Nr.2 / 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem nun die heißen Sommertage langsam abklingen, haben wir für Sie im zweiten Halbjahr 2016 wieder ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm zusammengestellt, das Anregung und Inspiration verspricht.
Mirko Bonné ist als einer der schillerndsten deutschen Gegenwartsautoren zu Gast zum „Kamingespräch“, mit Amaranta Caballero Prado lernen wir im Rahmen des Literaturfestivals „Latinale 2016“ (Berlin und Osnabrück) eine der aktuellen Jungautorinnen Mexikos kennen, und ein Abend zu den unvergesslichen Buchillustrationen Walter Triers lässt die Erinnerung an geliebte Ausgaben von „Emil und die Detektive“, „Das doppelte Lottchen“ oder „Das fliegende Klassenzimmer“ wieder aufleben - doch lesen Sie selbst.


Wir freuen uns auf Sie.

Ihre
Beatrice le Coutre-Bick, Programmplanung und Geschäftsführung
und
Angelika Pues-Panagiotakis, Sekretariat

Veranstaltungsprogramm


Sonntag, 28. August, ab 15 Uhr, am Fassadenbild "Musikexpress" Limberger Straße / Feldstraße, Osnabrück


4. „Offenes Mikrofon“
267. Geburtstag von Johann Wolfgang
v. Goethe


Seit das Portrait des großen Dichters ein Motiv des „März“-Fensters des Fassadenbildes der Künstlerin Angelika Walter ist, wird dort auf Initiative der Künstlerin alljährlich Goethes Geburtstag mit Kaffee, der obligatorischen Kartoffeltorte und einem „offenen Mikrofon“ gefeiert. Hier haben Literaten die Möglichkeit, ihre Werke vorzutragen: Lyrik und kleine Prosatexte (Richtwert: Vortragszeit nicht länger als 10 Minuten). Auch ein Vortrag von Werken Johann Wolfgang von Goethes ist willkommen.

Eintritt: frei

 

Donnerstag, 15. September,  19.30 Uhr, Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3-5

Kamingespräche
Feuerland und Traklpark – Lesung und Gespräch mit dem Autor Mirko Bonné

Mirko Bonné, einer der anregendsten und vielseitigsten deutschen Gegenwartsautoren, ist erstmalig zu Gast in Osnabrück. Der Lyriker, Romancier, Übersetzer und Reiseschriftsteller gestaltet den Auftakt der neuen Reihe „Kamingespräche“. In einer lockeren Abfolge von Lesung, Moderation und Gespräch kommt das Publikum Autoren und ihren Werken nahe.
Im Dialog mit Beatrice le Coutre-Bick, Leiterin des Literaturbüros Westniedersachsen, und Sebastian zur Heide, Buchhändler, stellt Mirko Bonné seinen aktuellen Erzählband "Feuerland" sowie eine Auswahl an Gedichten vor.
Der 1965 in Tegernsee geborene Autor lebt heute in Hamburg. Er übersetzte u. a. Werke von Sherwood Anderson, Emily Dickinson, John Keats, Grace Paley und William Butler Yeats. Darüber hinaus veröffentlichte er bislang fünf Romane und fünf Gedichtbände sowie Aufsätze und Reisejournale. Für sein Werk wurde Bonné vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Prix Relay du Roman d’Evasion (2008), dem Marie Luise Kaschnitz-Preis (2010) und dem Rainer-Malkowski-Preis (2014). Sein Roman "Nie mehr Nacht" stand 2013 auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises.
„Kamingespräche“ – das ist ein Literaturerlebnis besonderer Art in der intimen Atmosphäre des Renaissancesaals Ledenhof.

