Newsletter Stadtbibliothek Osnabrück
Nr.1 / 2020
Buchtipps für Teenies

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

in diesen - für uns alle - ungewöhnlichen Zeiten, bieten Bücher einmal mehr die Gelegenheit, sich auf (literarische) Entdeckungsreisen zu begeben und u.a. erstaunliche, fantastische, schaurig-schöne, abenteuerliche und poetische Erfahrungen zu machen.

Auch wenn die realen Kontakte zurzeit auf ein Minimum reduziert sind, ermöglicht das Lesen fiktive Begegnungen, die inspirieren, ermutigen, Gedanken spazieren führen, für Gesprächsstoff sorgen und uns mit einem guten Gefühl zurücklassen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und/oder Vorlesen.
Bleiben Sie gesund.

Es grüßen Sie herzlich

Kathrin Schmidt, Dipl.-Bibliothekarin, Bildungspartnerschaft Schule und Bibliothek
Laura Konrad, Bibliothekarin B.A., Kinder- und Jugendbereich
Daniela Tap, Dipl.-Bibliothekarin


P.S. Besuchen Sie auch gerne unsere Homepage, auf der wir Surf-Tipps für Eltern rund um Kinderbücher, Kinderbeschäftigung und Digitales zusammengestellt haben und stetig ergänzen.
https://www.osnabrueck.de/stadtbibliothek/services-trotz-schliessung/

 

Erzählungen

 

Becky und der geheimnisvolle Bonbonkocher
Anne Scheller
Bibliotheksstandort: Erz 21 Sche blau
222 S., fest geb., € 12,90
Boje, 2019
ISBN: 978-3-4148-2550-6
Thema: Fantasie, Familie, Abenteuer, Freundschaft
Ab 10 J.

Niemand ahnt, dass Becky bei einer Mutprobe in der alten Fabrik die Bonbonküche des Dr. Mellis entdeckt hat. Hier kocht er aus vielen Zutaten die tollsten Bonbonsorten wie Ki-Ko-Konfetti, Meeresrauschen und bunter Regenbogen und bewahrt sie in Gläsern auf. Manche haben magische Kräfte. Ein Glas ist tabu, denn wer daraus nascht, wird böse. Täglich kommt Becky nun heimlich hierher und kocht mit. Doch ihr Geheimnis darf sie niemandem verraten, auch nicht ihrer Zwillingsschwester Lotta. Eines Tages folgt Lotta Becky und kommt damit gerade recht, denn nur zu zweit können sie den boshaften Mister Dark abwehren, der Chaos schafft und die gefährlichen Bonbons an sich bringen will. Gut und Böse liegen hier dicht beieinander, letztlich sogar im freundlichen Dr. Mellis, dessen zweites, unterdrücktes Ich Mister Dark ist. Assoziationen zu "Dr. Jekyll und Mr Hyde" und auch "Charlie und die Schokoladenfabrik" werden geweckt. Ein Buch mit liebevoll und differenziert gezeichneten Haupt- und Nebenfiguren und einer spannungsgeladenen Handlung. Sehr gerne empfohlen.



Agatha Merkwürdens Racheblumen
Nicola Skinner
Bibliotheksstandort: Erz 94 Skin blau
336 S., fest geb., € 13,00
Dragonfly, 2019
ISBN: 978-3-7488-0003-3
Thema: Fantastisches
Ab 10 J.

In Melissas Heimatort Klein Sterilitz hat alles seine Ordnung. Die Stadt ist gleichmäßig betoniert, die Erwachsenen gehen ihrer langweiligen Arbeit, nach und die Kinder, insbesondere Melissa, streben danach, den Schulpreis für das gehorsamste Kind zu erhalten. Das hinterfragt sie so lange nicht, bis sie unter der Betondecke eines Gartens ein Päckchen Blumensamen findet und den Drang verspürt, sich diese auf den Kopf zu streuen. Danach ist nichts mehr wie es war, denn die Samen gedeihen dort wunderbar und noch schlimmer: sie verbreiten sich auf allen Köpfen der Stadt. Es dauert eine Weile bis Melissa begreift, dass die Rache von Agatha Merkwürden nur aus einem Grund gut sein kann: die Stadt wieder aufblühen zu lassen. Der Debütroman der englischen Autorin ist ein in trockenem Humor wunderbar erzählter Kinderroman voller fantastischer Wendungen, sodass man fast vergisst, dass die Erzählerin Melissa schon zu Beginn die große Katastrophe ankündigt. Das passend blumig-bunte Cover lädt zum Zugreifen und Lesen ein.



