Newsletter Literaturbüro Westniedersachsen

Nr.11 / 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie gerne hätten wir Ihnen den Herbst bunt gemacht mit unserem Novemberprogramm, nun müssen wir uns leider momentan alle in Geduld üben.
Drei Hinweise für Neugierige möchten wir Ihnen aber dennoch nicht vorenthalten.

Alles Gute für Sie alle - wir freuen uns auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen mit Ihnen!

Ihre
Beatrice Le Coutre-Bick, Geschäftsführerin Literaturbüro Westniedersachsen
Angelika Pues-Panagiotakis, Sekretariat

 

Veranstaltungen


14. Latinale - mobiles lateinamerikanisches Literaturfestival Berlin - Osnabrück
                                                                  online


 



Montag / Lunes, 23. November 2020, um 19 Uhr


Situaciones sonoras - Klangsituationen
Der Dichter Felipe Sáez Riquelme spricht über Klanginstrumente
und poetische Klänge in der "stillen Kammer" und in Gemeinschaftsräumen


Moderation/moderación: Rike Bolte
In Zusammenarbeit mit / en colaboración con: Literaturbüro Westniedersachsen
Auf Spanisch und Deutsch / En español y alemán
Livestream auf dem YouTube-Kanal des Instituto Cervantes Berlin

Der Link hierzu ist:
https://www.youtube.com/channel/UCNFtQ2R1UwvaxVxuCfbBYEg



Donnerstag / Jueves, 26.November 2020, um 19 Uhr


No son rosas - Das sind keine Rosen
Die Medienkünstlerin Ana María Vallejo (Bauhaus Universität Weimar)
zeigt Poetryfilme aus Kolumbien


In Zusammenarbeit mit / en colaboración con: Poetryfilmfestival Thüringen und dem Literaturbüro Westniedersachsen
Moderation: Beatrice Le Coutre-Bick
Auf Spanisch und Deutsch / en español y alemán

Der Link hierzu ist:
https://zoom.us/j/92113241784#success



Jochen Schimmang-Lesung online


Die eigentlich für Mittwoch, den 18. November 2020, um 19.00 Uhr geplante Autorenlesung mit Jochen Schimmang, dem ersten Preisträger des 2019 vom Land Niedersachsen neu ins Leben gerufenen Walter-Kempowski-Preises für biographisches Schreiben wird in der ersten Dezemberwoche aufgezeichnet.
Jochen Schimmang liest und stellt im Gespräch mit dem Germanisten Prof. Dr. Kai Bremer, Universität Osnabrück, seinen aktuellen Titel "Mein Ostende" (Mare Verlag 2020) sowie seine autobiografisch gefärbten jüngsten Erzählungen "Adorno wohnt hier nicht mehr" (Nautilus 2019) vor.
Jochen Schimmang, geboren 1948, studierte Politische Wissenschaften und Philosophie an der FU Berlin. 2010 erhielt er für seinen Roman "Das Beste, was wir hatten" den Rheingau Literatur Preis und 2012 den Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar für "Neue Mitte" sowie die Künstlerstipendien der Villa Concordia in Bamberg und des Künstlerhauses Edenkoben. Jochen Schimmang lebt als freier Schriftsteller und Übersetzer in Oldenburg und brilliert mit melancholischen bis heiteren, zum Teil autobiografisch gefärbten Geschichten. Die Jury des Kempowski-Preises befindet: "Seit 40 Jahren bereichert er als eleganter literarischer Flaneur und Beobachter die deutsche Literatur mit Romanen, Erzählungen, Essays und Hörspielen".

Den Link zum Film teilen wir Ihnen in Kürze mit.

 

Die Europäische Datenschutzgrundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft trat, soll die Verarbeitung persönlicher Daten transparenter und sicherer machen.

Sie haben uns Ihre E-Mail-Adresse, ggf. auch Ihren Vor- und Nachnamen gegeben, um unseren Newsletter zu abonnieren. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse.

Wir haben Ihre Kontaktdaten in unserem Adressverteiler gespeichert. Das Sicherheitssystem unseres Hosts, das ist die Firma Marcant, verhindert einen Zugriff Unbefugter auf die Daten. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet.

Sollten Sie keine Informationen mehr von uns bekommen wollen, so können Sie den Newsletter einfach abbestellen. Sie haben dafür drei Möglichkeiten:

1. Sie wählen den Button oben auf der Titelseite
2. Sie rufen uns einfach an: Tel. 0541 / 323-2007
3. Sie schreiben uns eine E-Mail: info-stadtbibliothek@osnabrueck.de
In allen drei Fällen löschen wir in der Folge Ihre Kontaktdaten.
Die Löschung können Sie jederzeit beantragen.

Hören wir nichts von Ihnen, so bleiben Ihre Daten weiterhin im Verteiler und Sie bekommen wie gewohnt unseren Newsletter.

Literaturbüro Westniedersachsen

Am Ledenhof 3 - 5
49074 Osnabrück
Tel.: 0541 / 2 86 92
Fax: 0541 / 3 23 - 43 33