gleichaltrigen Spencer ordentlich durcheinander. Zwischen den beiden entsteht eine enge Freundschaft, denn die beiden entdecken viele gemeinsame Interessen. Hope macht sich auch nicht wie andere über Spencers Tourette-Syndrom und die damit verbundenen Tics lustig. Spencer verliebt sich in Hope, doch obwohl sie ebenfalls Gefühle für ihn hegt, spricht keiner der beiden darüber. Es ist Dean, Spencers älterer Bruder, für den sich Hope zunächst entscheidet, da er ihr in einer schwierigen Situation die Unterstützung geben kann, die sie braucht. Nachdem Spencer und Hope sich fast aus den Augen verloren haben, finden sie mit 18 Jahren zueinander und werden ein Paar. Aber wird die Beziehung so, wie sie es sich immer erhofft haben?
Rachael Allen erzählt die humorvolle und berührende Geschichte eines Jungen, der trotz seines Tourette-Syndroms ein ganz normales Leben führt. Sie schildert seine tiefe Freundschaft mit Hope über mehrere Jahre aus Spencers Perspektive. Von Hope werden einige Briefe und E-Mails an ihre ältere Schwester Janie eingestreut, über die man in ihre Gefühlswelt eintaucht. Wie auf dem Buchcover sind im Buch auch einige von Spencers Taxonomien abgebildet, mit denen er bestimmte Gegebenheiten für sich zu strukturieren versucht. Der flüssige Schreibstil und die angenehm kurzen Kapitel machen das Buch zu einem mitreißenden und wunderbaren Roman über das Erwachsenwerden.


 

Der Sonne nach
Gabriele Clima
Bibliotheksstandort: Erz 65 Clim rot
Hanser, 2019
155 S., fest geb., € 14,00
ISBN: 978-3-4462-6260-7
Thema. Behinderung, Abenteuer, Roadmovie, Vertrauen
Ab 13 J.

Der 16-jährige Dario findet keinen Halt im Leben, seitdem der Vater die Familie verlassen hat. Nachdem er wiederholt in der Schule randaliert, wird er zu gemeinnütziger Arbeit verdonnert. Zu seinem Entsetzen soll er sich um Andy kümmern, einen Jungen, der im Rollstuhl sitzt und sich kaum mitteilen kann. In einer Kurzschlussreaktion "entführt" Dario Andy, nimmt ihn mit seinem Wagen mit ans Meer, auf der Suche nach seinem Vater. Die beiden verstehen sich von Beginn an blendend, auch ganz ohne Worte. Dario lernt Andy zu verstehen, Andy wächst über sich hinaus, und Dario erkennt, dass er von Andy eine ganze Menge lernen kann.
Für diesen abenteuerlichen Roman wurde der Autor Gabriele Clima mit dem "Andersen Prize" für das beste Jugendbuch ausgezeichnet. Die Geschichte ist ein spannendes Roadmovie, das man gut mit "Ziemlich beste Freunde" für Jugendliche beschreiben kann. Der Schreibstil ist einfach, aber flüssig, die Kapitel sind kurz und die Geschichte entwickelt sich ruhig, ohne langatmig zu werden. Ein wichtiges Thema in einer spannenden und wahren Geschichte, die zum Nachdenken anregt.



Wen die Geister lieben. Heaven's End Bd. 1
Kim Kestner
Bibliotheksstandort: Erz 26 Kest/1 rot
479 S., fest geb., € 17,00
Fischer KJB, 2019
ISBN: 978-3-7373-4134-9
Thema: Fantastisches, Freunde, Magie, Abenteuer
Ab 13 J.