Das hungrige Glas
Heiko Hentschel
Bibliotheksstandort: Erz 26 Hent/1 blau
325 S., fest geb., € 16,90
Südpol Verlag, 2019
ISBN: 978-3-9659-4014-7
Thema: Grusel, Fantasy, Abenteuer
Ab 11 J.

Frühes 19. Jahrhundert: Die Geschwister Moritz und Konstanze leben nach dem Tod ihrer Eltern in einem Waisenhaus. Als Konstanze eines Nachts von einem unheimlichen Wesen entführt wird, folgt Moritz dem Ungetüm über die Dächer der Stadt, verliert aber bald die Spur. Der Zufall will es, dass er in der folgenden Nacht den Monster- und Dämonenjägern Edgar und Helene begegnet, die ihm helfen, Konstanze wiederzufinden, indem sie ihn ausbilden. Wie die Drei herausfinden, dient das Monster, das Konstanze entführt hat, der Komtesse, deren Geschichte in Rückblenden erzählt wird. Sie erhielt zu ihrem Geburtstag eine dämonische Maske, die von ihr Besitz ergriff, und die zum Überleben Seelen junger Mädchen in sich aufnimmt. Hentschel ist hier der Auftakt einer äußerst spannenden und abenteuerlichen Grusel-Trilogie gelungen, die für den Leser einige überraschende Wendungen bereithält, mit detailliert gezeichneten Charakteren überzeugt und mit einer feinen Prise Humor gewürzt ist. Ein Glossar informiert über die beschriebenen fantastischen Wesen und ihre Verhaltensweisen.

 
Das Elixier der teuflischen Wünsche
Tom Llewellyn
Bibliotheksstandort: Erz 21 Llew blau
224 S., fest geb., € 13,00
Thienemann, 2019
ISBN: 978-3-5221-8506-6
Thema: Abenteuer, Fantastisches
Ab 11 J.

Seitdem sein Vater seine gut bezahlte Stelle an der Universität verloren hat, lebt Gabriels Familie in einem Apartmenthaus voller seltsamer Nachbarn. Als dem Jungen eines Tages aus heiterem Himmel eine Flasche zum Kauf angeboten wird, deren Geist ihm alle Wünsche erfüllt, ist er zunächst überglücklich: plötzlich steht ein Sportwagen vor der Tür, es gibt Pizza, sobald er Hunger hat, und der neue Whirlpool ist auch nicht zu verachten. Doch da die Flasche vom Teufel selbst stammt, hat sie natürlich ihre Regeln: Für jeden erfüllten Wunsch muss jemand anderes den Preis zahlen. Zudem kann die Flasche nicht unendlich weiterverkauft werden, und den letzten Besitzer holt der Teufel höchstpersönlich. Die Grundidee vom Flaschengeist, der Wünsche erfüllt, ist schon aus den Märchen aus 1001 Nacht bekannt. Tom Llewellyn gestaltet die Geschichte mit so viel Humor und einem hinreißenden Sinn für skurrile Details in der seltsamen Nachbarschaft aus, dass das Lesen richtig großen Spaß macht.

 

Die Unausstehlichen und Ich
Das Leben ist ein Rechenfehler Bd. 1
Vanessa Walder
Bibliotheksstandort: Erz 62 Wald/1 blau
Loewe, 2019
269 S., fest geb., € 12,95
ISBN: 978-3-7855-8901-4
Thema: Freundschaft, Pflegefamilie, Internatsleben, Schule
Ab 11 J.

