1 / 2013

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

"Das neue Jahr sieht mich freundlich an und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und seinen Wolken ruhig hinter mir."

Mit diesen wunderbar schlichten und gelassenen Worten Johann Wolfgang von Goethes möchten wir Sie, verbunden mit den allerbesten Wünschen und ersten Veranstaltungstipps, in das neue Jahr begrüßen.

Wir freuen uns darauf, Sie wiederzusehen!

Ihr Literaturbüro-Team

Beatrice le Coutre-Bick
Angelika Pues-Panagiotakis

 

Veranstaltungen

► Komische Liebesgedichte
gelesen von Nina Petri und Christian Maintz

zum Valentinstag 2013

14.2.2013, 20 Uhr 


Die Liebe ist der meistbesungene Gegenstand der lyrischen Dichtung; meist geschieht dies in tief ernstem, gar dunkel-elegischem Tonfall. Aber es gibt auch ganz andere Liebesgedichte: komische, erhellende, verblüffende, entkrampfende, lachenmachende! Und außerdem: ganz unverblümt erotische! Der Autor und Germanist Christian Maintz, seinerseits komischer Lyriker (und langjähriger Duo-Partner von Harry Rowohlt), hat klassische, neuere und neueste Liebesverse in einer Anthologie versammelt, die beweist: Entgegen ihrem Ruf ist die deutschsprachige Poesie durchaus keine komikfreie Zone. Und schließlich ist die Liebe eine viel zu ernste Angelegenheit, um sie allein den lyrischen Ernstmachern zu überlassen ... Der Band enthält Gedichte von Heinrich Heine, Wilhelm Busch, Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky, Peter Rühmkorf, Robert Gernhardt, Thomas Gsella u.v.a. Die Filmschauspielerin Nina Petri wird, gemeinsam mit Maintz, aus der Anthologie lesen – hier und da ergänzt durch Anmerkungen des Herausgebers.
Eine Veranstaltung des Literaturbüros Westniedersachsen, des Kulturvereins Bissendorf und des Landkreises Osnabrück.

Wasserschloss Schelenburg
Burgweg 1, Schledehausen/Bissendorf
Im Eintrittspreis von 12.- € ist ein Glas Rotwein eingeschlossen.
Kartenvorverkauf: Der Dorfladen, Bergstr. Tel. 05401 8302,49143 Bissendorf
 

 ►Aesop - Leben und Fabeln
Ausstellung in der Stadtbibliothek Osnabrück, Markt 1
7.2. - 13.4.2013

Die Fabel gehört zu den frühesten literarischen Äußerungen der Menschheit. Bis heute sind sie mit ihren Lebensweisheiten ein wichtiger Teil unserer Kultur. Eine besonders berühmte, prachtvolle Buchausgabe ist der 1476 erschienene "Ulmer Aesop" mit zauberhaften Holzschnitt-Illustration. Die Ausstellung, die am 7.2.2013 um 18.30 Uhr, mit einer Einführung des Ludwigsburger Aesop-Experten Peter Teicher, eröffnet wird, zeigt Faksimiles der Holzschnitte,vermittelt aber auch Informationen zur Geschichte der Fabel.

Eröffnung: Donnerstag,7.2.2013, 18.30 Uhr

 

 


 


 

 

 

 

Literaturbüro Westniedersachsen

Am Ledenhof 3 - 5
49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 2 86 92
Fax: 0541 / 3 23 - 43 33