Newsletter Literaturbüro Westniedersachsen

Nr.2 / 2018

Sehr geehrte Damen und Herren

inspiriert zurückgekehrt von einer vibrierenden Leipziger Buchmesse, geht's auf ins zweite Quartal des Jahres. Wir laden Sie ein zu zahlreichen interessanten und anregenden Ausflügen in die "zauberhafte Welt der Literatur".

Wir freuen uns auf Sie.

Ihre
Beatrice le Coutre-Bick, Geschäftsführerin Literaturbüro Westniedersachsen
Angelika Pues-Panagiotakis, Sekretariat
 

Veranstaltungsprogramm

Freitag, 6. April 2018, 18.30 Uhr
Stadtbibliothek Osnabrück, Markt 1

Auf Siebensternenschuhen
Ein Abend zu Else Lasker-Schüler in Wort und Klang mit Akampita Steiner

Akampita Steiner lässt die Else-Lasker-Schüler-Ausstellung: "DIE BILDER" mit ausgewählten Gedichten der Dichterin und einem Klangteppich aus Stimme, Konzertgitarre, Sopranino und exotischen Instrumenten ausklingen. Sensibel und eindrücklich interpretiert die Sängerin hebräische Melodien und fügt dem Abend eigene Dichtungen hinzu.
In Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e. V.

Abendkasse: 6.- € / erm. 4.- € 
Für Mitglieder der Gesellschaft für Christlich-jüdische Zusammenarbeit: 3.- €

 

Mittwoch, 11. April 2018, 19.00 Uhr
Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3-5


Sangre en el ojo/ Rot vor Augen
Spanisch-deutsche Lesung und Gespräch mit Lina Meruane (Chile)

Die 2011 mit dem Anna Seghers-Preis ausgezeichnete chilenische Schriftstellerin und Essayistin stellt ihren demnächst in deutscher Übersetzung erscheinenden Roman "Sangre en el ojo / Rot vor Augen" vor. Lina Meruane, die derzeit als Stipendiatin des Berliner Künstlerprogramms des DAAD ( Deutscher Akademischer Austauschdienst) in Berlin lebt, gilt als eine der profiliertesten Stimmen der chilenischen Gegenwartsliteratur. Sie schreibt auch essayistische Texte und lehrt an der New York University.
Moderation: Prof. Dr. Susanne Schlünder, Universität Osnabrück.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Romanistik der Universität Osnabrück, dem Instituto de Cervantes und dem Generalkonsulat der Republik Chile in Hamburg.
Foto: Copyright Mariana Garay

Eintritt: frei

 
Ab 16. April 2018
Friedenssaal im Rathaus, Markt 30

 
Neue Reihe:

Erfahren, woher wir kommen:
Grundschriften der europäischen Kultur

Eine Lesereihe in 27 Stationen von und mit Hanjo Kesting

Die von Hanjo Kesting, dem langjährigen Leiter der Abteilung Kulturelles Wort im NDR, konzipierte Reihe macht in 27 Veranstaltungen mit Texten bekannt, die ein Grundverständnis für die Epochen unserer Geschichte eröffnen.
Sie sollen zum Weiterlesen anregen und ermuntern, die Spuren unserer kulturellen Herkunft aufzunehmen und zu verfolgen.
Begleitet von Einführungen Hanjo Kestings, lesen namhafte Schauspieler und Sprecher ausgewählte Texte.
Die Veranstaltungen finden jeweils um 19.30 Uhr im Friedenssaal des Rathauses statt.

Geplante Termine:

Montag, 16. April 2018, 19.30 Uhr: Das Gilgamesch-Epos mit Siegfried W. Kernen (Lesung)
Montag, 28. Mai 2018, 19.30 Uhr: Aischylos: "Die Orestie" mit Monique Schwitter (Lesung)
Montag, 25. Juni 2018, 19.30 Uhr: Tacitus: "Germania" mit Frank Arnold (Lesung)

Veranstalter: Stadt Osnabrück und Literaturbüro Westniedersachsen
mit freundlicher Unterstützung der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung
Information: Literaturbüro Westniedersachsen, Tel.: 0541/28692

Eintritt: 10.- €,
Vorverkauf bei der Tourist-Information, Bierstr.22-23; Tel.: 0541/323-2202
 

Neue Lesereihe:
Die Lese-Rampe
"Unikeller", Neuer Graben 29

Der "Unikeller" präsentiert in Kooperation mit Harald Keller, Autor, Journalist und Lehrbeauftragter am Fachbereich Sprache und Literatur der Uni Osnabrück und dem Literaturbüro Westniedersachsen die monatliche neue Veranstaltungsreihe "Die Lese-Rampe".