 

Enni wird von Heimplatz zu Pflegefamilie weitergereicht und hat dementsprechend ihre Erfahrungen gemacht. Nachdem sie (unschuldig) wegen eines Diebstahls aufgegriffen wurde, findet sie sich in einem Luxusinternat wieder. Trotz des guten Essens und fortschrittlicher Unterrichtsmethoden will Enni nur eins: Verschwinden und ihren Pflegebruder Noah wiederfinden. Alleine kann sie aus dem einsamen Haus in den Bergen nicht wegkommen.
Aber kann sie den anderen Kindern dort trauen? Die Geschichte wird als persönlicher Bericht Ennis an den Schulpsychologen nacherzählt. Dabei werden ihre Gefühle gut nachvollziehbar und sensibel beschrieben. Beispielsweise ist Enni davon überzeugt, dass jeder in seinem Innern ein Schatzkästchen mit seinen persönlichen Geheimnissen hat. Enni selber hat aber nur einen Schuhkarton, in dem sie alle ihre Erinnerungen versteckt hält. Die Handlung ist spannend und mitreißend aufgebaut, kleine Schwarz-Weiß-Illustrationen sowie geschwärzte Textstellen, die gestrichene Schimpfwörter darstellen sollen, machen neugierig und bereichern den Text. Der zweite Band "Freunde halten das Universum zusammen" ist bereits erschienen und ebenfalls in der Bibliothek ausleihbar.


 
Die furchtlosen Fünf

Anna McPartlin
Bibliotheksstandort: Erz 21 MacP blau
Rowohlt Rotfuchs
332 S., fest geb., € 16,00
ISBN: 978-3-4990-0060-7
Thema: Abenteuer, Freundschaft
Ab 11 J.

Irland erreicht das Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft 1990. Die Straßen sind wie ausgestorben, die Nation sitzt vor den Fernsehern und in den Pubs. Beste Bedingungen für Jeremy und seine Freunde, den geplanten Überfall auf die Tankstelle durchzuführen. Die Fünf brauchen dringend Geld, denn Johnnys Mutter ist schwer krank, und die fünf Freunde sind sich sicher: nur im fernen Amerika kann Mrs Tulsi geholfen werden. Aber das Geld aus der Tankstellenkasse reicht nicht einmal für ein Flugticket. In ihrer Verzweiflung kapern die Kinder einen Geldtransporter. Als sie erkannt werden, müssen sie erst einmal untertauchen. Die Geschichte wird aus Jeremys Perspektive erzählt, der alles daransetzt, seinem besten Freund zu helfen. Trotz der Ernsthaftigkeit des Themas gibt es viele humorvolle Passagen im Buch, insbesondere die zahlreichen Fußnoten sind amüsant, auch wenn der Lesefluss dadurch etwas gestört wird. Allerbestes Lesefutter.


 

Bone Buddies. Echt nette Skelette
Annette Roeder
Bibliotheksstandort: Erz 26 Roed blau
250 S, fest geb., € 13,00
Thienemann, 2019
ISBN: 978-3-5221-8535-6
Thema: Außenseiter, Fantastisches, Humor, leichter Grusel
Ab 11/12 J.

Aldo ist in seiner Klasse ein Außenseiter und möchte doch so gern dazugehören. Besonders der fiese Florim sorgt dafür, dass Aldo sich vor seinem Schwarm Ada blamiert. In seiner Verzweiflung greift Aldo zu einer Notlüge und behauptet, Mitglied einer Eishockeymannschaft zu sein. Und genau das soll er jetzt beweisen. Auf dem Friedhof, auf dem seine Mutter arbeitet, beginnt Aldo mit einem alten Ritual: er adoptiert fünf namenlose Tote, denen man nachsagt, dass sie im Falle der Adoption Wünsche erfüllen. Und so verfügt Aldo urplötzlich über eine Handvoll Tote, die zwar recht merkwürdig sind, aber schnell nicht nur Aldos Freunde, sondern auch seine Familie werden. Annette Roeders Figuren überzeugen mit viel Witz, Herzlichkeit und Verbundenheit. Mit humorvollen Dialogen und einer angenehmen Schriftgröße unterhält das Buch auch ohne Illustrationen hervorragend und wird Kinder ab 11/12 Jahren begeistern.




Elektrische Fische
Susann Kreller
Bibliotheksstandort: Erz 64 Krel blau
Carlsen, 2019
192 S., fest geb., € 15,00
ISBN: 978-3-5515-8404-5
Thema: Miteinander leben, Geheimnisse, Familie, Umzug, Irland - Deutschland
Ab 12 J.