Jojo ist fünfzehn, und ihre Familie hat ein Geheimnis: Sie können Geister sehen und mit ihnen sprechen. Die Gabe ist Glück und Fluch zugleich, denn es leben vier Verstorbene und zwei Wieselgeister im Cottage der Familie, die stets ihre Meinung kundtun.
Aktuell hat Jojo allerdings größere Probleme, denn es jährt sich der 500. Todestag von Throckmorton, eines mächtige Schwarzmagiers, der angeblich zurückkommen und sich an Jojo und ihrer Familie rächen will. Zusammen mit Zack, in den Jojo heimlich verliebt ist, und ihrem besten Freund Benny versucht Jojo den Fluch zu brechen und ihre Familie zu retten. Dabei kommen immer mehr Geheimnisse ans Licht. Die Geschichte ist spannend und emotional aus Jojos Perspektive geschrieben. Der Cliffhanger am Ende lässt den Leser gespannt auf den 2. Band warten, der im Frühjahr 2020 erscheinen soll. Damit der Leser bei all den auftauchenden Geistern den Überblick behält, gibt es zum Schluss ein "Geister-Verzeichnis".
"Spannender Auftakt zu einer Ghostfantasy-Trilogie, die nicht nur mit schaurigen und einigen sympathischen Geistern überzeugt, sondern auch mit genau dem richtigen Hauch Romantik [...]." Maren Bonacker, Eselsohr, 10.04.2019

 
 

Unter dem Zelt der Sterne
Jenn Bennett
Bibliotheksstandort: Erz 63 Benn rot
Carlsen, 2019
392 S., kartoniert, € 15,00
ISBN: 978-3-5515-8398-7
Thema: Freundschaft, Liebe, Abenteuer
Ab 13J.

Zorie lässt sich zu einer Tour zu einem Glamping-Zeltplatz überreden. Ihre Freundin Reagan will dort Frust abbauen und nimmt Freundin Summer und überraschenderweise auch Mädchenschwarm Brett, außerdem Kendrick und ausgerechnet Zories Ex-Freund Lennon mit. Die drei Jungs sind heimlich dabei und sorgen für entsprechende Unruhe. Als die Freunde gemeinsam des Zeltplatzes verwiesen werden, wandern sie zu einem versteckten Wasserfall im Wald und campen wild. Dort gipfelt ein Streit in einem Eklat und Reagan, Brett, Summer und Kendrick stehlen sich heimlich mit dem Auto davon.
Zorie und Lennon bleiben zurück und beschließen, zu Zories Astronomie-Club auf dem Condor Peak zu wandern, wo sie einen Meteorschauer beobachten wollen.
Die Trennung zwischen Lennon und Zorie, so finden die beiden langsam heraus, beruhte auf Missverständnissen, an denen Zories Vater einen nicht unerheblichen Anteil hatte, und die beiden nutzen die Zeit, um sich auszusprechen. Zorie werden in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet. Die Autorin schreibt pointiert, humorvoll und mit viel Esprit, sodass dieses Ferienabenteuer mit seinen interessanten Wendungen einlädt, einen gemütlichen Lesenachmittag zu verbringen.




Dear Evan Hansen
Val Emmich
Bibliotheksstandort: Erz 62 Emmi rot
404 S., fest geb., € 18,00
Cbj, 2019
ISBN: 978-3-5701-6565-2
Thema: Freundschaft, Liebe, Verwechslungsgeschichte
Ab 14 J.

Evan Hansen leidet unter einer Sozialphobie. Er betrachtet sich als Versager und hinsichtlich seiner Liebe zu Zoe als chancenlos. Zur Angstbewältigung erhält er von seinem Therapeuten die Aufgabe, Briefe an sich selbst zu schreiben. Einer davon fällt in die Hände von Zoes Bruder Connor. Peinlich, denn darin hat er u.a. seine Liebe zu Zoe gestanden. Evan befürchtet die Verbreitung des Briefes in den sozialen Netzwerken, doch dazu kommt es nicht. Noch am gleichen Tag begeht Connor Selbstmord, und als der Brief bei ihm gefunden wird, rückt Evan als vermeintlich bester Freund in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit. Evan spielt die Verwechslungsgeschichte mit, allein um Zoe nahe zu sein und verstrickt sich immer mehr in Lügen. Der Schauspieler und Singer-Songwriter Val Emmich hat den Roman nach dem gleichnamigen und äußerst erfolgreichen Musical gekonnt, wenn auch nicht klischeefrei, umgesetzt und weiß aufs Beste zu unterhalten. Eine berührende Geschichte mit Potenzial zum Bestseller.
 

