Nr.6 / 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Herbst-Newsletter mit zahlreichen spannenden Veranstaltungstipps liefert Ihnen viele gute Gründe, trotz stürmischen Wetters auszugehen.
Wir freuen uns auf Sie.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Literaturbüro Westniedersachsen

Beatrice le Coutre-Bick
Geschäftsführung und Projektleitung
Angelika Pues-Panagiotakis
Sekretariat Literaturbüro

Veranstaltungsprogramm

Dienstag, den 22. Oktober 2013, 18.30 Uhr
Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3-5, 49074 Osnabrück

Latinale 2013: Das mobile lateinamerikanische Poesiefestival in Osnabrück
Zweisprachige Lesung und Gespräch (spanisch / deutsch) mit Gloria Dünkler aus Chile und Wingston González aus Guatemala

In Zusammenarbeit mit dem Instituto Cervantes Berlin sorgen im achten Jahr des Festivals die Kuratoren Timo Berger und Rike Bolte sowie ein engagiertes Team dafür, dass die zeitgenössische lateinamerikanische Dichtkunst in Deutschland eine größere Verbreitung findet – und zwar jenseits exotischer Etikette.
In Osnabrück kooperiert das Festival mit der Universität Osnabrück (FB 7) und dem Literaturbüro Westniedersachsen.
Es lesen die Chilenin Gloria Dünkler und der Guatemalteke Wingston González. Dünkler hat zahlreiche Gedichtsammlungen publiziert, darunter ein Buch namens Spandau. Die Autorin setzt sich auf eigensinnige Weise mit der deutschen Sprache auseinander.
Die Dichtung von González ist ein Beispiel für die poetische Stimmenvielfalt der Karibik.
Der Autor mixt in seine Texte Garifuna, die Sprache einer afro-indigenen Gemeinschaft, und Pidgin-Englisch. Dünkler wie González suchen und finden aber vor allem Anschluss an die aktuelle "Global Poetry", die ebenso in Moskau, Berlin-Mitte oder Mumbai geschrieben wird.
Die Latinale 2013 tritt in Jena, Osnabrück und in Berlin auf und bietet ihrem Publikum Lesungen, Workshops, Gespräche, Buch- und Buchobjektpräsentationen. Wie immer steht Poesie als dynamisches Format im Vordergrund. Kein Gedicht aus Lateinamerika wird jemals gleich gelesen! Zu erfahren ist dies bei der Lesung im Ledenhof. Im anschließenden Gespräch laden Dünkler und González das Publikum zu poetischen Randbemerkungen ein.
Moderation: Rike Bolte und Susanne Schlünder
Kooperationspartner: Universität Osnabrück, Literaturbüro Westniedersachsen, Institut für Romanistik der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Iberoamérica e.V., Berliner Literarische Aktion, Hochroth-Verlag, Lettrétage, Ibero-Amerikanisches Institut Berlin und Lateinamerika Institut der Freien Universität Berlin.

Eintritt: frei


Donnerstag, den 24. Oktober 2013, 18.30 Uhr
Stadtbibliothek am Markt, Markt 1

"Buchkunst aus der DDR - Werke von Volker Pfüller"
Ausstellungseröffnung mit einer Einführung von Hiltrud Schäfer

Nach dem Studium an der Fachhochschule für Angewandte Kunst Berlin-Schöneweide studierte Volker Pfüller bis 1965 Grafik an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin bei Werner Klemke und Arno Mohr. Ab 1976 hatte er dort einen Lehrauftrag inne.1990 wurde Volker Pfüller Gastprofessor für Illustration an der Kunsthochschule Kassel und 1991 Professor für Bühnenbild an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Von 1997 bis 2005 übernahm er die Klasse für Illustration an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Pfüllers umfangreiches Schaffen umfasst Arbeiten als Bühnenbildner unter anderem am Deutschen Theater Berlin, den Münchner Kammerspielen, der Volksbühne Berlin und dem Thalia Theater in Hamburg. Sein grafisches Werk beinhaltet zeichnerische Entwürfe und Buchillustrationen. Seine Plakate wurden im Rahmen der Ehrung „Die 100 besten Plakate des Jahres“ mehrfach prämiert, seine Illustrationen wurden im Wettbewerb „Die schönsten Bücher der DDR“ ausgezeichnet. Seit der VIII. Kunstausstellung 1977 waren Arbeiten von Volker Pfüller durchgängig bei der Kunstausstellung der DDR in Dresden zu sehen.
Der Künstler steht bei der Ausstellungseröffnung zum Gespräch bereit.