Emmas Mutter hat nach der Schule in Dublin ihre große Liebe kennengelernt. Doch die Liebe zerbrach am Alkoholismus, und so kehrt sie mit ihren drei Kindern ohne Geld und Ausbildung 20 Jahre später nach Deutschland zurück. Erzählt wird aus der Perspektive der 13-jährigen Emma. Der Roman beginnt mit der Fahrt nach Velgow, einem halb verlassenen Dorf im Norden von Mecklenburg-Vorpommern. Keine Wälder, keine Arbeit und rundherum Tristesse. Die Großeltern sind mit der Rückkehr überfordert, die Kinder verzweifelt und entwurzelt. Sie wollen zurück nach Irland und weg von der neuen Umgebung, aus der ihnen nur Häme und Unverständnis entgegenschlägt. Die Kinder reagieren unterschiedlich auf diese neue, ungewohnte Situation: Die jüngste Schwester beschließt, nicht mehr zu sprechen, der ältere Bruder flüchtet jeden Abend in eine Partyscheune, und Emma findet den merkwürdigen Levine, der ihr bei der Flucht nach Dublin helfen will. Doch auch Levine hat ein Geheimnis. Seine Mutter ist psychisch krank. Je besser sich Emma und Levine kennenlernen, desto weniger spürt Emma den Wunsch, ihre Flucht tatsächlich anzugehen.
Susann Kreller ist hier erneut ein tiefsinniges, berührendes und poetisches Buch gelungen, das eine außerordentliche Leseempfehlung verdient.



Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte
Dita Zipfel
Bibliotheksstandort: Erz 64 Zipf blau
Hanser, 2019
190 S., fest geb., € 15,00
ISBN: 978-3-4462-6444-1
Thema: Familie, Skurriles, Humor, Pubertät, Außenseiter
Ab 12 J.

Lucie braucht dringend Geld für eine Zugfahrkarte nach Berlin, um dort bei einer ehemaligen Freundin ihrer Mutter leben zu können. Bei ihrer Mutter und deren derzeitigem Freund, möchte sie jedenfalls nicht bleiben. Da kommt ihr der völlig überbezahlte Job bei Exzentriker Klinge gerade recht: Sie soll einfach nur Rezepte notieren, die er ihr diktiert. Verrückt ist nur, dass Klinge tatsächlich daran zu glauben scheint, dass es sich bei Ketchup und Co. in Wahrheit um eingekochte Drachenherzen, Ghulaugen und Feenzähne handelt, und diese Lebensmittel zudem noch Zauberkräfte haben. Ein bisschen glaubt Lucie auch daran, sonst hätte sie schließlich nicht den Liebestrank-Ketchup gestohlen, damit der coole Marvin sich in sie verliebt. Das Jugendbuch-Debüt der Autorin schildert perfekt, manchmal lustig, manchmal nachdenklich, die pubertäre Zerrissenheit einer 13-jährigen Außenseiterin zwischen Kind und Erwachsener, zwischen dem Glauben an Magie und der Notwendigkeit, sich der Realität stellen zu müssen. Eine ausgezeichnete und lesenswerte Geschichte mit einer starken Heldin.

 
 

Dear Logan
Ally Carter
Bibliotheksstandort: Erz 63 Cart rot
Planet!, 2019
347 S., kartoniert, € 15,00
ISBN: 978-3-5225-0624-3
Thema: Freundschaft, Liebe, Abenteuer, Alaska
Ab 13J.

Ein Anschlag auf das Weiße Haus zwingt Maddie und ihren Vater, den Bodyguard des Präsidenten, zu fliehen, denn die Täter haben es weiter auf sie abgesehen. Eine kleine Hütte mitten in Alaska scheint die Lösung zu sein. Maddie, zutiefst unzufrieden mit ihren neuen Lebensumständen, schreibt dem Präsidentensohn Logan jahrelang Briefe, doch erhält nie eine Antwort, bis er sechs Jahre später vor ihrer Hütte steht. Maddie ist zunächst wütend und verletzt, doch kurz darauf wird Logan entführt, und Maddie nimmt die Verfolgung mitten durchs wilde Alaska auf, um ihn zu retten. Beiden wird klar, dass sie mehr füreinander empfinden, als sie es sich eingestehen wollten, jedoch müssen sie zunächst mit den Gefahren zurechtkommen, die nicht nur von den Entführern ausgehen, sondern auch von der Wildnis. Ein spannungsgeladener Liebes- und Abenteuerroman mit sympathischen Charakteren, denen die Autorin viel Tiefe verleiht.