 
Highspeed London. Spy Bd. 1
Arno Strobel
Bibliotheksstandort: Erz 24 Stro/1 rot
301 S., kartoniert, € 9,95
Loewe, 2019
Thema: Thriller, Agent, Spionage
Ab 14 J.

Bei der abschließenden Prüfung als Jungagent fällt Nick ein alter Freund seines Vaters buchstäblich vor die Füße. Bevor er stirbt, gibt er dem Jungen Informationen darüber, wie er seinen verschwundenen Vater finden kann. Sofort geht Nick den Hinweisen nach und macht sich auf den gefährlichen Weg nach London, wo er gegen eine Übermacht an Bösewichten kämpfen muss. Zur Seite steht ihm dabei ein schlaues Computerhelferlein namens Bruno und seine Agentenfreundin Carol. Durchgehend spannend und emotionsgeladen schildert A. Strobel die Verfolgungsjagden des jungen Agenten. Dabei gelingt es ihm stets, das Interesse des Lesers zu halten, indem er Nick mit Hilfe der Lerninhalte aus der Agentenschule die Rätsel und Aufgaben lösen lässt. Arno Strobel ist in erster Linie als vielfach prämierter Krimi- und Thrillerautor für Erwachsene bekannt, zeigt aber hier, dass er auch mitreißende Thriller für Jugendliche schreiben kann.



Boy in a Dead End

Karl Olsberg
Bibliotheksstandort: Erz 24 Olsb rot
320 S, kartoniert, € 14,95
Loewe, 2019
ISBN: 978-3-7432-0417-1
Thema: Thriller, Science-Fiction, Künstliche Intelligenz
Ab 14 J.

Der 15-jährige Manuel leidet unter ALS, einer seltenen Nervenkrankheit, durch die er gelähmt ist und bald sterben wird. Mit Hilfe seines High-Tech-Rollstuhls Marvin, der eine künstliche Intelligenz besitzt, ist er nicht vollkommen abhängig von anderen. Als er davon hört, dass es möglich sein soll, menschliche Gehirne zu scannen, um sie so in Computerwelten weiterleben zu lassen, stellt er sich als erster Mensch für die Experimente zur Verfügung. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Manuel und seiner älteren Schwester Julia erzählt. Beide Charaktere sind gut durchdacht und wirken authentisch. Nach "Boy in a White Room" und "Girl in a Strange Land" schafft es der Bestsellerautor Karl Olsberg erneut, ein spannendes Science-Fiction-Jugendbuch zu schreiben, das man nicht aus der Hand legen will.

Impressum

Die Europäische Datenschutzgrundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft trat, soll die Verarbeitung persönlicher Daten transparenter und sicherer machen.
Sie haben uns Ihre E-Mail-Adresse, ggf. auch Ihren Vor- und Nachnamen gegeben, um unseren Newsletter zu abonnieren. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse.

Wir haben Ihre Kontaktdaten in unserem Adressverteiler gespeichert. Das Sicherheitssystem unseres Hosts, das ist die Firma Marcant, verhindert einen Zugriff Unbefugter auf die Daten. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet.

Sollten Sie keine Informationen mehr von uns bekommen wollen, so können Sie den Newsletter einfach abbestellen. Sie haben dafür drei Möglichkeiten:

1. Sie wählen den Button oben auf der Titelseite
2. Sie rufen uns einfach an: Tel. 0541 / 323-2007
3. Sie schreiben uns eine E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de
In allen drei Fällen löschen wir in der Folge Ihre Kontaktdaten.
Die Löschung können Sie jederzeit beantragen.

Hören wir nichts von Ihnen, so bleiben Ihre Daten weiterhin im Verteiler und Sie bekommen wie gewohnt unseren Newsletter.

Stadtbibliothek Osnabrück

Kinder- und Jugendbereich

Markt 1, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 323 - 22 99
Fax: 0541 / 323 - 43 55
E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 15 Uhr