Information: Literaturbüro Westniedersachsen, 0541/28692
Eintritt: 8.- / ermäßigt 6.- €, Kartenreservierung unter Tel. 0541/2027908

(Copyright des Fotos: Schöffling-Verlag)

 

 




Samstag, 17. September,  19.30 Uhr,  Gertrudenkirche (AMEOS Klinikum Osnabrück), Knollstraße 31

Vom Blütenduft berauscht
Lesung mit Christian Brückner und Julia Hansen

„Er lebt wie in die Erde versunken“, schreibt der tschechische Schriftsteller Karel Capek über den Gärtner. Wer einen Garten sein Eigen nennt, erfreut sich nicht nur an der bunten Blumenvielfalt, dem frisch duftenden Gras und dem Zwitschern der Vögel. Ein Garten bedeutet auch jede Menge Arbeit. Und zwischen dem Herumwühlen in der Erde, dem Unkrautrupfen und Gießen, dem Pflanzlöchergraben und Säen entwickelt der Gärtner eine Leidenschaft, die ihresgleichen sucht.
Die Germanistin Christiane Freudenstein lädt zu einem literarischen Fest für die Sinne. Zwischen dem lieblichen Duft frisch geschnittenen Grases und feuchter Erde und dem Anblick überbordender Blütenpracht bringen die Schauspieler Julia Hansen und Christian Brückner, der als deutsche Stimmbesetzung von Robert De Niro seine markante Stimme zum Markenzeichen gemacht hat, einen bunten Strauß von Texten zu Gehör. Mit Gedichten und Erzählungen von Hermann Hesse, Wilhelm Busch, Eva Demski, Virginia Woolf, Christa Wolf, F. W. Bernstein, Erich Fried und anderen gehen sie der Leidenschaft Garten auf die Spur. 
Musikalisch begleitet werden sie von Musiker Stephan Meier, der den Garten auf seine ganz eigene Weise zum Klingen bringt. 

18 Uhr Führung durch den Bürgerpark, Treffpunkt vor der Gertrudenkirche; Anmeldung unter literaturfest@gerschauundkroth.de 

Vorverkauf: Tourist-Info Osnabrück oder www.literaturfest-niedersachsen.de

Eintritt: 18.- € bis 22.- €



Samstag, 24. September,13 bis 17 Uhr, vhs Osnabrück, Bergstraße 8

Kurzstrecke 
Hörspielwerkstatt mit Jan Decker

In dieser Hörspielwerkstatt werden gemeinsam Ideen für Mini-Hörspiele erarbeitet, die mit relativ einfachem Aufwand produziert werden können. Es werden dabei alle Phasen der Hörspiel-Produktion beleuchtet - von der ersten Ideenfindung über die Erstellung eines Sendemanuskripts bis zur Produktion ausgewählter Mini-Hörspiele. Auch Ideen für längere Hörspiele (54 Minuten +) können berücksichtigt (allerdings nicht im Kurs produziert) werden. Das technische Equipment wird vom Kursleiter gestellt.
Jan Decker, 1977 in Kassel geboren, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig (DLL) und lebt als Autor in Osnabrück. Er ist Autor zahlreicher Hörspiele und Features, zuletzt "Linkshänder sein – Vom Leben andersherum", DLF, 2015

Bitte Schreibmaterial mitbringen

Anmeldung über die vhs Osnabrück, Tel. 0541/ 323-2243
Teilnahmegebühr: 29.- € / ermäßigt 19.- € 

 

Dienstag, 18. Oktober 2016, 19.00 Uhr, Stadtbibliothek Osnabrück, Markt 1

Bilderbuch-Karriere: Walter Trier
Der Mann, der Erich Kästner zum Erfolg zeichnete

PowerPoint-Präsentation von Hajo Jahn, dem Vorsitzenden der Else Lasker-Schüler-Gesellschaft Wuppertal

Die Zeichnung für "Emil und die Detektive" ist eines der berühmtesten Kinderbuchcover der Welt. Die Geschichte von Emil Tischbein, dem Jungen aus der Provinz, dem im Zug nach Berlin sein ganzes Geld gestohlen wird, wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und sogar Stoff eines Musicals. Es war eines der ersten Kinderbücher, das in moderner Zeit und in einer Großstadt spielt. Während jedoch damals wie heute die Leser den Autor Erich Kästner kennen, ist sein kongenialer Partner, der einst weltberühmte Zeichner Walter Trier, nur Experten ein Begriff. "Das fliegende Klassenzimmer, "Pünktchen und Anton", "Das doppelte Lottchen" oder "Die Konferenz der Tiere" verdanken ihre Erfolge auch seinen Illustrationen. Doch Walter Trier (1890 -1951) musste als Jude ins Exil flüchten. Er starb vor 65 Jahren in Kanada.