Sieh mich an
Erin Stewart
Bibliotheksstandort: Erz 54 Stew rot
Heyne fliegt, 2019
412 S., fest geb., € 16,00
ISBN: 978-3-4532-7225-5
Thema: Miteinander leben, Schicksalsschlag, Freundschaft, Familie
Ab 14 J.

Bei einem schrecklichen Brand verliert Ava alles: ihre Eltern, ihre Cousine, ihr Zuhause. Außerdem ist sie völlig entstellt, denn über 60% ihrer Haut ist verbrannt und besteht fast ausschließlich aus Narben. Mehr als 15 Operationen hat sie hinter sich. Trotzdem besteht ihre Tante darauf, dass sie wieder auf eine normale Highschool gehen soll. Zunächst ist alles genauso schlimm, wie sie es sich vorgestellt hat, doch dann lernt sie Piper und Asad kennen und kämpft sich mit deren Hilfe ihren Lebenswillen zurück. Auch Piper hat Brandnarben, und so unterstützen sie sich gegenseitig. Dieses großartig geschriebene Buch erzählt von wahrer Freundschaft, von Familienzusammenhalt und davon, dass Hilfe dann kommt, wenn man sie am wenigsten erwartet. Die Geschichte ist sehr emotional geschrieben, sodass man als Leser von den Einzelschicksalen berührt wird. Der Roman gibt Anlass zum Nachdenken, zur Inspiration und wird vermutlich vor allem Mädchen ansprechen.



Was ist mit uns?

Becky Albertalli
Bibliotheksstandort: Erz 63 Albe rot
Arctis, 2019
414 S., fest geb., € 19,00
ISBN: 978-3-0388-0030-9
Thema: Homosexualität, Freundschaft, Liebe
Ab 14 J.

Der 16-jährige Arthur absolviert in den Sommerferien ein Praktikum in New York City, wo seine Mutter als prominente Juristin einen Auftrag angenommen hat. Arthur vermisst seine Freunde in Milton (Georgia), denn New York ist ihm zu groß und zu abgedreht. Als er jedoch Ben begegnet, der gerade die Hinterlassenschaften seines Ex-Freundes zur Post bringen will, verliebt er sich auf der Stelle. Doch Ben verschwindet nach dem kurzen Kennenlernen so plötzlich wie er aufgetaucht ist. Aus wechselnden Perspektiven werden die Suche nacheinander, die Begegnung und eine Sommerliebe beschrieben. Die filmreife Handlung liest sich leicht und unterhaltsam und schildert Homosexualität als pure und offen gelebte Normalität. Von der Autorin ist bereits der Jugendroman "Nur drei Worte" erschienen, der als "Love, Simon" verfilmt wurde und 2017 den Jugendliteraturpreis gewann. Auch hier widmete sich die Autorin dem Thema Homosexualität und dem Coming-out zweier Jungen.


 
Im Schatten des Fuchses Bd. 1

Julie Kagawa
Bibliotheksstandort: Erz 94 Kaga rot
Heyne fliegt, 2019
480 S., fest geb., € 17,00
ISBN: 978-3-4532-7205-7
Thema: Fantasy, Abenteuer, Gestaltwandlerin, Spannung
Ab 14 J.