Die Ausstellung wird vom 24. Oktober 2013 bis zum 11. Januar 2014 gezeigt.
Stadtbibliothek am Markt, Markt 1, 1. Stock
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 15 Uhr

Eintritt: frei


Samstag, den 26. Oktober 2013, 10.00 Uhr
Kreishaus Osnabrück, Am Schölerberg 1

13. Regionale Bücherbörse für das Osnabrücker Land

„Die Region schreibt: Regionale Autor/innen und Verlage stellen sich vor“ lautet der diesjährige Schwerpunkt für die Bücherbörse. Ihre Teilnahme bereits zugesagt haben u.a. Matthias Rickling und Volker Issmer, daneben sind regionale Literatur, Druckgrafik, Ansichtskarten, Schallplatten, Gemälde und Münzen im Angebot der Heimatvereine, Händler, Bibliotheken und Privatleuten zu finden.
Informationen unter Tel. 05403/724 55-15 oder im Internet unter: http://www.lvosl.de/lvosl/veranstaltungen/buecherboerse_2.html
Gastgeber der Bücherbörse sind: Der Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V., der Kreisheimatbund Bersenbrück, der Heimatbund Osnabrücker Land sowie der Landkreis Osnabrück.
 
Eintritt: frei


Sonntag, den 27. Oktober 2013, 19.00 Uhr
Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3-5

„Gut gegen Nordwind“
Szenische Lesung nach dem E-Mail-Roman von Daniel Glattauer
mit Regina Neumann und Helmut Thiele

Ein einziger versehentlich eingetippter Buchstabe – und schon landet Emmis E-Mail irrtümlich bei Leo Leike. Es entsteht eine ganz besondere „Brieffreundschaft“ im Zeitalter von E-Mail und Internet. Zärtlich bis schroff, einfühlsam bis ungeschickt, hingebungsvoll bis verzweifelt, unendlich traurig bis unfassbar komisch – alle Momente der Gefühlsskala lotet Daniel Glattauer in seinem Bestseller „Gut gegen Nordwind“ aus. „Eine moderne digitale Love-Story, geistreich und witzig, einer der zauberhaftesten und klügsten Liebesdialoge der Gegenwartsliteratur.“ (Volker Hage - DER SPIEGEL)
Kartenreservierung: Altstädter Bücherstuben, Bierstr. 37, unter Tel.: 0541 / 263 91
oder per E-Mail unter: info@altstaedter-buecherstuben.de

Eintritt: 13 Euro

Dienstag, den 29.10.2013, 19.30 Uhr
Stadtbibliothek am Markt, Markt 1, 1. Stock


Der dunkle Glanz der Freiheit
Eine Biografie über Ingeborg Bachmann
von Andrea Stoll



Vor 40 Jahren starb Ingeborg Bachmann, eine der schillerndsten und bedeutendsten deutschsprachigen Autorinnen des 20. Jahrhunderts.
Andrea Stoll gilt seit ihrer Doktorarbeit als profunde Bachmann-Kennerin. In ihrer druckfrischen Biografie nähert sie sich mit bisher unveröffentlichten Aufzeichnungen und zahlreichen Zeugnissen von Weggefährten dem literarischen Werk Ingeborg Bachmanns und folgt den Lebensspuren dieser intelligenten, scheuen Frau, die sich gerne inszenierte und bis zu ihrem frühen, tragischen Tod komplizierte Freundschaften und Liebesbeziehungen u.a. zu Paul Celan, Hans Werner Henze und Max Frisch pflegte.

Eintritt: 5 Euro
Kartenverkauf und Platzreservierung: Stadtbibliothek am Markt, Tel. 0541 / 323 – 20 07

Das komplette Veranstaltungsprogramm der Aktionswoche "Treffpunkt Bibliothek", die bundesweit vom 24. Oktober bis zum 31. Oktober stattfindet, liegt in der Stadtbibliothek am Markt, Markt 1, kostenlos aus:

Donnerstag, den 24. Oktober bis Donnerstag, den 31. Oktober 2013
Buchkunst- Kleine Kunstwerke aus Büchern: Ausstellung
Stadtbibliothek am Markt, Markt 7, Schaufenster

Montag, den 28. Oktober 2013, 18.30 Uhr
Putzfrau Ilona goes Onleihe: Humorvolle Einführung in die Welt elektronischer Bücher mit Constance Debus
Stadtbibliothek am Markt, Markt 1, 1. Stock, Eintritt: 5 Euro

Mittwoch, den 30.Oktober 2013, 15.30 Uhr
Weten för elk un een: Bibliotheksführung in plattdeutscher Sprache
Stadtbibliothek am Markt, Markt 1, 1. Stock, Eintritt: frei

 

Literaturbüro Westniedersachsen

Am Ledenhof 3 - 5
49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 2 86 92
Fax: 0541 / 3 23 - 43 33