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück mit dem Literaturbüro Westniedersachsen

Anmeldung über die Stadtbibliothek Osnabrück, Tel. 0541 / 323 - 2007
Eintritt: 5.- €, ermäßigt 3.- €
 

 

 

Dienstag, 1. November, 19.30 Uhr, Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3-5

Von der Idee zum Text zur Darbietung
Autorentipps von Martin Calsow

Wenn der Kopf ein Bienenkorb ist, hilft nur eins: Schreiben.
Mit einfachen Handgriffen zeigt der Autor Martin Calsow, wie aus wirren Gedanken klare Ideen und Geschichten werden, die das Leben widerspiegeln.
Aber es bleibt nicht beim Schreiben. Denn der Text will dargeboten werden und Zuhörer erreichen. Deshalb liest Martin Calsow selbst vor und präsentiert Vortragstechniken.
Martin Calsow, Jahrgang 1970, studierte Soziologie und absolvierte ein Zeitungsvolontariat. Es folgten Stationen bei den Fernsehsendern Vox und SAT1 als TV-Journalist; bis 2009 war er Filmchef bei Premiere. Ein langer Aufenthalt im Nahen Osten führte ihn schließlich zum Schreiben. Er gehört der Jury des Grimme-Preises an und lebt heute am Tegernsee.
Aktuell erschienen im Grafit Verlag: „Quercher und das Seelenrasen“ und „Atlas – Blutiger Besuch“.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „LiteraturWerkstatt“ in Kooperation mit der vhs Osnabrück.

Anmeldung über die vhs Osnabrück, Tel. 0541/323-2243
Eintritt: 7.- € / ermäßigt 5.- €

(Copyright des Fotos: Sarah Koska)

 

Mittwoch, 2. November, 18.30 Uhr, Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3 - 5

„latinale 2016“
Lesung mit Amaranta Caballero Prado, Mexiko
im Rahmen des Festivals für junge lateinamerikanische Literatur,
Berlin und Osnabrück

Amaranta Caballero Prado, geboren 1973 in Guanajuato, Mexiko, studierte Grafikdesign und absolvierte einen Master in Soziokulturelle Studien. Neben ihren zahlreichen Publikationen realisiert sie derzeit das interdisziplinäre Projekt „Mil pájaros mil. Tesis autodoctoral“, in dem sie sich zwischen Musik, Schaubildern und Literatur bewegt. Amaranta Caballero Prado lebt in Tijuana, liebt Musik und Zeichnen.


Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Fachbereich Romanistik/Latinistik der Universität Osnabrück.


Information: Literaturbüro Westniedersachsen, 0541/28692
Eintritt: frei

 

Neue Lesereihe



"Lit for you": Jugendliche begegnen Autorinnen und Autoren


Zum Auftakt der neuen Literaturreihe, die das Literaturbüro Westniedersachsen gemeinsam mit der Stadtbibliothek Osnabrück im Oktober 2016 startet, lesen hochkarätige Jugendbuchautorinnen und –autoren aus ihren Werken. Die Lesungen bieten den Jugendlichen die Gelegenheit, Literatur jenseits der Unterrichtssituation zu entdecken und mit Autorinnen und Autoren hautnah ins Gespräch zu kommen.
In der ersten Runde dabei: Robert M. Sonntag alias Martin Schäuble („Die Scanner“), Nils Mohl („Mogel“) und Patrycja Spychalski („Heute sind wir Freunde“).
Die neue Reihe findet in Kooperation mit Osnabrücker Schulen statt.

 

Literaturbüro Westniedersachsen

Am Ledenhof 3 - 5
49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 2 86 92
Fax: 0541 / 3 23 - 43 33