Im ersten Band der neuen Fantasyreihe der Erfolgsautorin Julie Kagawa geht es um die Kitsume (Gestaltwandlerin) Yumenko. Beim Angriff mörderischer Dämonen auf das Kloster, in dem sie aufgewachsen ist, gelingt es Yumenko zu fliehen und eine Schriftrolle, das Heiligtum der Mönche, zu retten. Auf der Flucht durch das Kaiserreich Iwagoto trifft sie auf den Samurai Tatsumi, der ihr Schutz bietet. Schon bald entspinnt sich zwischen den beiden eine zarte Romanze, die jedoch unter keinem guten Stern steht, denn Tatsumi ist auf der Suche nach der Schriftrolle, die sich in Yumenkos Besitz befindet. Yumenko muss dieses Geheimnis bewahren, denn sonst droht ihnen beiden der Tod.
In die originelle Geschichte sind japanische Mythen und Legenden geschickt eingebunden. Yumenko und Tatsumi erzählen abwechselnd in bildhafter Sprache. Da die Schauplätze häufig wechseln und stets neue Wesen wie Götter, Geister, Windhexe, Dämonenbär etc., auftauchen, ist genaues Lesen erforderlich. Glossar und Landkarte ergänzen die Handlung. Allen Fantasy-Fans mit starken Nerven empfohlen.
 

 

Poet X
Elizabeth Acevedo
Bibliotheksstandort: Erz 62 Acev rot
352 S., kartoniert, € 15,00
Rowohlt Tb., 2019
ISBN: 978-3-4990-0186-4
Thema: Außenseiterin, Poetry Slam, Schreiben
Ab 14 J.

Xiomara ist Latina und lebt in Harlem. Sie ist Poet X. Heimlich schreibt sie Gedichte in ein Notizbuch. Ihre Mutter ist strenggläubig und erzieht ihre Kinder, die Zwillinge Xiomara und Xavier, nach ihren christlichen Vorstellungen. Aber unter der Oberfläche brodelt es. X ist ein typischer Teenager, unsicher, verletzlich und aufbrausend. Sie durchlebt die erste Liebe und handelt entgegen den Grundsätzen der Mutter. Als diese Xiomaras Notizbuch findet, bricht die Welt der Familie auseinander. Der Roman ist im Poetry-Slam-Stil geschrieben. Kurze Sequenzen in Versform bilden meist einseitige Kapitel und ergeben einen gut zu lesenden und sehr emotionalen Text. Die Worte sind präzise und überlegt ausgewählt, gehen unter die Haut und lassen den Leser das Glück, die Verzweiflung und die Gier nach Leben spüren. Sowohl die Autorin als auch die Übersetzerin sind Poetry-Slammerinnen. Der Roman wurde u.a. mit dem National Book Award und der Carnegie Medal ausgezeichnet.



Hope: es gibt kein zurück. Du kommst an. Oder du stirbst
Peer Martin
Bibliotheksstandort: Erz 32 Mart rot
Dressler, 2019
544 S., fest geb., € 20,00
ISBN: 978-3-7915-0139-0
Thema: Umwelt, Migration
Ab 16 J.

Mathis, 19, Wohlstandszögling aus Kanada, plant eine Reportage über die Flüchtlingsroute von Südafrika über Südamerika in die USA, um sich als journalistischer Autodidakt zu profilieren. Damit er authentisch berichten kann, will er sich Flüchtlingen anschließen, doch niemand ist bereit, ihm zu vertrauen. Erst als er dem 11-jährigen somalischen Hope begegnet und ihm ein gefälschtes Visum nach Brasilien finanziert, startet das Projekt, das ihn mit den brutalsten Abgründen dieser Welt konfrontieren soll. Eine endlose Fluchtgeschichte, die er knapp überleben wird und die sein Weltbild verändert. Das Kind Hope an seiner Seite trägt das Leid dieser Welt und Geheimnisse und Erfahrungen, die sich Mathis erst nach und nach erschließen. Der Autor kombiniert diesen Fluchtbericht mit zahllosen aktuellen Fakten über die anstehende Klimakatastrophe und die entsprechenden Veränderungen. Ein brisanter und zutiefst politischer Roman, der dem Leser viel Härte zumutet und ihn massiv zum Nachdenken anstößt. Ein Buch, das aufrüttelt.


Tipp

 Lese-Sommer-Spaß:  JULIUS-CLUB (Jugend liest und schreibt) vom 3.7.-3.9.2020

Wenn alles gut geht und wir unsere Veranstaltungsarbeit wieder aufnehmen dürfen, wird der JULIUS- Sommerleseclub wie geplant am 3. Juli 2020 um 17 Uhr mit einem Auftaktfest im Dachgeschoss der Volkshochschule in der Bergstr. 8 starten.