Am Freitag, 27. April 2018, 20.00 Uhr zu Gast: Ulrike Kroneck
Die Autorin verfasst unter anderem Kriminalromane und Sachbücher und arbeitet als Lektorin und Herausgeberin. Diese Tätigkeiten werden Gegenstand des Werkstattgesprächs sein, gefolgt von einer Krimi- und Kurzgeschichtenlesung.

Am Freitag, 25. Mai 2018, 20.00 Uhr zu Gast: Andreas Mand
"Der Held in Andreas Mands Roman "Der zweite Garten" hat den Anschluss ans Leben verpasst und sucht dafür einen Schuldigen. Der ist leicht zu finden: Minden, die Stadt, in der er wohnt. Das ist Stoff für einen ziemlich komischen Roman". (Süddeutsche Zeitung, 22.6.2016)

Eintritt: frei (pay after)
 

Dienstag, 24. April 2018, 19.00 Uhr
Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3-5


Sant Jordi - Welttag des Buches
"Diálogos Literarios - Literatur-Dialoge"

Der Fachbereich Romanistik der Universität Osnabrück und das Literaturbüro Westniedersachsen feiern gemeinsam mit der deutsch-italienischen und der deutsch-französischen Gesellschaft Osnabrück den Welttag des Buches, der zurückgeht auf den katalanischen Feiertag des Heiligen Georg (Sant Jordi), an dem traditionell einer geliebten Person eine Rose und ein Buch überreicht werden.

Die mehrsprachige Lesung unter dem Motto "Diálogos literarios - Literatur-Dialoge" wird begleitet von studentischen Beiträgen und Musik. Ein Büchertisch lädt zum Stöbern ein.
Mit einem Glas Wein und romanischen Leckerbissen klingt der lebendige Literatur-Abend beim Gespräch aus.

Eintritt: frei


Freitag, 1. Juni 2018, 19.00 Uhr
Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3-5


Lichter als der Tag
Autorenlesung mit Mirko Bonné

Mirko Bonnés großer Liebesroman überträgt das Wahlverwandtschaften-Thema in die heutige Zeit. Er fragt nach Gründen von Entzweiung und Entfremdung und zeichnet dabei das ergreifende Porträt eines Mannes, der die Kraft findet, aus dem Schatten über seinem Dasein hinauszutreten. Mirko Bonné wurde für sein Werk vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Prix Relay du Roman d'Evasion, dem Marie Luise Kaschnitz-Preis und dem Rainer Malkowski-Preis.
In der Reihe "LiteraturWerkstatt" mit der Volkshochschule Osnabrück.

Eintritt: 7.- € / erm. 5.- €,
Kartenreservierung: Tel.: 0541/323-2243
 

Samstag, 2. Juni 2018, 11.00 - 16.00 Uhr
Volkshochschule Osnabrück, Bergstr. 8


Die gläserne Küste - Annäherungen an das eigene Gedicht
Lyrikwerkstatt mit Mirko Bonné

Unter der Leitung von Mirko Bonné bietet die Lyrikwerkstatt Gelegenheit zum intensiven literarischen Austausch über Arbeits- und Herangehensweisen, Traditionen und Inspirationsquellen sowie das Handwerkszeug des Dichters. Bitte vorab einen eigenen Gedichttext einreichen.

Eintritt: 42.- € / erm. 28.- €
Anmeldung: Tel.: 0541/323-2243

 
Mittwoch, 6. Juni 2018, 19.00 Uhr
Stadtbibliothek am Markt, Markt 1


Junges Format:
LeseLounge
mit Annika Scheffel, Lilian Loke und mehr...