Als Gast haben wir Schauspieler und Vorlesekünstler Rainer Rudloff eingeladen, der mit einer lebendigen Lesung auf ausgewählte Julius-Club-Titel neugierig machen wird.
Im Anschluss setzen wir das Fest in der Kinder- und Jugendbibliothek fort, denn dort warten die Julius-Bücher    
und ein Büfett mit Fingerfood auf die Kinder.

In den vergangenen 12 Jahren hat sich der JULIUS-SOMMER-LESECLUB zu einem beliebten Ferienangebot entwickelt und spricht durch die Vielfalt der ausgewählten Buchtitel nicht nur Vielleser, sondern auch die Kinder und Jugendlichen an, die das Lesen wieder neu für sich entdeckt haben.
Neben dem Spaß am Lesen können Kinder, die in die 5.-8. Klasse gehen, vom 3. Juli bis 3. September 2020 an coolen Aktionen und Veranstaltungen rund um die JULIUS-CLUB-Bücher teilnehmen. Eine Auftakt- und eine Abschlussveranstaltung rahmen das
Sommerleseprogramm ein.

Und so funktioniert's:
Jedes Kind wählt aus mehr als 100 unterschiedlichen Buchtiteln mindestens zwei Bücher aus, liest und bewertet die Bücher anhand eines Fragebogens im vorgegebenen Aktionszeitraum von knapp neun Wochen, gibt die Bewertungen im Kinder- und Jugendbereich der Stadtbibliothek ab und sichert sich damit ein JULIUS-Diplom und eine Einladung zur Abschlussparty.

Für die Veranstaltungen, die stets im Zusammenhang mit einem oder mehreren Büchern aus der JULIUS-CLUB-Auswahl stehen, melden die Kinder sich in der Kinder- und Jugendbibliothek an.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist freiwillig und kostenlos.
Einige Osnabrücker Schulen erwähnen die Teilnahme am JULIUS-CLUB positiv im Zeugnis und unterstützen damit den Leseeifer der Kinder.

Das Team der Kinder- und Jugendbibliothek freut sich auf viele "JULIANER" und lädt alle Kinder und Jugendlichen, die in die 5. bis 8. Klasse gehen, schon jetzt herzlich ein, in diesem Sommer dabei zu sein.

Eine Anmeldung für den JULIUS-CLUB ist voraussichtlich ab Ende Mai unter www.julius-club.de bzw. über Anmeldeflyer, die in der Stadtbibliothek am Markt 1 ausliegen, möglich.

Initiiert wurde der JULIUS-CLUB von der VGH Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen und findet in diesem Jahr in 46 Bibliotheken in ganz Niedersachsen statt.


Ansprechpartnerin: Kathrin Schmidt, Dipl.-Bibliothekarin und Literaturpädagogin (ARS)
Telefon: 0541/ 323-2481 oder - 2299
E-Mail: schmidt.k@osnabrueck.de

 

 

Impressum

Die Europäische Datenschutzgrundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft trat, soll die Verarbeitung persönlicher Daten transparenter und sicherer machen.
Sie haben uns Ihre E-Mail-Adresse, ggf. auch Ihren Vor- und Nachnamen gegeben, um unseren Newsletter zu abonnieren. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse.

Wir haben Ihre Kontaktdaten in unserem Adressverteiler gespeichert. Das Sicherheitssystem unseres Hosts, das ist die Firma Marcant, verhindert einen Zugriff Unbefugter auf die Daten. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet.

Sollten Sie keine Informationen mehr von uns bekommen wollen, so können Sie den Newsletter einfach abbestellen. Sie haben dafür drei Möglichkeiten:

1. Sie wählen den Button oben auf der Titelseite
2. Sie rufen uns einfach an: Tel. 0541 / 323-2007
3. Sie schreiben uns eine E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de
In allen drei Fällen löschen wir in der Folge Ihre Kontaktdaten.
Die Löschung können Sie jederzeit beantragen.

Hören wir nichts von Ihnen, so bleiben Ihre Daten weiterhin im Verteiler und Sie bekommen wie gewohnt unseren Newsletter.

Stadtbibliothek Osnabrück

Kinder- und Jugendbereich

Markt 1, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 323 - 22 99
Fax: 0541 / 323 - 43 55
E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 15 Uhr