Die 2. Osnabrücker LeseLounge lockt wieder mit aktueller Literatur und Musik in entspannter Atmosphäre.
Annika Scheffel liest aus ihrem Roman "Hier ist es schön" einem so phantastischen wie gegenwärtigen Roman über den Größenwahn der Menschen, die Ausbeutung der Natur, die totale Überwachung, den Zynismus von Reality-Shows.
Lilian Loke stellt ihren neuen Roman "Auster und Klinge" vor, in dem die Autorin virtuos und mit bösartiger Komik von einem riskanten Deal in einer erbarmungslosen Welt erzählt.
Die Nürnberger Band Nick & June rundet den Abend mit eingängigem und frischem
Indie-Folk ab.
Veranstalter: Stadtbibliothek und Literaturbüro Westniedersachsen in Kooperation mit Studierenden der Universität Osnabrück.

Eintritt: 5.- €
Vorverkauf bei der Stadtbibliothek, Tel.: 0541/323-2007

 
Weitere Aktionen:

Fotowettbewerb
Osnabrück - hier lese ich

Das Buch und das Lesen erfahren im multimedial geprägten Alltag immer mehr Konkurrenz. Um die bewährte Kulturtechnik einmal mehr in den Fokus zu rücken, veranstalten die Stadtbibliothek Osnabrück, das Literaturbüro Westniedersachsen, die Altstädter Bücherstuben, die Dom Buchhandlung sowie die Buchhandlungen Eicholt und zur Heide einen gemeinsamen Fotowettbewerb.
Lese-Fans sind altersübergreifend dazu aufgerufen, ab dem Startpunkt des Wettbewerbs am 9. April bis zum 9. Mai 2018 ein Foto von sich mit einem Lieblingsbuch, an einem Lieblingsleseort im öffentlichen Raum der Stadt Osnabrück einzureichen.
Das Foto kann unter Angabe des Namens, des Alters und der Kontaktdaten per Mail an
hierleseich@osnabrueck.de oder in Papierform an die Stadtbibliothek Osnabrück, Markt 7, 49074 Osnabrück gesendet werden. Es kann auch mit dem Hashtag #hierleseich18 auf Instagram gepostet werden.
Von einer Jury werden 50 Fotos ausgewählt, die ab 7. Juni im öffentlichen Raum (Stadtbibliothek, Buchhandlungen) ausgestellt werden.
Bei der Ausstellungseröffnung in der Stadtbibliothek Osnabrück am 7. Juni um 18.00 Uhr werden unter den Fotografinnen und Fotografen der 50 ausgewählten Motive attraktive Preise verlost, u. a. eine Übernachtung in einem Lese-Hotel für zwei Personen inkl. Anreise.

 

Montag, 4. Juni - Donnerstag, 14. Juni 2018
Stadtbibliothek am Markt, Markt 1


Echt wild!
12. Osnabrücker Buch- und Lesewochen für Kinder

"Echt wild!" kann es in der Welt der Bücher zugehen. Ob Jörg Isermeyers "Brüllbande",
"Die wilden Fußballkerle" von Joachim Masannek, Tobias Elsäßers virtuelle Stadt "Eden Park", das "Dschungelbuch" im Tropenhaus oder die wunderbar wilde "Pippi Langstrumpf", das Programm der "12. Osnabrücker Buch- und Lesewochen für Kinder" kommt alles andere als brav daher.
Wichtige Partner der "Osnabrücker Buch- und Lesewochen für Kinder" sind auch in diesem Jahr wieder der Fachbereich Jugend und Familie mit den Stadtteilzentren, das Haus der Jugend, das Museum am Schölerberg, die Musik- und Kunstschule, der Botanische Garten, der Zoo Osnabrück und viele Osnabrücker Schulen. So können die kleinen Bücherfans nicht nur in der Stadtbibliothek, sondern auch in den Stadtteilen bei den Aktionen rund ums Buch entdecken, wie viel Spaß das Lesen macht.
Das Programm lieget in der Stadtbibliothek am Markt, Markt 1 aus.


 



 

 

Literaturbüro Westniedersachsen

Am Ledenhof 3 - 5
49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 2 86 92
Fax: 0541 / 3 23 - 43 33